BIOFACH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Die BIOFACH ist seit über einem Jahrzehnt die weltweit größte Messe und Weltleitmesse für ökologische Konsumgüter [1][2]. Sie findet jedes Jahr im Februar auf dem Messegelände der Stadt Nürnberg statt. Veranstalter der BIOFACH ist die Messe Nürnberg. Sie wird unter der Schirmherrschaft der IFOAM (Weltdachverband der ökologischen Anbauverbände) organisiert. Seit 2007 wird der Bereich Naturkosmetik in der eigenständigen Fachmesse Vivaness zusammengefasst. Die BIOFACH wurde 1990 von den Messeveranstaltern Hubert Rottner und Hagen Sunder gegründet. 2001 erwarb die Messe Nürnberg die Veranstaltungsrechte an der Fachmesse. Es sind nur Fachbesucher zugelassen.[3]

Aussteller- und Fachbesucherzahlen[Bearbeiten]

Zur BIOFACH 2011 kamen 2.544 Aussteller (2010: 2.557 Aussteller, 2009: 2.733). Rund zwei Drittel kamen nicht aus Deutschland (87 Länder). Die wichtigsten weiteren Herkunftsländer waren Italien (419), Frankreich (184), Spanien (181), Österreich (104) und die Niederlande (86).[4]

Über 44.592 Fachbesucher besuchten die 22. BIOFACH(2010: 43.669, 2009: knapp 47.000)[5]. Die internationalen Fachbesucher reisten aus 131 Ländern an. Besonders stark ist das benachbarte europäische Ausland vertreten.

Marktumfeld[Bearbeiten]

Den weltweiten Umsatz des Bio-Markts 2012 schätzte Organic Monitor auf 50 Mrd. Euro. Dabei entfielen 22,6 Mrd. Euro auf die USA, 7 Mrd. Euro auf Deutschland, sowie 4 Mrd. Euro auf Frankreich.[6]

Themen und Aussteller[Bearbeiten]

Die Aussteller decken folgende Themengebiete ab[7]:

Bio-Lebensmittel:

  • Grundnahrungsmittel und Grundstoffe
  • Roh- und Hilfsstoffe (auch für die Naturkosmetikbranche)
  • Obst und Gemüse
  • Feinkost, Reformkost, Gewürze
  • Convenience-Produkte
  • Fleisch-, Wurstwaren, Fisch
  • Milch- und Molkereiprodukte, Eier
  • Tiefkühlkost
  • Backwaren, Süßwaren, Aufstriche
  • Getränke
  • Wein

Naturprodukte:

  • Aromatherapie
  • Nahrungsergänzung
  • Naturheilmittel
  • Extrakte, Essenzen
  • Medizinprodukte

Haushaltsbedarf:

  • Küchenausstattung und Mühlen
  • Heimtiernahrung

Sonstige Naturwaren:

  • Spielwaren, Geschenke, Kunsthandwerk
  • Natur- und Heimtextilien
  • Schuhe und Lederwaren
  • Mode-Accessoires

Ökolandbau und Vermarktung:

  • Landwirtschaftliche Betriebsmittel
  • Vermarktungsbedarf

Medien und Dienstleister:

  • Verlage
  • Zertifizierung
  • Verbände, Behörden, Institutionen
  • Bildung, Forschung
  • Unternehmensberatung
  • GreenFinance

BIOFACH weltweit[Bearbeiten]

Aufgrund des weltweiten Interesses an ökologisch angebauten Landwirtschaftsprodukten findet die BIOFACH inzwischen auf drei Kontinenten statt:

  • BioFach Nürnberg
  • BioFach America
  • BioFach Japan
  • BioFach India
  • BioFach China

Die BIOFACH Nürnberg und ihre vier Töchter haben jährlich rund 3.700 Aussteller und 100.000 Fachbesucher.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gesundes Wachstum bleibt garantiert, aus Handelsblatt vom 12. November 2007
  2. Europas größter Biomarkt: aus Süddeutsche Zeitung vom 21. Februar 2008
  3. BioFach - Wer ist Fachbesucher?
  4. AUMA Messedatenblatt
  5. Bio und fair: Weltleitmesse BIOFACH am Start, aus Nürnberger Zeitung vom 16. Februar 2010
  6. Consolidated annual report of the IFoaM action Group 2013. The World of Organic Agriculture 2014, IFOAM & FiBL, abgerufen am 27. Oktober 2014.
  7. Bio steckt auch in Kleidung und Kosmetik, aus Nürnberger Zeitung vom 18. Februar 2010

Weblinks[Bearbeiten]