BN-Reaktor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BN-Reaktor
Entwickler/Hersteller: OKBM
Entwicklungsland: RusslandRussland Russland
Reaktordaten
Reaktortyp: Brutreaktor
Bauart: Pool
Kühlung: Natrium
Leistungsklassen in MW (Brutto): 90, 600, 800, 1200, 1600
Containment: nicht vorhanden
Gebaute Exemplare: 2

Der BN (russisch БН, Реактор на Быстрых Нейтронах, transkribiert Reaktor na Bystrych Nejtronach, zu Deutsch etwa Reaktor für schnelle Neutronen oder sinngemäß Schneller Brüter)[1] ist ein natriumgekühlter Brutreaktor verschiedener Leistungsversionen der russischen Firma OKBM.

BN-350[Bearbeiten]

Der erste BN-Reaktor mit der Typbezeichnung BN-350 wurde 1973 im Kernkraftwerk Aqtau (damals UdSSR) in Betrieb genommen.

BN-600[Bearbeiten]

Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein: Es heißt, dass der Konstruktionsbgeinn für 2013 erwartet wird Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Modell des BN-600-Reaktors, ausgestellt im Kernkraftwerk Belojarsk
Brennelement eines BN-600

Der BN-600 ist die Weiterentwicklung des BN-350. Der Reaktor wurde im Kernkraftwerk Belojarsk verbaut. Die Leistung beträgt 600 MW brutto und 560 MW netto. Der Reaktor ist anders als der BN-350 in Pool-Bauweise gebaut worden und gehört somit zu den fortgeschritteneren Brutreaktoren.[2] Der Reaktor in Belojarsk besitzt kein Containment. Ursprünglich plante China mit der Hilfe von Russland bis 2010 den Bau eines BN-600 zu beginnen.[3] Aufgrund von Verzögerungen bei den Preisverhandlungen wird der Konstruktionsbeginn nun für 2013 erwartet. [4]

Thermische Leistung
1470 MWth
Elektrische Leistung
600 MW
Anzahl Brennelemente
369

[5]

BN-800[Bearbeiten]

Der BN-800 ist eine Weiterentwicklung des BN-600. Er wird ebenfalls in Pool-Bauweise errichtet. In Belojarsk wurde 2006 mit dem Bau eines BN-800 begonnen, der im Juni 2014 den kommerziellen Leistungsbetrieb aufnahm. Am 7. Dezember 2007 wurden die ersten beiden Natriumtanks installiert und befüllt. Die Tanks haben eine Länge von 15 m, einen Durchmesser von 4 m und wiegen 54 t. Der BN-800 ist seinem Vorgänger ähnlich, jedoch in größerer Ausführung konstruiert.[6]

Thermische Leistung
2100 MWth
Elektrische Leistung
864 MW
Anzahl der Kühlkreisläufe
4
Betriebsdauer
60 Jahre

Sicherheit[Bearbeiten]

Die BN-Baureihe hat im Vergleich zu anderen Reaktorbaureihen einige Nachteile:

  • Natrium hat die Eigenschaft, bestimmte Legierungselemente eines Stahls „auszuwaschen“ und es an kalten Stellen im Leitungssystem wieder abzuscheiden. Diese Korrosion führt zur Verminderung der Wandstärke.
  • Natrium reagiert mit Luftfeuchte oder Wasser zu Natronlauge und Wasserstoff. Der gebildete Wasserstoff kann explosionsartig reagieren. Es müssen daher geeignete Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden.
  • Der Schmelzpunkt von Natrium liegt bei Normaldruck bei 98 °C. Die Anlage muss daher auch bei Stillstand des Reaktors ständig auf Temperatur gehalten werden. Der Reaktorbehälter selbst wird jedoch durch die Zerfallswärme der Brennelemente ausreichend geheizt.[7]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. IAEA Fast Reactors general information (englisch)
  2. IAEA – BN-600 Power Unit 15-Year Operating Experience (englisch)
  3. RIA Novosti – 21/05/2008 – Indien und China können eigene Schnelle Brüter gegen 2010 bauen – russischer Experte
  4. China Economic Review – 16/05/2011 – China in talks to buy fourth-generation Russian reactors
  5. WANO Beloyarsk NPP and Davis Besser NPP (englisch)
  6. INSC: Database – Overview of Fast Reactors in Russia and the Former Soviet Union (englisch)
  7. Sodium-NaK Engineering Handbook Volume 1-6 1972