BLU-97

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BLU-97


BLU-97 A/B im Luftfahrtmuseum am Flugplatz in Belgrad

Allgemeine Angaben
Bezeichnung: BLU-97 CEB
Typ: Streumunition
Herkunftsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: General Dynamics
Indienststellung: 1980er Jahre
Einsatzzeit: im Einsatz
Technische Daten
Gefechtsgewicht: 1,54 kg
Ladung: 0,287 kg Composition B
Länge: 16,8 cm, mit Ballonschirm: 22,6 cm
Durchmesser: 6,35 cm
Zünder: Aufschlagzünder
Listen zum Thema

Die BLU-97 CEB ist eine US-amerikanische Streumunition (Bomblet) des Herstellers General Dynamics.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die BLU-97 CEB wurde Ende der 1980er Jahre bei den U.S.-Streitkräften sowie bei verschiedenen NATO-Staaten und Bündnispartnern eingeführt. Die Bezeichnung CEB steht für Combined Effects Bomblet (Bomblet mit kombinierter Wirkung). Die BLU-97 hat einen gelben, zylinderförmigen Körper und kann aufgrund ihrer kombinierten Wirkung gegen eine breite Palette von Zielen eingesetzt werden. Primär wird die BLU-97 durch Streubomben zum Einsatz gebracht.[1]

Funktion[Bearbeiten]

Nach dem Ausstoß aus der Streubombe öffnet die Zugluft den Ballonschirm am Heck und stabilisiert den Fall des Bomblets. Durch die Rotation und die Fliehkräfte wird der Aufschlagzünder scharf gemacht. Die Schärfungssequenz dauert 2,6 Sekunden. Das BLU-97 Bomblet explodiert beim Aufschlag und wirkt dreifach: Zum einen mit einer Hohlladung zur Bekämpfung von gepanzerten Fahrzeugen. Daneben ist um die Hohlladung ein Splittermantel angebracht, welcher rund 300 Stahlsplitter mit hoher Energie freisetzt. Diese wirken primär gegen Weichziele und ungepanzerte Fahrzeuge. Über der Hohlladung befindet sich ein Ring aus Zirkonium welcher brennende Fragmente von hoher Temperatur erzeugt und so eine zusätzliche Brandwirkung entfaltet.[1][2]

Einsatzsysteme[Bearbeiten]

Die BLU-97 CEB kann durch folgende Einsatzmittel eingesetzt werden:[3]

  • Streubombe CBU-87 mit Streubehälter SUU-65 mit 202 BLU-97.
  • Streubombe CBU-103 mit Streubehälter SUU-65 und WCMD mit 202 BLU-97.
  • Streubombe CBU-113 mit Streubehälter SUU-65 und WCMD-ER mit 202 BLU-97.
  • Marschflugkörper UMG-109D Thomahawk mit 166 BLU-97.
  • Gleitbombe AGM-154A JSOW mit 145 BLU-97.

Einsatz[Bearbeiten]

Die BLU-97 kam im Zweiten Golfkrieg 1991 im Irak, im Kosovokrieg 1999 im Kosovo und in Serbien, im Irakkrieg 2003 sowie im Krieg gegen den Terror in Afghanistan zum Einsatz. Bei diesen Einsätzen hatte die BLU-97 eine durchschnittliche Blindgängerrate von rund 5 %. In ungeeignetem Gelände betrug die Blindgängerrate bis zu 30 %.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b BLU-97/B Combined Effects Bomb (CEB). Globalsecurity.org, abgerufen am 17. April 2013 (englisch).
  2. BLU-97. Deagel.com, abgerufen am 17. April 2013 (englisch).
  3. Andreas Parsch: BAK to BSU/BSG - Equipment Listing. Designation-Systems.net, abgerufen am 17. April 2013 (englisch).
  4. BLU-97 Drogue-stabilised, combined effects submunition. Nolandmines.com, abgerufen am 17. April 2013 (englisch).