Bahnhof Düsseldorf Flughafen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Düsseldorf Flughafen
Bf-d-flughafenfern.jpg
Bahnsteige des Regional- und Fernverkehrs
Daten
Kategorie 2
Betriebsart Durchgangsbahnhof/Haltepunkt
Bahnsteiggleise 4
Reisende < 50.000 (einschließlich Besuchern, Stand 2006)[1]
Abkürzung KDFF (Fernbahnhof)
KDFFH (S-Bahn-Haltepunkt)
IBNR 8000082
Eröffnung 26. Mai 2000
Webadresse www.bahnhof.de
Architektonische Daten
Baustil Moderne
Lage
Stadt Düsseldorf
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 17′ 29,9″ N, 6° 47′ 10,8″ O51.2916388888896.7863333333333Koordinaten: 51° 17′ 29,9″ N, 6° 47′ 10,8″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i19

Der im Jahr 2000 eröffnete Bahnhof Düsseldorf Flughafen ist einer der beiden Fernbahnhöfe der Stadt Düsseldorf, der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. Er liegt an der für 200 km/h ausgebauten Bahnstrecke Köln–Duisburg, eine der meistfrequentierten Eisenbahnstrecken in Deutschland.

Neben dem S-Bahnhof Düsseldorf Flughafen Terminal ist er einer von zwei Bahnhöfen am Flughafen Düsseldorf. Die führerlose Kabinenhängebahn SkyTrain verbindet das Bahnhofsgebäude mit den Terminals (Haltepunkte: Flughafenbahnhof, Parkhaus P4, Terminals A/B und Terminal C).

Lage[Bearbeiten]

Der Bahnhof liegt am nordöstlichen Rand des Flughafengeländes, knapp 2,5 Kilometer von den Terminals entfernt an der Stadtgrenze zu Ratingen. Die nächsten Fernverkehrs- sowie Regionalverkehrshalte an der Strecke sind der 8 km südlich gelegene Hauptbahnhof Düsseldorf und der 16 km nördlich gelegene Hauptbahnhof Duisburg. Die nächsten Halte der S-Bahn Rhein-Ruhr sind Düsseldorf-Unterrath und Angermund.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bund beteiligte sich mit 14,6 Millionen Euro am Bau des Flughafenbahnhofs.[2] Am 26. Mai 2000 fand die Einweihung in Gegenwart von Bundeskanzler Gerhard Schröder und des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement statt.[3] Der 125 Millionen DM teure Bahnhof ging am 28. Mai 2000 in Betrieb.[4]

Am 1. Juli 2002 wurde der Sky-Train eröffnet. Die Fahrwegkonstruktion der 2,5 km langen und 23 m hohen Strecke entspricht dem der H-Bahn. Nachdem sich die Inbetriebnahme der Bahn aufgrund von Softwareproblemen um ein Jahr verzögert hatte, blieb der Zug in den ersten zwei Wochen des öffentlichen Betriebs sechsmal liegen. Daraufhin wurde der Betrieb bis zum 26. August 2002 eingestellt.[5]

Betrieb[Bearbeiten]

Täglich halten hier bis zu 300 Züge. Betrieblich gesehen handelt es sich bei dieser Bahnanlage in ihrer Gesamtheit nur in der umgangssprachlichen Bedeutung des Begriffs um einen Bahnhof, tatsächlich aber besteht sie aus zwei unabhängigen Betriebsstellen mit insgesamt sechs Gleisen und einem gemeinsamen Empfangsgebäude:

An der Fernbahnstrecke liegt der Bahnhof Düsseldorf Flughafen (Abkürzung im Betriebsstellenverzeichnis KDFF) mit zwei Bahnsteiggleisen und dazwischen noch je einem Durchfahrtsgleis pro Richtung. Diese durchgehenden Hauptgleise können von Zügen, die nicht am Bahnhof halten, mit 200 km/h durchfahren werden. Der Bahnsteig des Fernbahngleises Richtung Norden stellt gleichzeitig den östlichen Eingang zum Bahnhof dar, der einen ebenerdigen Zugang für Fußgänger und Fahrradfahrer vom Ahrensplatz her bietet.

An der S-Bahn-Strecke befindet sich der Haltepunkt Düsseldorf Flughafen (KDFFH) mit zwei weiteren Bahnsteiggleisen. Dabei teilt sich das S-Bahn-Gleis Richtung Norden einen Bahnsteig mit dem Fernbahngleis Richtung Süden. Das S-Bahn-Gleis Richtung Süden teilte sich in den ersten Jahren den Bahnsteig mit einem Ausziehgleis einer südlich des Bahnhofs gelegenen Anschlussstelle. Heute ist dieses Gleis zurückgebaut, an der westlichen Seite des Bahnsteigs befindet sich nun ein Absperrgitter, sowie ebenfalls ein ebenerdiger Zugang für Fußgänger und Fahrradfahrer.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Skytrain

Fernverbindungen bestehen in Richtung Norden unter anderem nach Münster, Hannover und Berlin und in Richtung Süden nach Köln, Koblenz und Luxemburg. Das Ruhrgebiet ist über den Nah- und Fernverkehr angebunden.

Das Terminalgebäude des Flughafens ist über eine automatisch verkehrende Hochbahn, den SkyTrain, mit dem Fernbahnhof verbunden. Es fahren stets zwei fest gekuppelte Gondeln je nach Bedarf ohne festen Fahrplan.

Fernverkehr[Bearbeiten]

Im Schienenpersonenfernverkehr wird der Bahnhof von Züge der Kategorien Intercity-Express und Intercity bedient. Es halten jedoch nicht alle auf der Strecke verkehrenden Fernzüge am Bahnhof Düsseldorf Flughafen. Ab Dezember 2012 hält außerdem ein tägliches Thalys-Zugpaar auf dem Weg von Paris nach Essen am Bahnhof.

Zurzeit wird der Bahnhof von vier ICE-Linien sowie einer IC-Linie angefahren [6]:

Linie Linienverlauf Takt
ICE 10 Berlin Ostbahnhof – Berlin – Hannover – Bielefeld – Hamm (Westf)Dortmund – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf (– Köln Messe/DeutzKöln/Bonn Flughafen) Stundentakt
ICE 50 Dresden – Leipzig – Erfurt – Bebra – Kassel-Wilhelmshöhe – Hamm(Westf) – Dortmund – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf  ein Zugpaar
ICE 41 München – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt(Main) – Montabaur – Köln Hbf /Köln Messe-Deutz – Düsseldorf – (Düsseldorf Flughafen –)Essen – Dortmund  ein Zug
ICE 43 Basel – Freiburg(Breisgau) – Karlsruhe – Frankfurt Flughafen-Fernbf – Köln (– Düsseldorf –(Düsseldorf Flughafen –)Essen – Dortmund ) ein Zugpaar
IC 50 (Dresden – Riesa –) Leipzig  – ErfurtKassel-Wilhelmshöhe – Hamm (Westf) – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf ein Zugpaar

Regionalverkehr[Bearbeiten]

Im Schienenpersonennahverkehr wird der Bahnhof von mehreren Regional-Express-Linien, sowie jeweils einer Regionalbahn- und einer S-Bahn-Linie der S-Bahn Rhein-Ruhr bedient.

Die meisten Züge halten am S-Bahn-Haltepunkt, nur RE 1, RE 5 und RB 35 (nur Hauptverkehrszeit) halten am Fernbahnsteig.

Linie Linienbezeichnung Linienverlauf Takt
RE 1 NRW-Express (Paderborn – Soest –) Hamm (Westf) Dortmund – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf – Köln – Aachen 60 min
RE 2 Rhein-Haard-
Express
Münster (Westf) Wanne-Eickel Gelsenkirchen – Essen – Mülheim (Ruhr) – Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf 60 min
RE 3 Rhein-Emscher-Express Hamm (Westf) – Dortmund – Wanne-Eickel – Gelsenkirchen – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf 60 min
RE 5 Rhein-Express Emmerich – Wesel – Oberhausen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf – Köln – Bonn – Koblenz 60 min
RE 6 Westfalen-Express Minden (Westf) Bielefeld – Hamm (Westf) – Dortmund – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf 60 min
RB 35 Der Weseler Emmerich – Wesel – Dinslaken – Oberhausen – Duisburg (Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf) nur HVZ
S 1 S-Bahn Rhein-Ruhr Dortmund – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen Düsseldorf – Solingen 20 min

Nahverkehr[Bearbeiten]

Von der Rheinbahn wird der Bahnhof über Düsseldorf-Lichtenbroich von den Buslinien 729, 759 und 776 bedient. Seit Juni 2009 fährt der Schnellbus SB51 vom Flughafenbahnhof über Flughafen Terminal A/B/C und Meerbusch nach Kaarst.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Düsseldorf Flughafen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

NRWbahnarchiv von André Joost:

Weitere Belege:

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  DB Station&Service AG (Hrsg.): Bahnhofsentwicklungsprogramm Nordrhein-Westfalen: Aktueller Stand und Konzeption 2006. Berlin 2006, S. 16, 40 (PDF-Datei).
  2. Deutscher Bundestag: Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Winfried Hermann, Dr. Anton Hofreiter, Peter Hettlich, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Drucksache 16/7104 – (PDF; 69 kB). In: Drucksache 16/7371, 29. November 2007
  3. Düsseldorfer Jahrbuch Band 72, Droste, Düsseldorf 2001, S. 246 ISBN 3-7700-3047-8
  4. Meldung Neuer Flughafenbahnhof Düsseldorf. In: Eisenbahn-Revue International, Heft 6/2000, ISSN 1421-2811, S. 243.
  5. Meldung Sky-Train in Düsseldorf. In: Eisenbahn-Revue International, Heft 10/2002, ISSN 1421-2811, S. 447 f.
  6. IC/EC-Netz 2012

Linien
Angermund S-Bahn S 1
Köln–Duisburg
Düsseldorf-Unterrath