Badischer Fußballverband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Badischer Fußballverband
BFV Logo.svg
Gegründet Juni 1946
Präsident Ronny Zimmermann
Adresse Sepp-Herberger-Weg 2
76227 Karlsruhe
Meister Herren 1. FC Bruchsal (Verbandsliga 2012/13)
Pokalsieger Herren Karlsruher SC (Krombacher Pokal 2012/13)
Meister Frauen TSV Neckarau (Verbandsliga 2012/13)
Pokalsieger Frauen Karlsruher SC (Krombacher Pokal 2012/13)
Übergeordneter Verband Süddeutscher Fußball-Verband
Untergeordnete Verbände 9 Fußballkreise
Region Karte-DFB-Regionalverbände-BA.png
Vereine (ca.) 613*
Mitglieder (ca.) 203.031*
Mannschaften (ca.) 4.752*
*Stand: 2014[1]
Homepage www.badfv.de

Der Badische Fußballverband (bfv) ist die Dachorganisation aller 613 Fußballvereine in Nordbaden mit 203.031 Mitgliedern und 4.752 Mannschaften[2]. Er wurde im Juni 1946 gegründet und ist einer der 21 Landesverbände des DFB.

Sitz des bfv ist seit 1953 die Sportschule Schöneck in Karlsruhe. Sie entstand im Zuge des Aufstiegs des Fußballsports in den Nachkriegsjahren und wurde 1953 am Durlacher Turmberg fertiggestellt und eingeweiht. Eine der Prioritäten des bfv bzw der Sportschule lag in der Anfangszeit in der Ausbildung von Trainern und Jugendbetreuern für die zahlreichen neu entstandenen Fußballvereine, heute überwiegt die Nutzung der umfangreich ausgebauten Anlagen durch andere Sportarten. Neben drei Fußballplätzen gibt es drei Sporthallen, ein Hallenbad, zwei Tennisplätze, zwei Beachvolleyballplätze, einen Ringer- und Judoraum und weitere Einrichtungen. Für auswärtige Gäste stellt Schöneck 172 Betten zur Verfügung.

An der Spitze des Verbandes steht derzeit Ronny Zimmermann als Präsident.

Das Verbandsgebiet ist in neun Kreise (Tauberbischofsheim, Buchen (Odenwald), Mosbach, Sinsheim, Heidelberg, Mannheim, Bruchsal, Karlsruhe und Pforzheim) aufgeteilt.

Der Badische Fußballverband gewann den Länderpokal des DFB, auch bekannt als Amateur-Länderpokal, in den Jahren 1967, 1969, 1972, 1973, 1996. Die U15-Juniorinnen gewannen 2013 den Länderpokal.[3]

Die höchste vom Verband organisierte Spielklasse ist die Verbandsliga Baden.

Jährlich spielen die Vereine des Badischen Fußballverbandes den Krombacher-Pokal aus.[4] Der Gewinn des Badischen-Krombacher-Pokals der Herren berechtigt zur Teilnahme am DFB-Pokal.

Vereine des BFV in Fußball-Ligen des DFB[Bearbeiten]

Herren-Saison 2014/2015[Bearbeiten]

Stufe Bezeichnung Anzahl Vereine
1. Bundesliga 1 TSG Hoffenheim
2. 2. Bundesliga 2 Karlsruher SC
SV Sandhausen
3. 3. Liga 0
4. Regionalliga Südwest 5 TSG Hoffenheim II
SV Waldhof Mannheim
SpVgg Neckarelz
FC Nöttingen
FC-Astoria Walldorf
5. Oberliga Baden-Württemberg 5 FC Germania Friedrichstal
SV Waldhof Mannheim II
Karlsruher SC II
SV Kickers Pforzheim
SV Spielberg
6. Verbandsliga Baden 15 alle Mannschaften der Verbandsliga Baden

Frauen-Saison 2014/15[Bearbeiten]

Stufe Bezeichnung Anzahl Vereine
1. Frauen-Bundesliga 1 TSG Hoffenheim
2. 2. Frauen-Bundesliga Süd 1 TSG Hoffenheim II
3. Frauen-Regionalliga Süd 0
4. Frauen-Oberliga Baden-Württemberg 4 ASV Hagsfeld
Karlsruher SC
TSV Neckarau
FV 09 Niefern
5. Frauen-Verbandsliga Baden alle Mannschaften der Verbandsliga Baden

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DFB-Mitgliederstatistik 2014 (PDF). Online auf dfb.de, aufgerufen am 10. November 2014.
  2. ebenda
  3. bfv-Homepage, siehe http://www.badfv.de/de/aktuelles/news_2013_0513_01.php
  4. bfv-Homepage, siehe http://www.badfv.de/de/spielbetrieb/pokal/index.php?navanchor=2010009

Weblinks[Bearbeiten]