Bahnhof Ōsaka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Ōsaka
JRW osaka-station 201104.jpg
Bahnhof Ōsaka
Daten
Bahnsteiggleise 10 (JR West)
Reisende 425.010 (JR West)
Abkürzung オサ (O-SA)
Eröffnung 11. Mäi 1874(JR)
Lage
Stadt Ōsaka
Präfektur Ōsaka
Staat Japan
Koordinaten 34° 42′ 7″ N, 135° 29′ 42″ O34.701944444444135.495Koordinaten: 34° 42′ 7″ N, 135° 29′ 42″ O
Eisenbahnstrecken

JR West

Liste der Bahnhöfe in Japan

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i19

Der Bahnhof Ōsaka (jap. 大阪駅, Ōsaka-eki) befindet sich im Stadtbezirk Kita der japanischen Stadt Ōsaka in der Präfektur Ōsaka.

Linien[Bearbeiten]

Ōsaka wird von den folgenden Linien bedient:

Linien
Fukushima Regional Ōsaka-Kanjō-Linie
JR West
Tenma
Shin-Ōsaka Regional Tōkaidō-Hauptlinie
JR West
Tsukamoto

Geschichte[Bearbeiten]

Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
  • Geschichte vor dem zweiten Weltkrieg
  • Zerstörung während des zweiten Weltkrieges
  • Geschichte von 1984 bis 2007


Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
  • Die ältere Geschichte ist nicht belegt
  • Ich konnte keine guten Quellen für 194X bis 1984 finden
  • 2007 bis 2011 habe ich live miterlebt, konnte aber auf die schnelle keine Schriftquellen finden
  • Die Beschreibung der Veränderungen im Bahnhof beruht auf meiner Zeitzeugenbeschreibung, Belege wären aber schöner
Gebäude 1874
Gebäude 1901

Der Bahnhof Osaka wurde am 11. Mai 1874 als einer der ersten Bahnhöfe in der Region Kinki / Kansai bei der Betriebsaufnahme auf der Strecke von Osaka nach Kobe eröffnet. Er wurde zusammen mit der Tōkaidō-Hauptstrecke elektrifiziert.

Nach der teilweisen Zerstörung während des zweiten Weltkrieges dauerte es bis in die späten 1970er beziehungsweise frühen 1980er Jahre bis die Bahnhofsteile wieder aufgebaut waren.

In den Jahren 2007 bis 2011 wurde der Bahnhof einer umfassenden Neugestaltung bei laufendem Betrieb unterzogen. Dabei wurde ein Verwaltungsgebäude direkt an den Bahnhof gebaut und über das eigentliche Bahnhofsareal eine große überdachte Halle geschaffen. Das neue Verwaltungsgebäude bietet neben einem neuen Zugang über das ehemalige Güterbahnhofsgelände, welches vorher mittels eines langen Tunnels zu Fuß unterquert werden musste, zusätzliche Geschäftsräume in den unteren Geschossen; die neue Halle ist übersichtlicher gestaltet als das teilweise verworrene Gangsystem aus der Zeit vor der Neugestaltung. Die Neugestaltung erfolgte bei laufendem Bahnhofsbetrieb, was insbesondere während der Rush Hour das sichere und vor Bauschmutz geschützte Durchschleusen enormer Menschenmassen durch die Bahnhofszugänge notwendig machte. Insbesondere in Richtung Yodobashi Camera wurde daher ein überirdischer Tunnel quasi durch die Baustelle gebaut.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Ōsaka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien