Badea Cârțan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Badea Cârțan, im Februar 1899 in Rom

Badea Cârțan (etwa Onkel Cârțan) mit bürgerlichem Namen Gheorghe Cârțan (* 24. Januar 1849 in Cârțișoara, Siebenbürgen; † 7. August 1911 in Sinaia) war ein rumänischer Schäfer.

Cârțan, in Oprea Cârțișoara (Kleinkerz) – ein Ortsteil von Cârțișoara – geboren, ging 1894 zum ersten Mal zu Fuß nach Rom, um sich die Darstellungen der Daker an der Trajanssäule selbst anzuschauen. Danach war er noch zwei Mal in Rom. Cârțan kämpfte für die Unabhängigkeit der Rumänen in Siebenbürgen und schmuggelte unzählige rumänische Bücher über das Făgăraș-Gebirge aus der Walachei.[1]

Im Dorfmuseum Badea Cârțan der Gemeinde Cârțișoara sind etliche Hinterlassenschaften Cârțans zu sehen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dina Radu: Spuren der Opanken in der Geschichte: Badea Cârțan, abgerufen am 28. August 2012 (rumänisch)
  2. Bild des Dorfmuseums Badea Cârțan

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]

 Commons: Badea Cârţan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien