Badaun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Badaun
बदायूँ
Badaun (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Uttar Pradesh
Distrikt: Badaun
Lage: 28° 3′ N, 79° 7′ O28.0579.116666666667Koordinaten: 28° 3′ N, 79° 7′ O
Einwohner: 490.000

d1

Badaun auch Badayun (Hindi: बदायूँ, Urdu: بدایوں; Badāyūṃ̣ [ˈbʌˈd̪aːjũː]) ist eine Stadt im nördlichen-zentralen Bereich des Bundesstaates Uttar Pradesh in Indien. Die Stadt ist der Verwaltungssitz des Distrikts Badaun.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Legende nach wurde Badaun im Jahr 905 gegründet. Eine Inschrift, die auf das 12.Jh. datiert wird, gibt eine Liste von 12 Königen, die von der Stadt aus regierten. Das erste gesicherte historische Ereignis ist die Eroberung der Stadt durch Qutb-ud-Din Aibak 1196. Die Stadt wurde danach eine wichtige Festung im nördlichen Grenzgebiet des Sultanats von Delhi. Die Stadt wurde 1571 durch ein Feuer zerstört und 100 Jahre später begann die Bedeutung der Stadt zu schwinden, da der Verwaltungssitz nach Bareilly verlegt wurde. 1838 wurde die Stadt Verwaltungssitz eines britischen Distrikts.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten]

Badaun hat 490.000 Einwohner (2001), die zu 58 % Hindus und zu 41 % Muslime sind.

Bekannte Personen[Bearbeiten]

Geburtsort des Sufis Nizamuddin Auliya

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Encyclopaedia Britanica 1911 Eintrag "Badaun"