Bahnhof Broad Street

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Broad Street (1865)
Zug im Bahnhof

Broad Street war ein bedeutender Bahnhof in der britischen Hauptstadt London. Er lag am nördlichen Rand der City of London, unmittelbar neben dem Bahnhof Liverpool Street und diente als Endstation der Bahngesellschaft North London Railway. Er wurde 1986 abgerissen und ist der einzige ersatzlos aufgegebene Kopfbahnhof im Stadtzentrum Londons.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bahnhof Broad Street wurde 1865 eröffnet und diente als Endstation eines größeren Netzes von Vorortseisenbahnlinien, das über die North London Line die östlichen und westlichen Stadtteile mit dem Stadtzentrum verband. Er verfügte über neun Bahnsteige und war nach Liverpool Street und Victoria der meistfrequentierte Bahnhof Londons. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es während der Hauptverkehrszeit praktisch jede Minute eine Abfahrt oder eine Ankunft. Allein im Jahr 1902 zählte der Bahnhof 27 Millionen Fahrgäste. Während einiger Jahre fuhr auch die Great Northern Railway nach Broad Street, als Ergänzung zu ihrem eigenen Bahnhof King's Cross einige Kilometer weiter westlich.

Allerdings verlor die North London Line mit der Zeit die meisten ihrer Fahrgäste an die sich ausdehnenden Netze von Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen; der Bahnhof wurde zunehmend weniger genutzt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde er stark beschädigt und danach nie vollständig instand gesetzt. Der Vorortsverkehr in Richtung Poplar in den Docklands wurde während des Krieges eingestellt und danach nicht wieder aufgenommen.

Die Schließung des Hauptgebäudes erfolgte 1956, die Fahrgäste mussten ihre Fahrscheine in einem Provisorium am Kopfende der Bahnsteige kaufen. 1963 war die endgültige Schließung vorgesehen, doch lokale Interessengruppen überzeugten die Regierung, dem Bahnhof eine letzte Gnadenfrist zu gewähren. Allerdings wurde nichts mehr in den Unterhalt investiert und das Angebot Schritt für Schritt reduziert.

1967 musste der größte Teil des Daches wegen Einsturzgefahr entfernt werden. 1969 wurden vier der neun Bahnsteige und der Güterbahnhof dauerhaft geschlossen. Nach der Eröffnung der Northern City Line im Jahr 1976 wurden der Betrieb von Vorortszügen in die östlichen Vororte während der Hauptverkehrszeit eingestellt. Der Bahnhof verfiel immer mehr; zwischen den ungenutzten Bahnsteigen wuchsen sogar Bäume.

Im Jahr 1985 nutzten nur noch 6.000 Passagiere wöchentlich den Bahnhof, und gerade 300 kamen hier während der morgendlichen Hauptverkehrszeit an. Mit dem Fahrplanwechsel im Mai 1985 fielen auch die Züge nach Richmond weg, so dass nur noch vereinzelte Züge nach Watford Junction übrigblieben. Diese fuhren vom äußeren Ende des einzigen noch genutzten Bahnsteigs ab, denn im November dieses Jahres begann der Abbruch des Hauptgebäudes. Der letzte Bahnsteig war bis zum 28. Juni 1986 in Betrieb, als der Bahnhof endgültig geschlossen wurde.

Auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs entstand das große Büro- und Einkaufszentrum Broadgate. Vom Bahnhof selbst ist nichts erhalten geblieben. Der Viadukt, der von der North London Line zur Broad Street führt wird seit 2010 auf von der verlängerte East London Line benutzt.

Paul McCartney verewigte 1984 den zerfallenden Bahnhof auf dem Album Give My Regards to Broad Street und im dazugehörigen Film Broad Street.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Broad Street – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.518888888889-0.083888888888889Koordinaten: 51° 31′ 8″ N, 0° 5′ 2″ W