Bahnhof Berlin-Hohenschönhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berlin-Hohenschönhausen
Blick auf die Regionalbahnsteige
Blick auf die Regionalbahnsteige
Daten
Kategorie 3
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2 S-Bahngleise
2 Regionalbahngleise
Abkürzung BHSH
BHH (S-Bahn)
IBNR 8011901
Eröffnung 20. Dezember 1984
Webadresse www.bahnhof.de
Lage
Stadt Berlin
Land Berlin
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 33′ 59″ N, 13° 30′ 44″ O52.56638913.512222Koordinaten: 52° 33′ 59″ N, 13° 30′ 44″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe im Raum Berlin
i7i12i13i15i16i16i18i19

Der Bahnhof Berlin-Hohenschönhausen ist ein Haltepunkt für Regionalbahnen und ein S-Bahnhof im Berliner Ortsteil Neu-Hohenschönhausen im Bezirk Lichtenberg. Im Betriebsstellenverzeichnis wird der S-Bahnhof unter BHH und der Regionalbahn-Haltepunkt unter BHSH geführt.

Geschichte und Aufbau[Bearbeiten]

Gelegen am Außenring wurden beide Bahnhöfe im Zuge des Baus einer Plattenbausiedlung 1984 eröffnet, der als Regionalbahnsteig genutzte Teil der Anlage sollte jedoch nur als Provisorium dienen. Später war geplant, nur die S-Bahn hier halten zu lassen und dafür einen größeren Bahnhof in Malchow in Betrieb zu nehmen. Dort war ebenfalls ein Neubau von Wohnungen geplant. Mit der S-Bahnverlängerung nach Wartenberg am 20. Dezember 1985 wurde ein erster Schritt in diese Richtung unternommen, jedoch nach der Wende nicht weitergeführt. Im Jahr 1998 wurde der Regionalbahnhofsteil grundlegend saniert und erneuert, er weist jetzt an jedem Bahnsteig einen Aufzug auf.

Bedienung[Bearbeiten]

Neben den Regionalbahnlinien 12 und 60 sowie der S-Bahnlinie 75 wird der Bahnhof von den Straßenbahnlinien M4 und M17 sowie den Buslinien X54, 154, 197, 256 und N56 der Berliner Verkehrsbetriebe bedient. Die Buslinie 893 der Barnimer Busgesellschaft bietet darüber hinaus Anschluss an die nördlich angrenzenden Kommunen im Umland.

Linie Verlauf Betreiber
RB 12 Berlin-LichtenbergBerlin-HohenschönhausenOranienburgLöwenbergTemplin Stadt DB Regio
RB 60 Berlin-Lichtenberg – Berlin-HohenschönhausenEberswaldeWriezenWerbigFrankfurt (Oder) Ostdeutsche Eisenbahn
Berlin S75.svg Westkreuz – Charlottenburg – Savignyplatz – Zoologischer Garten – Tiergarten – Bellevue – Hauptbahnhof – Friedrichstraße – Hackescher Markt – Alexanderplatz – Jannowitzbrücke – Ostbahnhof – Warschauer Straße – Ostkreuz – Nöldnerplatz – Lichtenberg – Friedrichsfelde Ost – Springpfuhl – Gehrenseestraße – Hohenschönhausen – Wartenberg S-Bahn Berlin

Literatur[Bearbeiten]

  •  Wolfgang Kramer, Jürgen Meyer-Kronthaler: Berlins S-Bahnhöfe. Ein dreiviertel Jahrhundert. be.bra, Berlin 1998, ISBN 3-930863-25-1.
  •  Bernhard Strowitzki: S-Bahn Berlin. Geschichte(n) für unterwegs. 2. Auflage. GVE, Berlin 2004, ISBN 3-89218-073-3.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Berlin-Hohenschönhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bahnhofsentwicklungsprogramm Berlin. Aktueller Stand und Konzeption 2006. November 2006, S. 23, abgerufen am 8. August 2010 (PDF; 3,0 MB).