Ba Cụt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ba Cụt

Ba Cụt, eigentlich Lê Quang Vinh (* 1923 in Long Xuyên, Vietnam; † 13. Juli 1956 in Cần Thơ, Südvietnam), war ein militärischer Kommandeur der religiösen Sekte Hòa Hảo, die vom Mekong-Delta aus operierte. Er besetzte in den 1940er und 1950er Jahren etliche Teile Südvietnams. Nach seiner Ergreifung wurde er zum Tode verurteilt und danach enthauptet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Edward Doyle, Edward/Samuel Lipsman/Stephen Weiss: Passing the Torch, Boston Publishing Co. 1981, ISBN 0-939526-01-8
  • Ba Cut, in: Internationales Biographisches Archiv 38/1956 vom 10. September 1956, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)