Bachelors Of Science

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bachelors Of Science
Allgemeine Informationen
Genre(s) Drum and Bass
Gründung 2006
Website http://bachelorsofscience.com/
Gründungsmitglieder
DJ
Phil „Rene“ Collis
DJ
Chris Doe (DJ Fokus)

Bachelors Of Science ist ein britisch-US-amerikanisches Drum-and-Bass-Duo, bestehend aus Phil „Rene“ Collis und Chris Doe (DJ Fokus).

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich aus dem Vereinigten Königreich, trafen sich beide im Jahr 2000 in San Francisco, Kalifornien, legten zusammen bei Top-DJs wie Basement Jaxx, DJ Marky, Reid Speed, Brian Gee, Bailey, LTJ Bukem, Grooverider, Annie Mac, High Contrast, Doc Scott, DJ Flight, Alix Perez, sowie diversen anderen Interpreten auf[1] und schlossen sich 2006 zu einer professionellen Band zusammen. Sie wurden innerhalb kürzester Zeit ein Underground-Top-Act im Bereich des Drum and Bass. Ihr Debütalbum Science Fiction beim Label Horizons Music wurde 2008 veröffentlicht.[1] 2009 erhielten Bachelors Of Science für den Apex (William Stanberry) RemixStrings Track“ als Best Drum and Bass Track den Beatport Award.[1] Das Duo spezialisiert sich hauptsächlich auf das Subgenre Liquid Funk. Derzeit haben sie seit ihrem bestehen drei Alben (alle bei Horizons Music), elf Singles, sowie diverse Remixe veröffentlicht.[1][2] Sie traten unter anderem auf der Loveparade, im Ministry of Sound, im Hospitality, beim Burning Man, beim BBC Radio und dem Wereld Muziek Concours auf.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Science Fiction (Horizons Music, 2008)
  • Remixes Vol 1 (Horizons Music, 2009)
  • Warehouse Dayz (Horizons Music, 2010)

Singles[Bearbeiten]

  • The Pressure (2006)
  • Rhodes Ahead (2006)
  • Jah No Dead (2006)
  • Stages (Commix Remix) / Wicked Ways (2006)
  • Science Fiction LP Sampler (2007)
  • Ask You Why / Jah No Dead (Atlantic Connections Remix) (2008)
  • Strings Track (Apex Remix) (2008)
  • Song For Lovers / Spanish Sun (Bungle Remix) (2009)
  • Song For Lovers (Lynx Remix) / Match Point (2009)
  • Warehouse Dayz LP Sampler (2010)
  • Pakistan Flood Relief EP (2010)

Remixe[Bearbeiten]

  • Seastick Steve - The Jungle (2009)
  • Death Cab For Cutie - Brothers On A Hotel Bed (2009)
  • The XX - Infinity (2010)
  • Robyn - None Of Dem (2010)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e http://bachelorsofscience.com
  2. http://www.discogs.com/artist/Bachelors+Of+Science