Bagism

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Bagism (abgeleitet vom englischen Wort „bag“ für Sack, eine deutsche Übersetzung entspräche etwa dem Wort „Sackismus“) wurde von John Lennon und Yoko Ono während ihrer Friedenskampagne Ende der 1960er Jahre geprägt. In Wien gaben sie 1969 vollständig von einem Sack bedeckt vor Reportern ein Interview auf einer gut besuchten Pressekonferenz.

Bagism ist eine Satire auf stereotypes Denken und Voreingenommenheit, um darauf aufmerksam zu machen, dass das Beachten von Äußerlichkeiten wie Kleidung, langen Haaren oder Alter die Kommunikation zwischen Menschen stören kann. Die Idee, in einem Sack völlig verhüllt zu sprechen, soll die Idee purer Kommunikation vermitteln. Anstatt auf Äußerlichkeiten zu achten, kann der Zuhörer sich auf die reine Botschaft konzentrieren.

Bagism in Liedern der Beatles[Bearbeiten]

Bagism wird in zwei Liedern der Beatles erwähnt, erstmals in der Zeile „…eating chocolate cake in a bag“ des Stücks The Ballad of John and Yoko. Das Essen von Schokoladenkuchen in einem Sack ist dabei eine Anspielung auf die Pressekonferenz in Wien. Zum zweiten Mal taucht der Begriff „bag“ im Lied Come Together in der Zeile „…he bag production…“ auf, die sich auf Lennons Public-Relations-Firma „Bag Productions Ltd.“ bezieht.

John Lennon Airport, September 2006

In Lennons Song Give Peace a Chance nimmt die Zeile „Everybody’s talkin’ about Bagism, Shagism…“ Bezug auf Bagism. Im Herbst 2006 wurde ein Teil dieser Textzeile in den Fenstern der Eingangshalle des Liverpool John Lennon Airports gezeigt. Weitere Liedtexte zieren das gesamte Flughafengebäude.

Internet[Bearbeiten]

1996 schuf Sam Choukri die Webseite Bagism.com, die viele Hintergründe über das Paar enthält.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]