Baarland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.40843.88592Koordinaten: 51° 25′ N, 3° 53′ O

Karte: Niederlande
marker
Baarland
Magnify-clip.png
Niederlande

Baarland ist ein Dorf in der Gemeinde Borsele in der niederländischen Provinz Zeeland. Es hat 650 Einwohner (2005).

Zwei Schlösser sind im Dorfgebiet nachgewiesen: Mitten im Zentrum, hinter der Kirche liegt das ehemalige Slot Baarland aus dem 14. Jahrhundert, das während der Cosmas- und Damianflut von 1477 zerstört wurde. Verschont blieben lediglich der Schlossgraben, die Grundmauern und das Kutscherhaus. Die Grundmauern wurden restauriert. Auf dem Schlossgelände wurde ein ausgedehnter Schlossgarten angelegt, der besichtigt werden kann.

Ganz in der Nähe des Dorfes, auf dem Weg nach Oudelande liegen die Fundamente des vormaligen mittelalterlichen Schlosses Hellenburg zweier Brüder, Hendrick und Costijn aus dem Geschlecht der van Renesses, die ursprünglich aus Renesse auf Schouwen-Duiveland stammten. Wahrscheinlich waren sie eng verwandt mit Jan van Renesse, dessen Besitzungen in Zeeland 1304 nach der Schlacht von Zieriksee an Witte van Haamstede gingen und dessen Familienmitglieder darauf in andere Orte flüchteten. Bis in das 15. Jahrhundert hinein wurde an Schloss Hellenburg gebaut, über seine weitere Geschichte und seinen Untergang ist nichts überliefert. Erst 1958 wurden im Rahmen einer Flurbereinigung Grundmauern entdeckt und freigelegt. In den Folgejahren erfolgten wurden weitere Freilegungen. Das Gebiet rund um die Ruinen ist frei zugänglich.

Am 26. Oktober 1944 überquerten Truppen der schottischen 52. Lowlanddivison die Schelde und landeten am Scheldeoord bei Barland um in den Folgetagen Süd beveland von der deutschen Besatzung zu befreien und den Schifffahrtsweg zum Antwerpener Hafen zu sichern.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Baarland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien