Backend as a Service

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Backend as a Service (BaaS) ist ein Dienst, der Entwicklern Zugriff auf eine Entwicklungsumgebung im Browser gibt, die gleichzeitig mit einer Cloud verbunden ist. Der Zweck dieser Dienste ist die Erstellung von Backends für Apps und Mobile Webseiten im Browser und mit Hilfe von Modellierung zu vereinfachen. Meist bieten diese Services mit Benutzerverwaltungen, Social Network-Integration und Push Notification verschiedene vorinstallierte Features an. Die Schnittstellen zu den Diensten werden mit Hilfe von SDKs zur Verfügung gestellt, die teilweise generisch aber teilweise auch generiert sind.

BaaS ist als Dienst noch nicht sehr verbreitet. Die ersten Startups, die BaaS anbieten, haben sich 2011 gegründet. Der globale BaaS-Markt hat einen aktuell geschätzten Wert von $216.5 Millionen (Stand 2012) [1]

Backend as a Service ist eine neue Abstraktionsebene bei der Anwendungsentwicklung. Infrastruktur und Software werden nach dem „as a Service“-Geschäftsmodell gegen eine monatliche Gebühr bereitgestellt. „Backend as a Service“ (BaaS) umfasst das automatisierte Erstellen und Hosting eines Backends sowie dessen Konfiguration durch den Nutzer mittels eines Webbrowsers. Je nach Anbieter und gewähltem Paket unterscheiden sich Funktionen, Skalierung, Service-Level-Agreements, Standort der Server und Preis.[2]

Ein Backend mit verschiedenen Modulen zu erstellen, erfordert sehr viel Zeit und Geld. Da aber viele Sachen, wie Datenbank und Nutzerverwaltung, bei jeden Backend ähnlich sind, kann dieser Bereich auch ausgelagert werden. Dieser Umstand wird bei BaaS genutzt. Der Dienst bietet ein Backend an, welches mit verschiedenen Modulen erweitert werden kann. Ein generiertes SDK stellt die Verbindung zu diesen Backend her. Diese sind für die größten Plattformen, wie Android, IOS, Blackberry, Windows Phone verfügbar. Für andere Plattformen steht eine API-Schnittstelle zur Verfügung, die aus verschiedenen Programmiersprachen angesprochen werden kann [3].

Service Provider[Bearbeiten]

Jeder BaaS-Anbieter stellt verschiedene Features zur Verfügung.[4] Zu den Werkzeugen gehören im Allgemeinen:

  • Push-Benachrichtigungen
  • Integration von Social Networks
  • Cloud Speicher
  • Chat und Nachrichten
  • Benutzerverwaltung
  • Business Logik, objektorientierte Programmstrukturen
  • Nutzungsanalyse

Vergleich[Bearbeiten]

Anbieter Preismodelle Module SDK Plattformen Hosting Standort
apiOmat
  • Basic (0€)
  • Medium (49€)
  • Professional (299€)
  • Ultimate (599€)
  • Benutzerverwaltung
  • Chat
  • Facebook
  • Twitter
  • Messaging
  • Push
  • XML Im- und Export
  • CSV Im- und Export
  • Cloud Database
  • Staging
  • Android
  • iOS
  • Python
  • Javascript (DOM)
  • PHP
  • Java
  • C#
  • Titanium
  • Deutschland
Baasbox

OpenSource

  • keine Angaben
  • keine Angaben
  • keine Angaben
cloudbase
  • Free
  • Basic (11.99$)
  • Professional (47.99$)
  • Enterprise (119.99$)
  • Push
  • Analytics
  • Cloud Database
  • Logger
  • Mail
  • Paypal
  • MoSync
  • Benutzerverwaltung
  • Android
  • IOS
  • Windows Phone
  • PHP
  • Javascript
  • keine Angaben
Kii
  • Free
  • Pro (199$)
  • Custom
  • Benutzerverwaltung
  • Push
  • Dateienverwaltung
  • Verwaltung von Werbungen
  • Android
  • IOS
  • Javascript
  • keine Angaben
Kinvey
  • Free
  • Pro (200$)
  • für 5000+ Nutzer 1500$
  • Benutzerverwaltung
  • Push
  • Location
  • Facebook Graph Api
  • Android
  • IOS
  • HTML5


  • keine Angaben
mobeelizer
  • Free
  • Small (99$)
  • Medium (199$)
  • Max (499$)
  • Enterprise
  • Datenspeicher
  • Sync
  • Benutzerverwaltung mit Rechtesystem
  • Dateienverwaltung
  • Push
  • Android
  • IOS
  • Windows Phone


  • Titanium
  • keine Angaben
Parse
  • Benutzerverwaltung
  • Chat
  • Facebook
  • Twitter
  • Messaging
  • Push
  • XML Im- und Export
  • CSV Im- und Export
  • Cloud Database
  • Staging
  • Android
  • IOS
  • Python
  • PHP
  • Java
  • keine Angabe
QuickBlox
  • Free
  • Reseller
  • Enterprise


Preis bei Rücksprache

  • Location
  • Chat
  • Benutzerverwaltung
  • Contentverwaltung (Movies, große Dateien)
  • Ratings
  • Messages
  • Android
  • IOS
  • Windows Phone
  • Blackberry
  • HTML5
  • keine Angaben
Stackmob
  • Free
  • SLA
  • Enterprise


Preis bei Rücksprache

  • Benutzerverwaltung
  • Amazon S3
  • Facebook
  • Twitter
  • Geoqueries
  • Staging
  • Analytics
  • Android
  • IOS
  • Javascript
  • keine Angaben

Business Model[Bearbeiten]

Die meisten BaaS-Anbieter stellen ein Freemium-Modell zur Verfügung. Bei diesem Modell sind die Benutzer und API-Aufrufe eingeschränkt. Wenn dieses Limit überschritten wird, muss entweder in ein nächsthöheres Modell gewechselt werden oder jeder Nutzer, der über dem Limit liegt, muss einzeln bezahlt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Backend as a Service (BaaS) Market worth $7.7 Billion by 2017. Englisch. Online auf www.marketsandmarkets.com. Abgerufen am 6. Mai 2013.
  2. Backend as a Service Einführung. Englisch. (PDF; 1,8 MB). Online auf www.apiomat.com. Abgerufen am 14. Mai 2013.
  3. Understanding the Basics of Backend as a Service (BaaS). Englisch. Online auf mobile.siliconindia.com vom 9. August 2012. Abgerufen am 6. Mai 2013.
  4. Dan Rowinski: The Rise of Mobile Cloud Services: BaaS Startups Grow Up. Englisch. Online auf readwrite.com vom 17. April 2012. Abgerufen am 6. Mai 2013.