BFM TV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BFM TV
Senderlogo
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang: analog terrestrisch, Kabel, Satellit und DVB-T
Eigentümer: NextRadioTV
Geschäftsführer: Alain Weill
Sendebeginn: 28. November 2005
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Vollprogramm
Liste von Fernsehsendern

BFM TV ist ein privater französischer Fernsehsender mit Sitz in Paris. Er ging aus dem gleichnamigen Wirtschaftsradiosender hervor, das als BFM Business weiterbetrieben wird. BFM TV startete am 28. November 2005 als Gratiskanal innerhalb des Programmpaketes TNT und ist inzwischen als Livestream im Internet frei nutzbar.[1]

Der Sender wird von Alain Weill[2] geführt und ist Teil der Gruppe NextRadioTV, die auch Eigentümerin der Radiostationen BFM und Radio Monte Carlo (RMC) ist.[3] Über Frankreich hinaus bekannt wurde der Sender im April 2007 durch die Ausstrahlung einer Diskussion der Präsidentschaftskandidaten Ségolène Royal (PS) und François Bayrou (UDF/Parti Démocrate), nachdem andere Sender sich nicht zu einer Ausstrahlung bereit erklärt hatten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Livestream, 14. Juli 2012 (fr)
  2. BFM TV and NRJ 12 protest against Bolloré sale Broadband TV News, 13. September 2011 (en)
  3. Webseite NextRadioTV, 14. Juli 2012 (fr)

Weblinks[Bearbeiten]