BMW K 75

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
K 75 C von 1986
K 75 S von 1989
K 75 RT von 1994 in seidenblau
K 75 von 1996 der Feldjäger Eskortenstaffel

Die BMW K 75 war sowohl eine Motorradbaureihe von BMW als auch die Bezeichnung des Basismodells der Baureihe. In den Jahren 1985 bis 1996 wurde diese, mit einem liegenden Dreizylinder-Reihenmotor ausgestattet, gebaut. Technisch und optisch basiert die K 75 auf dem schon zwei Jahre älteren K100 Modellen. Der um einen Zylinder reduzierten Motor wurde mit Ausgleichswellen ausgestattet, um die Vibrationen auszugleichen. Im Gegensatz zu vielen anderen Motorrädern, bei denen Getriebe und Kupplung mit im Motorgehäuse verbaut sind, sind bei der K 75 diese Teile (wie beim Auto üblich) voneinander getrennt. Der Motor hat zwei Ventile pro Zylinder, der Hubraum beträgt 740 cm³, die Leistung 55 kW/75 PS bei 8500/min. Im Gegensatz zur K 100 wurde die K 75 mit einem Motor mit vier Ventilen nie angeboten. Die K 75 RT wurde wegen ihrer Zuverlässigkeit von vielen Bundesländern im Polizeidienst eingesetzt, auch die Bundeswehr hatte bis 2004 die K 75 als Eskortenmotorrad bei den Feldjägern im Einsatz.

Varianten[Bearbeiten]

  • BMW K 75, Basisvariante ohne Verkleidung. Gebaut von 1/1987 bis 9/1996
  • BMW K 75 C, Basisvariante mit kleiner, lenkermontierter Verkleidung. Gebaut von 8/1985 bis 12/1988
  • BMW K 75 S, sportlich ausgelegte Variante mit kleiner Halbschalenverkleidung. Gebaut von 1/1986 bis 9/1996
  • BMW K 75 T, Tourenvariante für die USA. Gebaut von 2/1986 bis 1987
  • BMW K 75 RT, Tourenvariante für den Rest der Welt. Gebaut von 4/1991 bis 12/1996

Technische Daten[Bearbeiten]

BMW K 75 C, Modelljahr 1986

Motor[Bearbeiten]

  • Hubraum: 740 cm³
  • Leistung: 55 kW / 75 PS bei 8500/min
  • Zylinder: 3
  • 2 Ventile je Zylinder
  • Bohrung × Hub: 67 mm × 70 mm
  • Verdichtung: 11 : 1
  • Wassergekühlter Dreizylinder-Viertakt-Reihenmotor, längs liegend eingebaut
  • elektronische Einspritzung (Bosch LE-Jetronic)

Fahrwerk[Bearbeiten]

  • Gitterrohrrahmen, mittragender Motor
  • vorn Teleskopgabel mit hydraulischen Stoßdämpfern und 185 mm Federweg
  • hinten BMW Monolever-Einarmschwinge mit Kardanantrieb, 110 mm Federweg
  • Leichtmetall-Gussräder; Felgengröße vorn 2,50 × 18, hinten 2,75 × 18
  • vorn Doppelscheibenbremsen 285 mm, hinten Trommelbremse (Einscheibenbremse bei K 75 S, K75 RT)

Maße und Gewichte[Bearbeiten]

  • Gewicht vollgetankt: 227 kg
  • zulässiges Gesamtgewicht: 450 kg
  • Tankinhalt: 21 l
  • Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h

Literatur[Bearbeiten]

  •  Jeremy Churchill, Penny Cox: BMW K 75 und 100. Zweiventil-Reihenmotoren. (= Haynes Wartung und Reparatur). 1. Auflage. Moby Dick, Kiel 1999, ISBN 3-89595-132-3.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]