Back on the Dancefloor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Back on the Dancefloor
2012
Kompilationsalbum von Cascada
Veröffentlichung 13. April 2012
Label Zooland Records, Universal Records
Format digitaler Download, CD
Genre House, Popmusik
Anzahl der Titel 30 (CD 1 + 2)

Besetzung

Manian, Yanou, Natalie Horler

Produktion Manian, Yanou
Chronologie
Original Me
(2011)
Back on the Dancefloor
2012
Singleauskopplung
30. März 2012 Summer of Love

Back on the Dancefloor ist ein Kompilations-Album des deutschen Dance-Projekts Cascada.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Back on the Dancefloor wurde am 13. April 2012 als CD und digitaler Download veröffentlicht.[1] Das Album wurde von Manian und Yanou produziert und über ihr eigenes Label Zooland Records herausgebracht.

Zusammensetzung und Mitwirkende[Bearbeiten]

Back on the Dancefloor ist eine Zusammenstellung aller erfolgreichen Singles von Cascada. Man kann das Album mit einem Best of oder Greatest Hits-Album vergleichen. Auf der zweiten CD besteht die Titelliste aus den gleichen Tracks wie bei der Ersten jedoch ist jeder Song ein Remix.[2] Alle Songs wurden von Yanou und Manian alias Yan Pfeifer und Manuel Reuter geschrieben. Allerdings gab es auch mehrere andere Songwriter, die mitwirkten[3]. Die Lieder wurden von Natalie Horler gesungen. Bei Night Nurse wurde Tony T., der Sänger von R.I.O., dem zweiten Projekt von Manian und Yanou, und bei Evacuate the Dancefloor der deutsche Rapper Carlprit zur Verstärkung geholt.

Rezeption[Bearbeiten]

Man findet verschiedene Bewertungen. Während die Redaktion der Musikseite "Mix1" das Album gut fanden und Back on the Dancefloor 7 von 8 Punkten gaben[4] fand der Kritiker der Seite Eine Generation schreibt, das Album er weniger gut und gab ihm nur 2 von 6 Punkten.
Hier ein kleiner Ausschnitt seines Kommentares:

...Dennoch stelle ich mir immer die Frage, wer sich diese Musik dann auf Konserve für zu Hause kauft. Genausowenig, wie ich mir eine zentnerschwere Discokugel ins Wohnzimmer hängen würde, käme ich auf die Idee, mir Musik, die ausschließlich im Ökosystem einer Großraumdisco überlebensfähig ist, daheim aufzulegen, wenn ich mir einen lauschigen Partyabend mit Freunden machen möchte. An sich muss man ja den Fans von Cascada an dieser Stelle nicht erklären, mit welchen Hits die Gruppe um die blonde Natalie in der Vergangenheit die Charts gestürmt hat....[5]

Titelliste[Bearbeiten]

CD 1[6]
  1. Summer of Love (Video Edit) - 3:36
  2. Evacuate the Dancefloor (Radio Edit) (feat. Carlprit) - 3:26
  3. Everytime We Touch (Radio Edit) - 3:17
  4. Miracle (Radio Mix) - 3:37
  5. What Hurts the Most (Radio Mix) - 3:38
  6. San Francisco - 3:46
  7. Because the Night - 3:23
  8. Truly Madly Deeply - 2:55
  9. Fever - 3:19
  10. Pyromania (Radio Edit) - 3:29
  11. Dangerous (Radio Edit) - 2:58
  12. Night Nurse (feat. Tony T. von R.I.O.) - 3:22
  13. Perfect Day - 3:41
  14. A Neverending Dream (Radio Mix) - 3:22
  15. Au Revoir (Radio Edit) - 3:08
CD2[6]
  1. Summer of Love (Michael Mind Project Radio Edit) - 3:24
  2. Evacuate the Dancefloor (Rob Mayth Radio Edit) (feat. Carlprit) - 3:31
  3. Every Time We Touch (2-4 Grooves Remix) - 3:00
  4. Miracle (Hitmen Radio Edit) - 3:26
  5. What Hurts the Most (Topmodelz Radio Mix) - 3:44
  6. San Francisco (Cahill Radio Edit) - 3:22
  7. Because the Night (Manian Bootleg Mix) - 5:04
  8. Truly Madly Deeply (Thomas Gold Radio Edit) - 3:36
  9. Fever (Ian Carey Remix) - 6:53
  10. Pyromania (Spencer & Hill Airplay Radio Mix) - 3:37
  11. Dangerous (Wideboys Radio Edit) - 3:16
  12. Night Nurse (Ryan Thistlebeck Vs. Dan Winter Radio Edit) (feat. Tony T. von R.I.O.) - 3:55
  13. Perfect Day (Digital Dog Radio Edit) - 3:20
  14. A Never Ending Dream (Real Booty Remix) - 5:58
  15. Au revoir (Mondo Radio Edit) - 3:27

Album - Chartplatzierung[Bearbeiten]

Charts Höchst-
position[7]
Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland 35 2
OsterreichÖsterreich Österreich 31 2
SchweizSchweiz Schweiz 25 4

Single - Charterfolge aus dem Album[Bearbeiten]

Für die anderen Charterfolge siehe:

Everytime We Touch, → Perfect Day, → Evacuate the Dancefloor, → Original Me

Jahr Titel Chartpositionen[7] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2012 Summer of Love 13
(9 Wo.)
7
(6 Wo.)
13
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. März 2012

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Veröffentlichung auf iTunes
  2. Album-Vorstellung auf CD Starts
  3. Mitwirkende
  4. Positive Bewertung "Mix1"
  5. Negative Bewertung "Eine Generation schreibt"
  6. a b Tracklist CD1 / CD 2
  7. a b Chartquellen: DE AT CH UK