Bahnhof Brescia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brescia
Brescia staz ferr lato strada.JPG
Daten
Betriebsart Knotenbahnhof
Bahnsteiggleise 10
IBNR 8300048
Eröffnung 1854
Lage
Stadt Brescia
Provinz Brescia
Region Lombardei
Staat Italien
Koordinaten 45° 31′ 56″ N, 10° 12′ 46″ O45.53222222222210.212777777778Koordinaten: 45° 31′ 56″ N, 10° 12′ 46″ O
Höhe über SO 139 m
Eisenbahnstrecken

Milano–Venezia
Bergamo–Brescia
Parma–Brescia
Brescia–Cremona
Brescia–Iseo (FN)

Liste der Bahnhöfe in Italien

i7i12i13i15i15i16i18i20

Der Bahnhof Brescia (italienisch: Stazione di Brescia) ist der Bahnhof der norditalienischen Stadt Brescia. Er wird von der Gesellschaft CentoStazioni S.p.A., einer Tochter der Ferrovie dello Stato S.p.A., betrieben.[1]

Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Milano–Venezia und ist Ausgangspunkt der Strecken Bergamo–Brescia, Parma–Brescia, Brescia–Cremona und Brescia–Iseo. Alle die Strecken, außer der von Ferrovienord betriebenen Brescia–Iseo, wurden von RFI betrieben.

Der Bahnhof befindet sich südlich des Stadtzentrums und verfügt insgesamt über zehn Bahnsteiggleise, von denen drei liegen westlich dem Empfangsgebäude und sind zu den Zügen nach Iseo und Edolo reserviert. Der Bahnhof ist weiters mit umfangreichen Gleisanlagen für den Güterverkehr ausgestattet. Das Empfangsgebäude wurde in neuromanischen Stil gebaut.

Der Bahnhof wurde am 22. April 1854 zusammen mit dem Streckenteil VeronaCoccaglio eröffnet[2]. Später kamen die andere Strecken dazu.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Brescia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung auf der Homepage von CentoStazioni (italienisch)
  2. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926