BBC Sessions (The-Who-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BBC Sessions
Kompilationsalbum von The Who
Veröffentlichung 15. Februar 2000
Label Polydor
Format CD
Genre Rock
Anzahl der Titel 26
Laufzeit 71:07

Besetzung

Produktion

  • Michael Appleton
  • Bernie Andrews
  • Bill Bebb
  • Jimmy Grant
  • Bev Phillips
  • Brian Willey
  • Paul Williams

Studios

BBC Sessions ist eine Compilation-CD der britischen Rockgruppe The Who, die im Jahre 2000 veröffentlicht wurde. Das Album erreichte Platz 24 in den britischen Albumcharts, während es in den US-amerikanischen Billboard-Charts nur auf Position 101 gelangte.[1]

Inhalt[Bearbeiten]

Die BBC verlangte in den 1960er Jahren oft von den Interpreten, Songs live im Radio zu spielen. Dadurch wirken manche der Songs härter und rauer. The Who waren hier gezwungen, den Studiosound zu reproduzieren. Bei manchen Songs benutzte man allerdings die Tonspur der Studioaufnahme, über die Roger Daltrey nur eine neue Vokalspur sang.

Trackliste[Bearbeiten]

  1. My Generation (Radio 1 Jingle) 0:57 – P. Townshend
  2. Anyway, Anyhow, Anywhere 2:44 – Townshend, R. Daltrey
  3. Good Lovin’ 1:49 – R. Clark, A. Resnick
  4. Just You and Me, Darling 2:01 – J. Brown
  5. Leaving Here 2:34 – B. Holland, L. Dozier, E. Holland jr.
  6. My Generation 3:23 – P. Townshend
  7. The Good’s Gone 2:59 – P. Townshend
  8. La La La Lies 2:11 – P. Townshend
  9. Substitute 3:30 – P. Townshend
  10. Man with Money 2:31 – D. Everly, P. Everly
  11. Dancing in the Street 2:23 – W. M. Stevenson, M. Gayel, J. Hunter
  12. Disguises 2:57 – P. Townshend
  13. I’m a Boy 2:39 – P. Townshend
  14. Run Run Run 3:16 – P. Townshend
  15. Boris the Spider 2:13 – J. Entwistle
  16. Happy Jack 2:09 – P. Townshend
  17. See My Way 1:50 – R. Daltrey
  18. Pictures of Lily 2:34 – P. Townshend
  19. A Quick One (While He’s Away) 7:01 – P. Townshend
  20. Substitute (Version 2) 2:12 – P. Townshend
  21. The Seeker 3:04 – P. Townshend
  22. I’m Free 2:24 – P. Townshend
  23. Shakin’ All Over / Spoonful Medley 3:41 – F. Heath / W. Dixon
  24. Relay 4:56 – P. Townshend
  25. Long Live Rock 3:52 – P. Townshend
  26. Boris the Spider (Radio 1 Jingle) 0:10 – J. Entwistle

Auswahl[Bearbeiten]

Die BBC Sessions enthalten auch seltene Songs von The Who wie z. B. Just You and Me, Darling, Good Lovin’ oder Dancing in the Street. Neben zwei Jingles und sechs Coverversionen enthält diese CD 17 originale The-Who-Songs sowie eine neue Version von Substitute. Ebenfalls sind originale Radioansagen zu den Songs und einige Gespräche mit Pete Townshend zu hören.

In dieser Sammlung fehlen ein paar BBC-Songs der Band, die inzwischen als Bootleg aufgetaucht sind. Erwähnenswert ist, nebenSo Sad About Us und Summertime Blues, die im Jahre 1966 aufgenommene Coverversion von Man with Money der Everly Brothers.[2]

Chronologie[Bearbeiten]

Die Aufnahmen stammen aus den Jahren 1965 bis 1973 und befinden sich, abgesehen von den Jingles und dem dritten Titel, in chronologischer Reihenfolge.

Lieder Aufnahmedatum Aufnahmeort Sendung Produzent
2, 4 & 5 24. Mai 1965 Aeolian Hall, London. Saturday Club, 29 Mai 1965 Jimmy Grant und Brian Willey
3 15 Juni 1965 Aeolian Hall, London. Top Gear, 19 Juni 1965. Bernie Andrews
6, 7 & 8 22. November 1965 Aeolian Hall, London Saturday Club, 27. November 1965 Jimmy Grant und Brian Willey
9, 10 & 11 15. März 1966 Aeolian Hall, London Saturday Club, 19 March 1966. Jimmy Grant und Brian Willey
12 & 13 13. September 1966 BBC Playhouse Theatre, London Saturday Club, 17. September 1966 Jimmy Grant und Brian Willey
14, 15, 16 & 17 17. Januar 1967 BBC Playhouse Theatre, London Saturday Club, 21. Januar 1967 Bill Bebb und Jimmy Grant
1, 18, 19 & 26 10. Oktober 1967 De Lane Lea Studios, Kingsway, London. Top Gear, 15 Oktober 1967 Bernie Andrews und Bev Phillips
20, 21, 22 & 23 13. April 1970 IBC Studios, London Dave Lee Travis show, 19. April 1970 Paul Williams
24 & 25 29. Januar 1973 BBC Television Centre, Wood Lane, London The Old Grey Whistle Test, BBC Two, 30. Januar 1973 Michael Appleton

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lines Notes auf TheWho.net
  2. Review im All Music Guide