BMW N47

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BMW N47D20

Der N47 ist ein turboaufgeladener Reihenvierzylinder-Dieselmotor des Automobilherstellers BMW. Als vollständige Neuentwicklung debütierte er 2007 und ersetzte den Vorgänger M47. Seit 2014 wird er sukzessive durch seinen Nachfolger, den B47 ersetzt[1].

Konstruktion[Bearbeiten]

Der Motor basiert auf einem Vollaluminium-Kurbelgehäuse mit thermisch gefügten Grauguss-Laufbuchsen. Zur Verbesserung der Laufruhe sind zwei nadelgelagerte Ausgleichswellen im Kurbelgehäuse integriert (nicht bei 85-kW-Variante im 116d). Der Vierventil-Zylinderkopf verfügt über zwei obenliegende Nockenwellen, die mittels Rollenschlepphebel die Ventile betätigen. Das Common-Rail-Einspritzsystem operiert beim N47 mit Drücken von 1600 bis 2000 bar. Die Kraftstoffeinspritzung in den Brennraum erfolgt über zentral positionierte Magnetventil-Injektoren bzw. Piezo-Injektoren. Während in den meisten Varianten ein VTG-Turbolader eingesetzt wird, verfügen die stärksten Ausbaustufen (150 kW bzw. 160 kW) über zwei Turbolader, die nach einem kombinierten Prinzip von Registeraufladung und Mehrschichtaufladung arbeiten. Die Abgasreinigung erfolgt über einen motornah positionierten Dieselpartikelfilter mit vorgeschaltetem Oxidationskatalysator.[2]

Die elektronische Motorsteuerung wurde zudem für folgende effizienzsteigernde Maßnahmen ausgelegt:

  • Start-Stopp-Automatik
  • intelligente Generatorregelung zur Bremsenergierückgewinnung
  • bedarfsgerechte Regelung von Nebenaggregaten
  • Schaltpunktanzeige

Performance Kits[Bearbeiten]

Seitens BMW gibt es für diese Dieselmotoren für einige Modelle Power Kits von BMW Performance. Möglich ist dies bei den Modellen 120d (E81, E82, E87, E88) und 320d (E90, E91, E92, E93) mit 177 PS, welche nach der Überarbeitung 197 PS leisten. Das maximale Drehmoment steigt um 40 auf dann 390 Newtonmeter. Ab März 2010 wird das Power Kit auch für die ab Werk 184 PS starke Ausbaustufe des N47 angeboten, die nach der Überarbeitung 200 PS leistet. Das maximale Drehmoment steigt um 40 auf 420 Newtonmeter.

Daten[Bearbeiten]

Motortyp Hubraum Bohrung × Hub Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Kraftstoffeinspritzung Jahr
N47D16 1,6 L (1598 cm3) 78 mm × 83,6 mm 70 kW (95 PS) bei 4000 235 Nm bei 1500–2750 - seit 09/2012
85 kW (116 PS) bei 4000 260 Nm bei 1750–2500 - seit 2012
N47D20 2,0 L (1995 cm3) 84 mm × 90 mm 85 kW (116 PS) bei 4000 260 Nm bei 1750–2500 Magnetventil-Injektoren (1600 bar) seit 2009
105 kW (143 PS) bei 4000 300 Nm bei 1750–2500 Magnetventil-Injektoren (1600 bar) seit 2007
105 kW (143 PS) bei 4000 320 Nm bei 1750–2500 Magnetventil-Injektoren (1600 bar) seit 2010
105 kW (143 PS) bei 4000 350 Nm bei 1750–2750 Magnetventil-Injektoren (1600 bar) 2009–2010
105 kW (143 PS) bei 4000 360 Nm bei 1750–2500 Magnetventil-Injektoren (1600 bar) seit 2012
120 kW (163 PS) bei 3250–4200[E 1] 350 Nm bei 1750–2500 Piezo-Injektoren (1800 bar)[3] seit 2007
120 kW (163 PS) bei 4200[E 1] 380 Nm bei 1900–2750 Piezo-Injektoren (1800 bar) seit 2010
120 kW (163 PS) bei 3250–4200[E 2] 380 Nm bei 1900–2750 Piezo-Injektoren (1800 bar) seit 2010
130 kW (177 PS) bei 4000 350 Nm bei 1750–3000 Piezo-Injektoren (1800 bar) seit 2007
135 kW (184 PS) bei 4000 380 Nm bei 1900–2750 Piezo-Injektoren (1800 bar) 03/2010–09/2010
380 Nm bei 1750–2750 seit 09/2010
150 kW (204 PS) bei 4400 400 Nm bei 2000–2250 Piezo-Injektoren (2000 bar) seit 2007
160 kW (218 PS) bei 4400 450 Nm bei 1500–2500 Piezo-Injektoren (2000 bar) seit 2011
  1. a b Edition Fleet
  2. EfficientDynamics Edition

Einsatz[Bearbeiten]

1,6l 70 kW (95 PS), 235 Nm[Bearbeiten]

1,6l 82 kW (112 PS), 270 Nm[Bearbeiten]

1,6l 85 kW (116 PS), 260 Nm[Bearbeiten]

  • 116d EDE (F20)

2,0l 85 kW (116 PS), 260 Nm[Bearbeiten]

2,0l 105 kW (143 PS), 300 Nm[Bearbeiten]

2,0l 105 kW (143 PS), 320 Nm[Bearbeiten]

2,0l 105 kW (143 PS), 350 Nm[Bearbeiten]

  • X3 1.8d (E83)

2,0l 105 kW (143 PS), 360 Nm[Bearbeiten]

  • X3 sDrive 18d (F25)
  • 518d (F10)

2,0l 120 kW (163 PS), 350 Nm[Bearbeiten]

2,0l 120 kW (163 PS), 380 Nm[Bearbeiten]

  • 320d EfficientDynamics Edition (E90/E91)
  • 320d Fleet Edition (E90/E91)
  • X1 sDrive20d EfficientDynamics Edition (E84)

2,0l 130 kW (177 PS), 350 Nm[Bearbeiten]

2,0l 135 kW (184 PS), 380 Nm[Bearbeiten]

2,0l 150 kW (204 PS), 400 Nm[Bearbeiten]

2,0l 160 kW (218 PS), 450 Nm[Bearbeiten]

Probleme mit der Steuerkette[Bearbeiten]

Die Steuerkette der N47-Motorenfamilie gilt als anfällig für übermäßigen Verschleiß. Dieser kann zu einem vorzeitigen Ausfall führen. Die Folge kann eine schwerwiegende Schädigung des Motors sein. Das Problem betrifft alle Motoren der N47-Serie und alle Leistungsvarianten bis Produktionsdatum 1. September 2013. BMW zeigt sich in der Kostenübernahme nur in seltenen Fällen kulant. Somit tragen geschädigte Kunden in vielen Fällen hohe Kosten.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • "International Engine of the Year Award 2008", Kategorie "Best New Engine"[4]
  • "International Engine of the Year Award 2010", Kategorie "1.8-litre to 2-litre"[5]
  • "International Engine of the Year Award 2011", Kategorie "1.8-litre to 2-litre"[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bimmertoday.de/2014/02/06/bmw-b47-vierzylinder-diesel-2014-20d-18d-n47-nachfolger/
  2. http://www.7-forum.com/news/2007/innovationstag/variable_twin_turbo_diesel.php
  3. http://www.auto-innovations.com/site/dossier5/BMWn47t28print.html
  4. http://www.ukipme.com/engineoftheyear/previous04.html
  5. http://www.ukipme.com/engineoftheyear/winners_10/18_2.html
  6. http://www.ukipme.com/engineoftheyear/winners_11/18_2.html

Literatur[Bearbeiten]

  • Mattes, Nefischer, Steinmayr, Steinparzer: "Der neue Vierzylinder-Dieselmotor von BMW. Teil 1: Konzept, Mechanik und Gemischbildung" In: "MTZ", Band 11, 2007, S. 932–943.
  • Mattes, Nefischer, Steinmayr, Steinparzer: "Der neue Vierzylinder-Dieselmotor von BMW. Teil 2: Funktions- und Fahrzeugergebnisse" In: "MTZ", Band 12, 2007, S. 1080–1084.