BTG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter BtG aufgeführt
BTG plc
BTG plc.svg
Rechtsform public limited company
Gründung 1991
Sitz London, Großbritannien

Leitung

  • John Brown (Chairman of the board)
  • Louise Makin (CEO)
Mitarbeiter 67 (Stand: 2008)
Umsatz 75 Mio. £ (circa 83 Mio. €)
Branche Pharmazie
Website www.btgplc.com

BTG (früher British Technology Group) ist ein britisches Unternehmen, das sich auf die Lizenzierung und Vermarktung medizinischer Entwicklungen spezialisiert hat. Die Firma entstand aus der Fusion der National Research Development Corporation und des National Enterprise Board und ist an der Londoner Börse im FTSE 250 Index gelistet.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1948 wurde die National Research Development Corporation gegründet, um Entwicklungen von durch öffentliche Gelder finanzierten Forschungseinrichtungen zu vermarkten[1]. 1975 wurde das National Enterprise Board gegründet, um die Politik der damaligen Regierung umzusetzen, Staatsunternehmen in private Unternehmen zu überführen[2]. Diese beiden Einrichtungen wurden 1981 zur British Technology Group fusioniert. 1995 ging das Unternehmen an die Londoner Börse[1]. Drei Jahre später – am 27. Mai 1998 änderte das Unternehmen seinen Namen in BTG. Heute ist die Entwicklung und Vermarktung medizinischer Innovationen das Kerngeschäft der BTG[1].

Seit das Unternehmen 1983 die Vermarktungsrechte der Magnetresonanztomographie erworben hat, wird ein großer Teil des Weltmarktes durch BTG lizenziert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Überblick über die Geschichte von BTG (engl.), abgerufen am 23. Dezember 2008
  2. Elizabeth II: The Industry Act, HM Stationery Office 1975, ISBN 0-10-546875-4