Bagrati-Kathedrale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rekonstruierte Bagrati-Kathedrale (2012)

Die Bagrati-Kathedrale (georg. ბაგრატი; ბაგრატის ტაძარი) ist eine Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert, errichtet in Kutaissi in Georgien.

Die Kathedrale befindet sich auf dem Uk’imerioni Hügel über dem Fluss Rioni. Sie wurde am Anfang des 11. Jahrhunderts unter der Herrschaft des Königs Bagrat III. (reg. 978–1014) erbaut. Auf der Nordwand befindet sich eine Inschrift, die über die Fertigstellung der Kirche im Jahre 1003 berichtet. Die Dreikonchenanlage mit einer großen zentralen Kuppel orientiert sich an ihrem Vorläufer, der Klosterkirche in Öşk Vank (Oschki). Die drei halbrunden Apsiden sind hinter einer geraden Ostwand verborgen, dreieckige Nischen an der Außenseite zeigen die Lage der Apsiden an. Ein von vier freistehenden Pfeilern getragener Tambour erhöht die Kuppel.

Die Kirche wurde 1692 von den Osmanen, die das Königreich Imeretien überfallen hatten, verwüstet und in die Luft gesprengt, wobei die Kuppel und die Decken einstürzten.

Die schwer beschädigte Kirche wurde zunächst nicht wiederaufgebaut. Im Jahr 1952 begannen die Restaurierungsarbeiten. 1994 wurde die Kathedrale auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes eingetragen. 2001 wurde die Kirche der Georgischen Orthodoxen Apostelkirche übergeben. Entgegen der Empfehlung des ICOMOS wurde die Kirche in ihrer ursprünglichen Form rekonstruiert und 2012 fertiggestellt. Die UNESCO setzte die Kathedrale daraufhin noch während der Bauphase auf die Rote Liste des gefährdeten Welterbes[1].

Literatur[Bearbeiten]

  • Edith Neubauer: Altgeorgische Baukunst. Felsenstädte Kirchen Höhlenklöster. Koehler & Amelang, Leipzig 1976, S. 116–119

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. World Heritage Committee: Thirty-fourth session. (S. 130-133) (abgerufen am 9. Oktober 2012; PDF-Datei; 1,35 MB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bagrati-Kathedrale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

42.27055555555642.695Koordinaten: 42° 16′ 14″ N, 42° 41′ 42″ O