BLAG GNU/Linux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BLAG GNU/Linux
BLAG Logo
Bildschirmfoto
Blag Desktop.png
BLAG Linux Desktop
Basisdaten
Entwickler le Brixton Linux Action Group
Aktuelle Version 140k „Spartakus“
(4. Mai 2011)
Abstammung GNU/Linux
↳ Fedora
↳ BLAG
Architekturen x86_64, i686
Lizenz Freie-Software-Lizenzen
Sonstiges Preis: beliebig
Sprache: Deutsch u. v. a.
Desktop: GNOME
Website blagblagblag.org

BLAG ist eine GNU/Linux-Distribution, die von der „Brixton Linux Action Group“ entwickelt wird.[1]

BLAG ist eine Einzel-CD-Distribution, mit Anwendungen, die Benutzer von einem Betriebssystem „erwarten“, einschließlich Multimedia, Bildbearbeitung, Internetanwendungen und mehr. BLAG beinhaltet auch eine Auswahl von Server-Paketen. BLAG basiert auf Fedora.[2][3][4] Die erste Veröffentlichung von BLAG erfolgte am 22. Oktober 2002. Die neueste stabile Version ist BLAG 140k, die auf Fedora 14 basiert und am 4. Mai 2011 erschienen ist. Eine auf Fedora 20 basierende Version, BLAG 200k, ist zur Zeit in Arbeit.[5]

BLAG ist eine der wenigen Linux-Distributionen, die auf der Webseite des GNU-Projekts als komplett freie Linux-Distributionen aufgelistet werden.[6][7] Richard Stallman nannte BLAG, GNU und Ututo, als er 2005 bei einer Rede an der Universiti Sains Malaysia gefragt wurde, welche Linux-Distribution er empfehle.

Das Skript, das in BLAG dazu benutzt wird, unfreie Blobs des Kernels zu entfernen, wurde als Basis für die Linux-Libre-Skripte verwendet.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fedora-based single-CD distro goes gold. In: DesktopLinux.com eWeek. Ziff Davis. 14. Juli 2006. Abgerufen am 10. August 2008.
  2. Magic Banan: Interview with Jeff Moe: BLAG, linux-libre and More. 26. Mai 2008. Abgerufen am 10. August 2008.
  3. BLAG updates its Fedora-based distro. Ziff Davis Enterprise Holdings Inc.. 5. Oktober 2006. Abgerufen am 14. August 2008.
  4. Linux implementation for the ISP & data center, S. 111 Online
  5. http://blagblagblag.org/developers/index.html
  6. Guidelines for Free System Distributions (en) Free Software Foundation. 6. August 2008. Abgerufen am 8. August 2008.
  7. Free GNU/Linux distributions (en) Free Software Foundation. 4. April 2011. Abgerufen am 24. April 2011.
  8. Bruce Byfield: Linux-libre project meets rocky reception. In: Linux.com. SourceForge, Inc.. 1. August 2008. Abgerufen am 24. April 2011.