BTR-4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BTR-4
БТР-4 з БМ Парус.png

BTR-4 mit modul Parus

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 3 (Fahrer, Richtkanonier, Kommandant) + 7 bis 9 Mann (modulabhängig)
Länge 7,760 m
Breite 2,932 m
Höhe 3,200 m
Masse 19,8 Tonnen
mit Zusatzpanzerung: 26,0 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung effektiver Schutz gegen kleinkalibrige Handfeuerwaffen
Hauptbewaffnung versionsabhängig
Sekundärbewaffnung versionsabhängig
Beweglichkeit
Antrieb Deutz-Dieselmotor
500 PS oder 600 PS
Federung Radaufhängung (8×8)
Höchstgeschwindigkeit 110 km/h, 10 km/h im Wasser
Leistung/Gewicht 28,6 PS/t oder 20,0 PS/t
Reichweite ~690 km

Der BTR-4 (russisch БТР-4; бронетранспортёр-4 / Transkription bronjetransportjor-4, dt.: gepanzerter Transporter) ist ein achträdriger (8×8), allradgetriebener, amphibischer Schützenpanzer aus ukrainischer Produktion. Entwickelt wurde der BTR-4 vom ukrainischen Rüstungsbetrieb KMDB, ohne dass eine staatliche Ausschreibung stattfand.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Erscheinungsbild des BTR-4 unterscheidet sich stark von älteren sowjetischen Modellen, wie BTR-60 oder BTR-70/80. Das Design des BTR-4 erinnert hingegen an westliche Transportradpanzer, wie den deutschen Fuchs.

Hierbei sitzen der Fahrer und der Kommandant vorne, der Motor und das Getriebe befinden sich in der Mitte und der Transportraum für mitfahrende Soldaten im hinteren Teil des Fahrzeugs. Die Insassen können den BTR-4 sowohl über Dachluken, als auch über Türen an der Hinterseite verlassen. Der Fahrer und der Kommandant verlassen den Radpanzer durch die beiden Türen links und rechts am Fahrzeug. Der BTR-4 ist mit dem Dieselmotor ЕВРО ІІІ von Deutz ausgestattet, der vom Hersteller mit 500 oder 600 PS angeboten wird. Dadurch erreicht der BTR-4 eine Geschwindigkeit von 110 km/h.

Das Fahrzeug kann mit verschiedenen Gefechtstürmen bestückt werden.

Der BTR-4 wurde vom Rüstungshersteller KMDB aus Eigeninitiative konstruiert. Der Prototyp wurde erstmals im Juni 2006 auf der Ausstellung Awiaswit'2006 in der Ukraine vorgestellt.

Bewaffnung[Bearbeiten]

  • SCHKWAL-Modul
    • 1 × 30-mm-Maschinenkanone (360 Patronen)
    • 1 × 30-mm-Granatwerfer (150 Granatpatronen)
    • 1 × 7,62-mm-Maschinengewehr (2.000 Patronen)
    • 9M113 Konkurs- oder Baryerpanzerabwehrraketen (2 Lenkflugkörper)
  • BAU 23×2-Modul
    • 2 × 23-mm-Maschinenkanonen (400 Patronen)
    • 1 × 7,62-mm-Maschinengewehr (2.000 Patronen)

Varianten[Bearbeiten]

  • BRM-4K: Aufklärungspanzer
  • BTR-4K/BTR-4KSch: Kommandopanzer
  • MOP-4K: Fire Support Vehicle (FSV)
  • BREM-4K: Bergefahrzeug
  • BSEM-4K: Sanitätspanzer und Abschleppfahrzeug

Weblinks[Bearbeiten]