Bahnhof Barcelona-França

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estació de França
Die Estació de França an der Avinguda del Marquès de l’Argentera
Die Estació de França an der Avinguda del Marquès de l’Argentera
Daten
Betriebsart Kopfbahnhof
IBNR 7100067
Eröffnung 1848
Lage
Stadt Barcelona
Provinz Barcelona
Autonome Gemeinschaft Katalonien
Staat Spanien
Koordinaten 41° 23′ 2,4″ N, 2° 11′ 9,6″ O41.3842.186Koordinaten: 41° 23′ 2,4″ N, 2° 11′ 9,6″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Spanien
i7i11i12i13i15i16i16i18i20
Panoramaansicht des Bahnhofs Estació de França

Die Estació de França (zu deutsch: ‚Französischer Bahnhof‘) ist ein Fern- und Regionalbahnhof in der katalanischen Metropole Barcelona. Er ist nach dem Bahnhof Barcelona-Sants der zweitwichtigste der Stadt, wird diesen Status aber 2016 an den Bahnhof Barcelona-Sagrera verlieren und dann nur noch die Nummer 3 der Stadt sein.

Lage[Bearbeiten]

Der Bahnhof liegt an der Avinguda del Marquès de l’Argentera im östlichen Teil des Stadtbezirks Ciutat Vella (Altstadt), unweit des Mittelmeeres. Die Stadtviertel Barceloneta und La Ribera sowie der Parc de la Ciutadella und der Zoo von Barcelona liegen in direkter Nachbarschaft. Die Gleise verlassen den Bahnhof Richtung Meer, schwenken dann in einer Kurve – welche den Zoo südlich begrenzt – hinter dem Torre Mapfre und verschwinden im Untergrund, wo sie per Gleisdreieck an die ebenfalls im Tunnel verlaufende Bahnstrecke Sants–Costa Brava/Frankreich angeschlossen sind.

Geschichte[Bearbeiten]

An dieser Stelle wurde 1848 ein Kopfbahnhof als Ende der Bahnstrecke von der Costa Brava und – wie der Name sagt – aus Frankreich erstellt.

Für die Weltausstellung 1929 wurde der Bahnhof neu gebaut und erhielt sein heutiges Aussehen. Er entwickelte sich zum Hauptbahnhof Barcelonas. Die Bahnhofshalle ist 29 Meter hoch und erstreckt sich über eine Länge von 195 Metern.

Ende der Sechzigerjahre wurde eine Schnellgüterabfertigung neben dem Bahnhof, welche ebenfalls 1929 eröffnet wurde, in ein Nahverkehrsterminal umgewandelt. Dieses Terminal wurde 1987 geschlossen und abgebrochen. Die Fläche sollte diverse Male für Hotel- und Appartementbauten verwendet werden, lag aber lange Zeit brach und wurde zwischenzeitlich gar als gebührenpflichtiger Parkplatz benutzt. 2007 sind die Baumaschinen endlich für einen Komplex aufgefahren.[1]

Anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1992 wurde der Bahnhof zwischen 1988 und 1992 grundlegend saniert. Die direkt am Meer verlaufende Direktverbindung zur Costa Brava wurde abgebrochen, genauso der Bahnhof von Poble Nou und Bahnwartungsanlagen, sowie die Gleisverbindung zum bereits 1972 geschlossenen Nordbahnhof. Alle Züge verließen den Bahnhof nun durch die Zufahrtsstrecke zum Tunnel El Clot-Sants.

1970 wurde die Estació de Sants eröffnet und die Estació de França verlor zunehmend an Bedeutung. Etliche Gleise wurden bereits zugemauert. Die Bedeutung wird 2016 durch die Eröffnung des Sagrera-Bahnhofs im Norden Barcelonas nun steigen, denn die katalanische Regierung will dort viele der Züge (TGV und ICE) mit Endziel Barcelona enden lassen. Sogar eine direkte Verbindung zum nahegelegene U-Bahnhof "Barceloneta" ist nun wahrscheinlich.

Verkehr[Bearbeiten]

Zwei AVE in der Estació de França

Eisenbahn[Bearbeiten]

Fernverkehr[Bearbeiten]

Nach der Einstellung der Trenhotel-Verbindungen nach Paris, Mailand und Zürich Hauptbahnhof per Dezember 2012, sowie der Talgo-Verbindung nach Montpellier-Saint Roch im Dezember 2013 wird der Bahnhof França von keinen internationalen Fernverkehrszügen bedient. Jedoch erhielt er Ende 2013 wieder Anschluss ans spanische Fernverkehrsnetz, die Euromed- und Alvia-Züge Richtung Valencia/Alicante wurden vom Bahnhof Sants nach França verlängert. Pro Tag verkehren sieben Euromed- und ein Alvia-Zugpaar.

Regionalverkehr[Bearbeiten]

Rodalies Barcelona[Bearbeiten]

Der Bahnhof wird von der Linie R2Sud des S-Bahn-förmigen Systems der Rodalies Barcelona bedient. Die Linie 2Sud führt Züge von/nach Vilanova i la Geltrú und Sant Vicenç de Calders.

Normalerweise führt ab França die Linie R10 via Passeig de GràciaSants und El Prat de Llobregat zum Flughafen Barcelona, aber im Zuge von Umbauarbeiten bei den Sant Andreu-Bahnhöfen anlässlich des neuen Fern- und Regionalbahnhofs Sagrera im Norden der Stadt wurde die Linie R2 und die Linie R10 vermischt – für die Zeit der Bauarbeiten existieren die R2 (Castelldefels–Granollers Centre), die R2Nord (Flughafen–Maçanet-Massanes) und die R2Sud (França–Sants–Vilanova i la Geltrú–Sant Vicenç de Calders).

Übriger Regionalverkehr[Bearbeiten]

Ab França via Sants verkehren Züge des Catalunya Express nach Tortosa, Reus, Lleida und Saragossa. Die meisten dieser Züge bedienen auch den Bahnhof Barcelona-Sants.

U-Bahn[Bearbeiten]

Nahe dem Bahnhof befindet sich die Metrostation Barceloneta, welche von der Linie 4 bedient wird.

Erwähnenswertes[Bearbeiten]

  • Der Bahnhof dient auch als Ausweichstation für die anderen Großbahnhöfe der Stadt. Vor allem bei der Sanierung des Aragó-Tunnels endeten zahlreiche Fernzüge statt in Sants in França.
  • França ist der einzige oberirdische Bahnhof im Stadtzentrum Barcelonas
  • Der França-Bahnhof ist der einzige Kopfbahnhof der Stadt, Sants und auch Sagrera sind Durchgangsbahnhöfe.
  • Der Bahnhof ist Teil des Universitätskomplexes der 1990 gegründeten Universität Pompeu Fabra.
  • Ziemlich in der Nähe befindet sich der Bahnhof Barcelona-Arc de Triomf. Er ist unterirdisch und liegt an der Strecke Sants–Costa Brava.
  • Bis 1992 bestand eine Direktverbindung zur Costa Brava. Sie wurde jedoch im Zuge diverser Umgestaltungen im Personennahverkehr abgebrochen und die Zufahrt in die Linie Costa Brava–Sants integriert.
  • Ebenfalls bis 1992 führte am Bahnhof und am Meerufer vorbei eine Eisenbahnlinie von der Linie aus der Costa Brava bis zu den Hafenanlangen. Sie musste den Plänen weichen, dass sich Barcelona anlässlich der Olympiade dem Meer hin öffnet, so wurde auch eine Autobahn in den Untergrund verlegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Barcelona-França – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. La Estació de França – Railway-History.de