BB Cream

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

BB Cream steht für Blemish Balm oder auch Beauty Balm. Es ist ein kosmetisches Produkt und vor allem in Ostasien populär. Mittlerweile bringen auch einige größe Kosmetikmarken die Creme in westliche Länder.[1]

BB Cream wird als Alles-in-Einem-Produkt Kosmetikprodukt beworben, das Gesichtsserum, Feuchtigkeitscreme, Grundierung und Sonnenblocker ersetzt. Die meisten asiatischen Cremes wirken zusätzlich hautaufhellend. Europäische und Amerikanische Hersteller produzieren auch Cremes, die die Haut nicht aufhellen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Christine Schrammek Blemish Balm (1960er Jahre)

BB Cream entwickelte sich in den 1960ern aus einer Formel der deutschen Dermatologin Dr. Christine Schrammek. Die Creme sollte die Haut der Patienten nach einer Operation schützen.[3] BB Cream wurde 1985 in Südkorea und Japan eingeführt. Dort werden gesundes Aussehen und Porzellan-Haut sehr geschätzt. Die Creme wurde dort als „das Geheimnis koreanischer Schauspielerinnen“ bejubelt und von vielen südkoreanischen Stars heftig beworben.[2][4] Die bekanntesten Marken sind BRTC, Dr. Jart, Etude House, Lioele, Missha, Nature Republic, Rachel K, Skin79, SHANGPREE, Skin Food, Sulhwasoo, und The Face Shop. Südkoreanische und Japanische Hersteller haben die BB Cream weiterentwickelt und stellen mittlerweile auch CC Creams her.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: BB Cream – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BB Cream: The Next Big Thing In Beauty? In: The Huffington Post. 24. Januar 2012, abgerufen am 18. März 2014.
  2. a b BB cream fans lay it on thick. In: macleans.ca. 11. Januar 2012, abgerufen am 18. März 2014.
  3. Katie Chang: Vain Glorious | BB Creams Are Here! In: New York Times. 29. März 2012, abgerufen am 8. März 2014.
  4. Koh Young-aah: Perfect your look in Korea. In: Korea Herald. 30. März 2010, abgerufen am 18. März 2014.