BL 10-inch-gun Mk I – IV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BL 10-inch-gun Mk I – IV


Allgemeine Angaben
Militärische Bezeichnung: Ordnance BL 10 inch gun Mk I - IV
Herstellerland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Entwickler/Hersteller: Mk I: Elswick Ordnance Company
Mk II-IV: Woolwich Arsenal
Produktionszeit: 1885 bis 19?
Modellvarianten: Mk I, II, III, IV
Waffenkategorie: Kanone
Technische Daten
Rohrlänge: Mk I: 31.75 Kaliber / 8,08
Mk II-IV: 32 Kaliber / 8,13
Kaliber:

10 inch (254 mm)[1]

Ausstattung
Ladeprinzip: Hinterlader
Geschossgewicht: 500 pounds (226,8 kg)[1]

Die BL 10 inch gun Mk I – IV war eine britische Kanone, die als Schiffsgeschütz und bei der Küstenartillerie ab 1885 eingesetzt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Entwicklung der BL 10 inch gun beruht auf einer Forderung des Committee on Ordnance von 1879.[2] Als Teil des Übergangs von Vorderladergeschützen zu modernen Hinterladern wurden je ein Typ des Kalibers 10.4 inch und 9.2 inch gefordert. Das vorgeschlagene Kaliber 10.4 inch wurde auf 10 inch geändert und die Kanone so ab 1885 in die Nutzung übernommen.

Nach der Entwicklung der Variante Mk IV wurde das Kaliber 10 inch von der Royal Navy zugunsten der bevorzugten Kaliber 9.2 bzw. 12 inch aufgegeben.

Konstruktion[Bearbeiten]

Die BL 10 inch gun war ein Hinterlader mit gezogenem Lauf. Die Kanonen für die Küstenverteidigung besaßen keine Vorrichtung für den Rohrrücklauf und wurden auf Gelenklafetten montiert.[3]

Schiffsgeschütz[Bearbeiten]

Die BL 10 inch gun der Serien Mk II – IV waren untereinander austauschbar kam auf folgenden Schiffen zum Einsatz:

achterer Geschützturm der HMS Renown (Centurion-Klasse)

Eine Version dieses Geschützes mit einer Rohrlänge von 30 Kalibern und einem Gewicht von 25 t wurde 1884 in die australische Kolonie Victoria geliefert und dort auf dem Kanonenboot HMS Victoria eingerüstet.[4] Diese Kanone verschoss Projektile mit einem Geschossgewicht von 450 lb. Das Geschütz wurde auf der HMS Victoria durch eine 8-inch-Kanone ersetzt und 1887 im Fort Franklin aufgestellt.[5]

Küstenartillerie[Bearbeiten]

Sowohl die von der Elswick Ordnance Company gefertigte Variante Mk I als auch die von Woolwich Arsenal gefertigten Varianten Mk II-IV kamen in vielen Teilen des Britischen Empires eingesetzt, so z. B. auf Malta in der Delle Grazie Battery, Hongkong, Kanada oder Australien.

Nutzerländer[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Text Book of Gunnery 1902, Tabel XII S. 336
  2. Hogg & Thurston 1972, page 176
  3. http://www.palmerstonforts.org.uk/art/10inBLHPMkI.htm
  4. Manual for Victorian naval forces 1887. HMVS Cerberus website
  5. David Spethman: The Garrison Guns of Australia 1788-1962. Seite 89, veröffentlicht von Ron H Mortensen, Inala, Qld, 2008. ISBN 978-0-9775990-8-0.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: BL 10 inch Mk I - IV naval gun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]