Back to the Egg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Back to the Egg
Studioalbum von Wings
Veröffentlichung 8. Juni 1979

Labels

Format LP, MC, CD, Download
Genre Rock
Laufzeit 42:01

Besetzung

Produktion

Studios

Chronologie
Wings Greatest
(1978)
Back to the Egg McCartney II
(1980)

Back to the Egg (deutsch sinngemäß: „Zurück zum Ursprung“) ist das siebente und letzte Studioalbum und das insgesamt neunte Album der Gruppe Wings. Gleichzeitig ist es das zwölfte Album Paul McCartneys nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 8. Juni 1979 in Großbritannien und am 11. Juni 1979 in den USA veröffentlicht.

Entstehung[Bearbeiten]

Nach der Veröffentlichung des Albums London Town im März 1978 mussten sich die Wings neu orientieren. Der Vertrag mit Capitol war abgelaufen, sodass Paul McCartney einen neuen Plattenvertrag mit Columbia Records unterschrieb. Gleichzeitig musste Ersatz für den Gitarristen Jimmy McCulloch und den Schlagzeuger Joe English gefunden werden, die die Gruppe während der Produktion von London Town verlassen hatten. Für Jimmy McCulloch kam Gitarrist Laurence Juber, der bis dahin als Studiogitarrist unter anderem für Shirley Bassey gearbeitet hatte. Joe English wurde durch den Schlagzeuger Steve Holly ersetzt, der in einem Interview sagte: „Ich habe verdammte sieben Jahre gehungert, bis ich diesen Job bei den Wings bekam. Ich hatte zwar schon für Elton John und Kiki Dee getrommelt, aber erst jetzt geht es mir zum erstenmal in meinem Leben gut.“[1] Beide Musiker wurden über Denny Laine in die Gruppe eingeführt.

Am 5. und 6. Mai 1978 nahmen die Wings in neuer Besetzung ihr erstes Lied Same Time Next Year für den Film Nächstes Jahr, selbe Zeit auf. Die Studioarbeiten erfolgten in den RAK Studios und den Abbey Road Studios in London. Die Produzenten waren Paul McCartney und Chris Thomas. Da das Lied aber schließlich nicht für den Soundtrack verwendet wurde, erschien es im Februar 1990 als B-Seite der Single Put It There.

Für den Film Der Himmel soll warten wurde von den Wings das Lied Did We Meet Somewhere Before? aufgenommen, auch dieses Stück wurde für den geplanten Soundtrack nicht verwendet, dafür aber ein Jahr später für Film Rock ’n’ Roll Highschool mit den Ramones als Hauptdarsteller. Der Titel ist bisher nicht legal erhältlich und wurde lediglich auf Bootlegs veröffentlicht.

Die Aufnahmen für das Album dauerten rund ein Jahr. Vom 29. Juni bis zum 27. Juli 1978 nahmen die Wings im „Spirit of Ranachan“-Studio in Schottland den ersten Titel To You auf.[2] Weitere Lieder, die während dieser Zeit dort aufgenommen wurden, sind: Again and Again and Again, Arrow Through Me, Winter Rose, Spin It On, Old Siam, Sir, Maisie (das Lied wurde 1982 auf dem Laurence Juber-Album Standard Time in einer überarbeiteten Version veröffentlicht) und Love Awake.

Im Juli 1978 wurden auch Demo-Aufnahmen für einen eventuellen Soundtrack des geplanten Animationsfilms Rupert the Bear aufgezeichnet. Die Lieder, die bisher lediglich als Bootleg erhältlich sind, sind folgende: Rupert Song, Tippi Tippi Toes, Flying Horses, When the Wind Is Blowing, The Palace of the King of the Birds, Sunshine Sometime, Sea/Cornish Wafer, Storm, Nutwood Scene, Walking in the Meadow, Sea Melody und Rupert Song.

Lympne Castle, wo Teile des Albums aufgenommen wurden

Vom 11. bis zum 29. September 1978 begaben sich die Wings für drei Wochen in die englische Grafschaft Kent, wo Paul McCartney das Lympne Castle für Studioaufnahmen gemietet hatte. „Es mag für viele unvorstellbar klingen, dass die alte Schloßhalle eine bessere Akustik hat als so manches Tonstudio. Darum wollte ich unbedingt hier arbeiten“, so Paul McCartney.[3] Auf Lympne Castle entstanden die Titel Reception, We’re Open Tonight, After the Ball/Million Miles und The Broadcast.[4] Als Reklame-Gag wurde behauptet, dass sich während der Aufnahmen ein Schlossgespenst im Turm von Lympne Castle aufgehalten habe. „Wir haben sogar die unheimlichen Geräusche aufgenommen und als Hintergrund bei einigen Songs verwendet“, so Paul McCartney, auch wenn derartige Geräusche nicht auf der Platte zu hören sind.[3]

Von Oktober bis Dezember 1978 wurden weitere Aufnahmen in den Abbey Road Studios in London getätigt, wo die Lieder Rockestra Theme, So Glad to See You Here, Getting Closer und Baby’s Request aufgenommen wurden. Vom Dezember 1978 bis zum Februar 1979 erfolgten weitere Aufnahmen im Paul McCartneys Replica Studio, das im Wesentlichen ein Nachbau des Kontrollraums („mixing room“) von Studio 2 der Abbey Road Studios war und am Londoner Soho Square gelegen ist. Während dieser Zeit wurden auch die beiden Lieder der Single Goodnight Tonight/Daytime Nightime Suffering aufgenommen, die im März 1979 veröffentlicht wurden .[5] Trotz des Singleerfolgs (Platz 5 in den USA und Großbritannien) verzichtete man darauf, das Stück zu einer Vorabsingleauskopplung des Albums zu machen. Das weitere aufgenommene Lied Cage war ursprünglich für die Album-Veröffentlichung gedacht, wurde aber dann durch Baby’s Request ersetzt. Cage wurde bisher nur auf Bootlegs veröffentlicht.

Vom 28. Mai bis zum 6. Juni 1979 waren die Wings zu Musikvideoaufnahmen im Lympne Castle, wo sie auch die Lieder Weep for Love und Robber’s Ball aufnahmen. Es ist nicht wahrscheinlich, dass die beiden Titel noch für das Album Back to the Egg (Veröffentlichungstermin: 8. Juni 1979) vorgesehen waren. Weep for Love wurde auf dem Denny-Laine-Album Japanese Tears im Dezember 1980 veröffentlicht, während das Lied Robber’s Ball lediglich auf Bootlegs veröffentlicht worden ist.

Kommerziell wurde Back to the Egg kein Erfolg im Vergleich zu den vorgehenden sechs Alben der Wings, nur Wild Life erreichte noch niedrigere Chartpositionen.[6]

Für Promotionzwecke wurde in Großbritannien eine Picture-Disc-Ausgabe [7] des Albums hergestellt.

Das Cover[Bearbeiten]

Das LP-Cover zeigt die fünf Bandmitglieder vor einem Kamin. Sie haben den Teppich zurückgerollt und blicken durch den Boden in den Weltraum auf die Erdkugel. Das Cover enthält wie bereits Wild Life aus dem Jahr 1971 weder den Gruppennamen, noch den Titel des Albums. Die eigentliche LP ziert mittig ein Spiegelei. Auch bei der CD-Veröffentlichung 1993 wurde der Tonträger mit dem Bild eines Spiegeleis bedruckt.

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Titel wurden von Paul McCartney geschrieben, nur Again and Again and Again wurde von Denny Laine komponiert.

Seite 1– Sunny Side Up[Bearbeiten]

  1. Reception – 1:08
  2. Getting Closer – 3:22
  3. We’re Open Tonight – 1:28
  4. Spin It On – 2:12
  5. Again and Again and Again – 3:34
  6. Old Siam, Sir – 4:11
  7. Arrow Through Me – 3:37

Seite 2– Over Easy[Bearbeiten]

  1. Rockestra Theme – 2:35
  2. To You – 3:12
  3. After the Ball/Million Miles – 4:00
  4. Winter Rose/Love Awake – 4:58
  5. The Broadcast – 1:30
  6. So Glad to See You Here – 3:20
  7. Baby’s Request – 2:49

1989 und 1993 Remaster-Bonustracks[Bearbeiten]

  1. Daytime Nighttime Suffering – 3:23
  2. Wonderful Christmastime – 3:49
  3. Rudolph the Red-Nosed Reggae – 1:48

iTunes Bonus-Titel (2007)[Bearbeiten]

  • Goodnight Tonight (Extended Version) – 7:16

Informationen zu einzelnen Liedern[Bearbeiten]

Beim Medley Winter Rose/Love Awake wurden die Wings von der Black Dyke Mills Band musikalisch unterstützt. Den Bass spielte auf Love Awake nicht Paul McCartney, sondern Laurence Juber.[1] Auf Old Siam, Sir waren Denny Laine am Bass und Steve Holly am Klavier zu hören.

Rockestra Theme wurde, gemeinsam mit So Glad to See You Here, am 3. Oktober 1978 in den Abbey Road Studios aufgenommen. Obwohl am Titel alle Mitglieder der Wings beteiligt waren und Rockestra Theme auf Back to the Egg erschien, waren an der Aufnahme zahlreiche bekannte Musiker beteiligt, darunter David Gilmour, Hank Marvin, Pete Townshend, John Bonham, John Paul Jones, Ronnie Lane, Gary Brooker, Tony Ashton, Ray Cooper, Morris Pert und Howie Casey. Der kurz vor der Aufnahme verstorbene Keith Moon wurde durch Kenney Jones ersetzt. Unter dem Namen Rockestra trat die All-Star-Gruppe später unter anderem mit dem Titel auf. Im Jahr 1980 wurde Rockestra Theme mit einem Grammy in der Sparte „Best Rock Instrumental Performance“ ausgezeichnet.

Single-Auskopplungen[Bearbeiten]

Goodnight Tonight[Bearbeiten]

Am 23. März 1979 (USA: 19. März 1979) erschien die Single Goodnight Tonight/ Daytime Nightime Suffering,[8] die auch als 12“-Vinyl-Maxisingle[9] mit einer längeren A-Seite veröffentlicht wurde.

Die Promotionsingle[10]wurde in den USA wie folgt veröffentlicht: auf der A-Seite befindet sich die Mono-Version und auf der B-Seite die Stereo-Version des Liedes A-Seite der Kaufsingle.

Getting Closer[Bearbeiten]

Im Juli 1979 erschien in Deutschland (USA: 4. Juni 1979) die Single Getting Closer / Spin It On [11].

Die Promotionsingle[12]wurde in den USA wie folgt veröffentlicht: auf der A-Seite befindet sich die Mono-Version und auf der B-Seite die Stereo-Version des Liedes A-Seite der Kaufsingle.

Old Siam, Sir[Bearbeiten]

In Großbritannien war die erste Singleauskopplung Old Siam, Sir / Spin it On[13], sie erfolgte am 1. Juni 1979.

Getting Closer / Baby’s Request[Bearbeiten]

In Großbritannien wurde am 10. August 1979 die Doppel-A-Seiten-Single Getting Closer/ Baby’s Request[14] veröffentlicht.

Arrow Through Me[Bearbeiten]

In den USA erschien am 13. August 1979 als zweite Singleauskopplung Arrow Through Me / Old Siam, Sir[15].

Die Promotionsingle Arrow Through Me [16] wurde in den USA erstmals auf beiden Seiten in Stereo veröffentlicht.

Weitere Singleveröffentlichungen[Bearbeiten]

  • In Frankreich erschien im August 1979 als zweite Singleauskopplung Rockestra Theme / Old Siam, Sir[17].
  • Im Dezember 1980 erschien in den USA die Single Goodnight Tonight / Getting Closer von Columbia Records als Wiederveröffentlichung [18].

Musikvideos[Bearbeiten]

Musikvideos wurden zu den Single-A-Seiten gedreht.

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Album Chartplatzierungen[19] Anmerkung
DE AT CH UK US
1979 Back to the Egg 15 12 6 8
Jahr Singleauskopplung Chartplatzierungen[19] Anmerkung
DE AT CH UK US
1979 Goodnight Tonight
Separate Single
34 5 5
1979 Getting Closer
Back to the Egg
n.v. 20
1979 Old Siam, Sir
Back to the Egg
n.v. n.v. n.v. 35 n.v. Die Single wurde nur in Großbritannien veröffentlicht.
1979 Getting Closer/Baby’s Request
Back to the Egg
n.v. n.v. n.v. 60 n.v. Die Doppel-A-Seiten-Single wurde nur in Großbritannien veröffentlicht.
1979 Arrow Through Me
Back to the Egg
n.v. n.v. n.v. n.v. 29 Die Single wurde nur in den USA veröffentlicht.

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Am 24. Juli 1989 wurde das Album erstmals auf CD mit drei Bonusliedern veröffentlicht.
  • Im April 1993 wurde die CD in einer erneut remasterten Version mit denselben drei Bonusliedern veröffentlicht.
  • Im Mai 2007 wurde das Album im Download-Format veröffentlicht.

Kritik[Bearbeiten]

Das Freizeit-Magazin lobte Back to the Egg. Die Titel seien „im typischen Wings-Sound, musikalisch voll ausgefallener Ideen und fetzig gespielt.“[3] Bravo hob hervor, dass sich die Platte nicht an der Single Goodnight Tonight orientiere: „Kein Disko, kein Schmalz – Paul geht völlig neue, für ihn ungewöhnliche Wege. Er rockt wie ein 20jähriger, fetzt mit einer Power, als wollte er der Welt zeigen, was die Stunde geschlagen hat. Und das alles mit der bei ihm gewohnten Qualität.“[20]

Andere Kritiker verrissen Back to the Egg: „Der Tiefpunkt wurde 1979 erreicht. Die im Juli erschienene Back to the Egg-LP enttäuschte trotz der Mitwirkung einiger Rockgrößen mal wieder. Paul schien in seine eigene Welt eingelullt zu sein, und man konnte sich bald nur noch über seine Sorglosigkeit wundern.“[21] So wurde McCartney zu Beginn der Japan-Tournee zum Album 1980 wegen Rauschgiftbesitzes festgenommen und saß zehn Tage in Untersuchungshaft.

Allmusic bewertete Back to the Egg mit zwei von fünf Sternen und kritisierte vor allem die Titel, denen in jeder Hinsicht das gewisse Etwas fehle.[22]

Videoaufnahmen[Bearbeiten]

Vom 28. Mai bis zum 6. Juni 1979 wurde unter der Regie von Keith McMillan in Lympne Castle Musikvideos der Lieder Goodnight Tonight, Getting Closer, Spin It On, Again and Again and Again, Old Siam, Sir, Arrow Through Me, Winter Rose/Love Awake und Baby’s Request gedreht. Weiterhin wurde ein Dokumentationsfilm mit dem Titel Rockestra aufgenommen, der über die Aufnahmen zum Titel Rockestra Theme am 3. Oktober 1978 handelt, die Filmlänge beträgt etwa 43 Minuten.

Concerts for the People of Kampuchea/Letzte Tournee der Wings[Bearbeiten]

Vom 23. November bis zum 17. Dezember 1979 begaben sich die Wings auf Tournee durch Großbritannien mit 19 Konzerten. Es sollte die letzte Tournee der Wings sein.

Von dem Konzert, am 17. Dezember 1979, in Glasgow, wurde das Lied Coming Up als B-Seite der Paul-McCartney-Single Coming Up (Studio Version) im April 1980 veröffentlicht. Da in den USA überwiegend die B-Seite im Radio gespielt wurde, ist Coming Up somit die letzte Wings-Single und auch ihr letzter Nummer-eins-Hit.

Im Hammersmith Odeon fanden vom 26. bis zum 29. Dezember 1979 von Paul McCartney und Kurt Waldheim, Generalsekretär der UNO, vier Wohltätigkeitskonzerte für die Einwohner von Kambodscha statt. Im Rahmen dieser Konzertreihe gaben die Wings am 29. Dezember 1979 ihr letztes Konzert.

Teile der Konzerte erschienen im März 1981 auf der Doppel-Vinyl-LP Concert for the People of Kampuchea, auf der Seite vier des Doppelalbums wurden folgende drei Wings-Titel sowie drei Rockestra-Titel veröffentlicht:

  1. Got to Get You into My Life (Lennon/McCartney) - 2:57
  2. Every Night (McCartney) - 4:17
  3. Coming Up (McCartney) - 4:08

Am Ende des Wings-Konzerts spielte die zusammengestellte Gruppe Rockestra, bestehend neben den Wings, noch aus folgenden Musikern: John Paul Jones, John Bonham, Robert Plant, die Gruppe Rockpile, James Honeyman-Scott und Pete Townshend die Lieder:

  1. Lucille (Collins/Penniman) - 3:03
  2. Let It Be (Lennon/McCartney) - 4:12
  3. Rockestra Theme (McCartney) - 2:30

Ein Musikfilm über die Konzerte wurde am 4. Januar 1981 in Großbritannien ausgestrahlt, der noch zusätzlich die Lieder Getting Closer und Arrow Through Me enthält.

Literatur[Bearbeiten]

  • Chip Madinger und Mark Easter: Eight Arms To Hold You - The Solo Compendium 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4. (Seite 240 bis 248)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Die zwei neuen von den Wings: Auch Paul zupft mal ’nen falschen Ton. In: Das Freizeit-Magazin für junge Leute, Nr. 36, 3. September 1979, S. 2.
  2. Patrick Wolff: Wings: Am Anfang war das Ei! In: Rocky, Juli 1979, S. 5.
  3. a b c Paul schlägt wieder zu. In: Freizeit-Magazin, Nr. 30, 23. Juli 1979, S. 23.
  4. Vgl. Paul McCartney sessionography.
  5. Margit Rietti: Paul McCartney mit Schmalz-Frisur. In: Bravo, Nr. 25, 13. Juni 1979, S. 29.
  6. Vgl. rollingstone.com: „Back to the Egg failed to yield a hit and sold unspectacularly.“
  7. Back to the Egg Picture Disc
  8. Single: Goodnight Tonight
  9. Maxisingle: Goodnight Tonight
  10. Promotionsingle: Goodnight Tonight
  11. Single: Getting Closer
  12. Promotionsingle: Getting Closer
  13. Single: Old Siam Sir
  14. Single: Getting Closer/Baby`s Request
  15. Single: Arrow through Me
  16. Promotionsingle: Arrow through Me
  17. Französische Single: Rockestra Theme
  18. Single: Goodnight Tonight / Getting Closer
  19. a b Chartquellen: everyhit.com, austriancharts.at
  20. Paul, Feelgood, Paradise. Wings: Back to the Egg. In: Bravo, 28. Juni 1979.
  21. Tomas F. Lansky: Paul McCartney. Moewig, Rastatt 1988, S. 91.
  22. „… the true problem is the songs, which have no spark whatsoever.“ Vgl. allmusic.com