Bahnhof Ōmiya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Ōmiya
Omiya sta west.jpg
West Eingang des Bahnhofs Omiya
Daten
Reisende 239.720 (JR)[1]
Abkürzung オ オ (O-O)
Eröffnung 16. März 1885
Lage
Stadt Saitama
Präfektur Saitama
Staat Japan
Koordinaten 35° 54′ 23″ N, 139° 37′ 26″ O35.906388888889139.62388888889Koordinaten: 35° 54′ 23″ N, 139° 37′ 26″ O
Eisenbahnstrecken

JR

Tōbu

Liste der Bahnhöfe in Japan

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i19

Ost Eingang des Bahnhofs Omiya

Der Bahnhof Ōmiya (jap. 大宮駅, Ōmiya-eki) befindet sich in Saitama in der gleichnamigen Präfektur Saitama. Der Bahnhof ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt der Region Tokio und der verkehrsreichste Bahnhof der Präfektur Saitama. Er ist Umsteigebahnhof aus der Region Tokio in die Regionen Tōhoku und Hokuriku sowie zu den Präfekturen Niigata und Nagano.

Bahnhofsaufteilung[Bearbeiten]

Der Bahnhof verfügt über 22 Gleise, von denen die Gleise 1 bis 11 an fünf Inselbahnsteigen zu ebener Erde zum Gleisnetz der JR East gehören. Hier halten verschiedene regionale Züge und der Narita Express zum Flughafen.

Die Gleise 13 bis 18 liegen an drei Inselbahnsteigen in erhöhter Lage. Hier verkehrt beispielsweise der Shinkansen zwischen Tokio und Ueno, der Tohoku-Shinkansen nach Utsunomiya, der Yamagata-Shinkansen, der Joetsu-Shinkansen und der Akita-Shinkansen.

Die Gleise 19 bis 22 an zwei Inselbahnsteigen gehören zur U-Bahn mit der Saikyo-Linie und der Kawagoe-Linie. Der Tobu-Bahnsteig für die Noda-Linie ist ein Kopfbahnsteig.

Linien[Bearbeiten]

Ōmiya wird von den folgenden Linien bedient:

Angrenzende Bahnhöfe[Bearbeiten]

Linien
Ueno Tōhoku-Shinkansen-Linie Tōhoku-Shinkansen
JR East
Oyama
Ueno Jōetsu-Shinkansen-Linie Jōetsu-Shinkansen
JR East
Kumagaya
Ueno Nagano-Shinkansen-Linie Nagano-Shinkansen
JR East
Kumagaya
Saitama-Shintoshin Keihin-Tōhoku-Linie Keihin-Tōhoku-Linie
JR East
Ende
Urawa (Schnellzüge)
Saitama-Shintoshin
Utsunomiya-Linie Utsunomiya
JR East
Toro
Urawa (Schnellzüge)
Saitama-Shintoshin
Takasaki-Linie Takasaki-Linie
JR East
Miyahara
Akabane Shōnan-Shinjuku-Linie Shōnan-Shinjuku-Linie
JR East
Toro (Tōhoku-Hauptlinie)
Miyahara (Takasaki-Linie)
Musashi-Urawa („Pendler-Schnellzug“)
Yono-Honmachi (Schnellzug)
Kita-Yono
Saikyō-Linie Saikyō-Linie- und Kawagoe-Linien
JR East
Nisshin
Beginn Regional Noda-Linie
Tōbu Tetsudō
Kita-Ōmiya

Busverkehr[Bearbeiten]

Die Stadtbusse, die Nachtbusse und die Schnellbusse verkehren über den Bahnhof Ōmiya, darunter auch die Busse zum internationalen Flughafen Narita sowie zum nationalen Flughafen Haneda. Da die Busse nach Haneda oft von Verkehrsstörungen betroffen sind, ist die Verbindung mit der Einschienenbahn von Bahnhof Tennozu oder mit der Keihin Electric Express Railway vom Bahnhof Shinagawa sicherer.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bahnhof wurde am 16. März 1885 von der ersten privaten Eisenbahngesellschaft Japans, der Nippon Tetsudō (日本鉄道, wörtlich: „Japan-Eisenbahn“), eröffnet.

JR Freight, das nach der Privatisierung der japanischen Eisenbahn im Jahre 1987 entstandene Güterverkehrsunternehmen der Bahn, und JR East unterhalten ein Bahnbetriebswerk am Bahnhof Ōmiya, das bereits 1894 für die japanische Eisenbahn seinen Betrieb aufnahm.

JR East wird im Oktober 2007 ein Eisenbahnmuseum in der Nähe des Bahnhofs eröffnen, in das ein Teil der bisher im Transportmuseum ausgestellten Exponate umziehen wird.

Umgebung[Bearbeiten]

Depāto (Kaufhaus)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. JR East: durchschnittliche tägliche Einstiege 2008 (ohne Umstiege)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Ōmiya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien