BBC BASIC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
BASIC Prompt auf dem BBC Micro nach einem Reset

BBC BASIC ist eine Programmiersprache, die 1981 als eine native Programmiersprache für den MOS Technology 6502-basierten Acorn BBC Micro Heimcomputer, hauptsächlich von Sophie Wilson entwickelt wurde. Es ist eine Version der BASIC-Programmiersprache, adaptiert für ein britisches Computerbildungsprojekt der BBC.

BBC BASIC ist aufgebaut auf dem älteren Atom BASIC (für den Acorn Atom) und erweitert das traditionelle BASIC mit benannten Prozeduren und Funktionen, REPEAT-UNTIL-Schleifen und IF-THEN-ELSE-Strukturen, inspiriert von der Programmiersprache COMAL. Der Interpreter enthält auch Anweisungen, um BBC Micros Vier-Kanal-Soundausgabe und seine hochauflösende Bildschirmausgabe zu steuern.

Eine der herausragenden Funktionen von BBC BASIC war ein inline-Assembler, der es dem Benutzer erlaubte, prozessorspezifische (6502-)Programme zu schreiben. Dieser Assembler war vollständig in den BASIC-Interpreter integriert und konnte auf seine Variablen zugreifen. Das erlaubte Entwicklern, nicht nur direkt im Assembler-Code zu schreiben, sondern auch BASIC-Programme zu verfassen, die ihrerseits zur Laufzeit Assembler-Code erzeugten. So konnte man auch einfache Compiler in BASIC schreiben.