Bagnara di Romagna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bagnara di Romagna
Kein Wappen vorhanden.
Bagnara di Romagna (Italien)
Bagnara di Romagna
Staat: Italien
Region: Emilia-Romagna
Provinz: Ravenna (RA)
Lokale Bezeichnung: Bagnèra
Koordinaten: 44° 23′ N, 11° 50′ O44.38333333333311.83333333333322Koordinaten: 44° 23′ 0″ N, 11° 50′ 0″ O
Höhe: 22 m s.l.m.
Fläche: 10 km²
Einwohner: 2.420 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 242 Einw./km²
Postleitzahl: 48010
Vorwahl: 0545
ISTAT-Nummer: 039003
Volksbezeichnung: Bagnaresi
Schutzpatron: S. Andrea
Website: Bagnara di Romagna

Bagnara di Romagna ist eine Gemeinde mit 2420 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Region Emilia-Romagna, Provinz Ravenna. Sie liegt am Fluss Santerno.

Die Ortschaft hieß nach den sie umgebenden Sümpfen ursprünglich nur Bagnara und bekam den Zusatz 1863, um sie von Bagnara Calabra zu unterscheiden. 855 erstmals erwähnt lag die ursprüngliche Siedlung einen Kilometer südöstlich der heutigen Lage. Der erste Graf von Bagnara wurde 1129 Bennone, Bischof von Imola. Am 8. Mai 1222 wurde die ursprüngliche Siedlung in einer Schlacht zwischen Bologna und Faenza einerseits und Imola, zu welchem Bagnara gehörte, vernichtet. Die Überlebenden erbauten die neue Siedlung an einer Stelle, wo sich schon ein Bethaus befand. Nach vielen Besitzerwechseln und Auseinandersetzungen zwischen dem Kirchenstaat und Frankreich verblieb die Stadt ab dem 30. Juli 1562 „mittelbar“ beim Heiligen Stuhl. Nach dem Napoleonischen Zwischenspiel kam Bagnara bis zur Italienischen Einigung wieder zum Kirchenstaat.

Bagnara di Romagna ist seit 2007 offizielle Partnergemeinde von Adelmannsfelden, Ostalbkreis, Baden-Württemberg.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Rocca sforzesca (Burg) aus dem 15. Jahrhundert auf älteren Überresten
  • Stadtmauer und ehemaliger Graben
  • Museum Pietro Mascagni

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.