Babase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Babase
Satellitenbild der Feni-Inseln mit der Insel Babase (Mitte rechts).
Satellitenbild der Feni-Inseln mit der Insel Babase (Mitte rechts).
Gewässer Bismarcksee
Inselgruppe Feni-Inseln
Geographische Lage 4° 0′ 42″ S, 153° 42′ 37″ O-4.0116666666667153.71027777778200Koordinaten: 4° 0′ 42″ S, 153° 42′ 37″ O
Babase (Papua-Neuguinea)
Babase
Länge 10 km
Breite 5 km
Fläche 23 km²
Höchste Erhebung 200 m
Topographische Karte mit Ambitle (größer) und Babase (kleiner)
Topographische Karte mit Ambitle (größer) und Babase (kleiner)

Babase ist die kleinere und nördliche Insel der Feni-Inseln im Pazifik, nördlich von Neuirland im Bismarck-Archipel, die zu Papua-Neuguinea, Provinz New Ireland gehören. Sie ist Teil der Tabar-Lihir-Tanga-Feni Inselkette.

Babase ist durch die nur 100 m breite Salat-Straße von ihrer Nachbarinsel Ambitle getrennt. Babase vorgelagert ist die kleine Nebeninsel Balum. Babase ist ca. 23 km² groß und besteht aus einem pleistozänen 200 m hohen Stratovulkan und einem Lavadom, die durch einen schmalen Isthmus verbunden sind.

Auf der Insel befindet sich in der Nähe des Dorfes Kamgot ein bedeutender archäologischer Fundplatz der Lapita-Kultur.

Weblinks[Bearbeiten]

Topographische Karte der Feni-Inseln