Bahnhof Ebisu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Ebisu
Bahnsteig der Yamanote-Linie
Bahnhof Ebisu, Bahnsteig der Yamanote-Linie
Daten
Bahnsteiggleise
Reisende
  • 137.826 (JR East)
  • 105.600 (Tokyo Metro)
Eröffnung
  • 25. Februar 1901 (JR East)
  • 25. März 1964 (Tokyo Metro)
Architektonische Daten
Baustil Durchgangsbahnhof
Lage
Stadt Shibuya
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 38′ 48,1″ N, 139° 42′ 36,4″ O35.646691666667139.71010833333Koordinaten: 35° 38′ 48,1″ N, 139° 42′ 36,4″ O
Eisenbahnstrecken

JR East

Tokyo Metro

Liste der Bahnhöfe in Japan

i7i12i13i15i16i16i18i19

Der Bahnhof Ebisu (jap. 恵比寿駅, Ebisu-eki) ist ein Umsteigebahnhof in der Präfektur Tokio und liegt in Shibuya im dortigen Bezirk Ebisuminami 1-chome (恵比寿南1丁目). Der Name des Bahnhofs leitet sich von einem in der ehemals nahe gelegenen Sapporo-Brauerei hergestellten Bier ab für dessen Transport der Bahnhof ursprünglich erbaut wurde. Das Bier wiederum wurde nach der japanischen Glücksgottheit Ebisu benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 25. Februar 1901: Eröffnung des Bahnhof als Güterbahnhof. Dieser dient in der Hauptsache zum Transport der in der nahen Sapporo-Brauerei hergestellten Biere
  • 30. Oktober 1906: Aufnahme des Passagierbetrieb
  • 12. Oktober 1909: Anschluss an die Yamanote-Linie
  • 25. Mai 1945: Das Bahnhofsgebäude brennt durch einen Luftangriff im Zweiten Weltkrieg nieder
  • 25. März 1964: Eröffnung des U-Bahnhof der Hibiya-Linie
  • 15. November 1982: Einstellung des Güterbetriebs
  • 16. März 1996: Anschluss an die Saikyō-Linie
  • 1. Dezember 2001: Anschluss an die Shōnan-Shinjuku-Linie

Bauart und Gleise[Bearbeiten]

Der Bahnhof ist in der häufigsten Bauform eines Bahnhofs in Form eines Durchgangsbahnhofs errichtet. Die vier Gleise des JR Bahnhofs verlaufen dabei in Nord-Süd-Richtung entlang zweier Mittelbahnsteige.

Im Untergrund befinden sich die beiden Gleise der Hibiya-Linie der Tokyo Metro, diese verlaufen in Ost-West-Richtung.

Bahnsteige JR East[Bearbeiten]

1  Yamanote-Linie ShibuyaShinjukuIkebukuro
2  Yamanote-Linie ShinagawaTokioUeno
3  Saikyō-Linie Shibuya • AkabaneKawagoe
 Shōnan-Shinjuku-Linie Ōmiya • (Durchbindung zur JR East Utsunomiya-Linie) Utsunomiya
 Shōnan-Shinjuku-Linie Ōmiya • (Durchbindung zur JR East Takasaki-Linie) Takasaki
4  Saikyō-Linie Ōsaki
 Shōnan-Shinjuku-Linie Ōsaki • (Durchbindung zur JR East Tōkaidō-Hauptlinie) YokohamaOdawara
 Shōnan-Shinjuku-Linie Ōsaki • (Durchbindung zur JR East Yokosuka-Linie) Shin-KawasakiKurihama

Bahnsteige Tokyo Metro[Bearbeiten]

1 Linienfarbe Hibiya-Linie Naka-Meguro (H-01)
2 Linienfarbe Hibiya-Linie Ginza (H-08)Akihabara (H-15)Kita-Senju (H-21)

Linien[Bearbeiten]

Der Bahnhof wird von mehreren Linien der JR East angefahren. Diese sind die Saikyō-Linie, Shōnan-Shinjuku-Linie und Yamanote-Linie. Neben den drei Linien der JR East wir der Bahnhof ebenfalls von der Hibiya-Linie der Tokyo Metro angefahren. Die in der unteren Tabelle verwendeten Farben sind die von den Unternehmen vergebenen Farbcodes der Linien.

Linien
Ōsaki Saikyō-Linie Saikyō-Linie
JR East
Shibuya
Ōsaki Shōnan-Shinjuku-Linie Shōnan-Shinjuku-Linie
JR East
Shibuya
Meguro Yamanote-Linie Yamanote-Linie
JR East
Shibuya
Naka-Meguro (H-01) Hibiya-Linie Hibiya-Linie (H-02)
Tokyo Metro
Hiroo (H-03)

Stationsmelodie[Bearbeiten]

Auf den Gleisen des JR Bahnhofs kommen zwei Ausschnitte aus der Titelmelodie des Films Der dritte Mann zum Einsatz. Dabei kommen auf den Gleisen 1 und 2 sowie auf den Gleisen 3 und 4 je einer der beiden Ausschnitte zum Einsatz. Die Melodie auf den ungeraden Gleisen wird von einer Zither, die Melodie auf den geraden Gleisen von einer Steel Pan gespielt.

Diese Melodie wurde gewählt, da sie von der ehemals in der Nachbarschaft gelegenen Sapporo-Brauerei für die Werbung eines der dort produzierten Biere eingesetzt wurde.

Umgebung[Bearbeiten]

Glücksgottheit Ebisu vor dem Bahnhofsgebäude
Ebisu Beer Station (ehemaliger Güterbahnhof, heute Teil des Ebisu Garden Place)

Bis 1985 bestand direkt östlich an das Bahnhofsgelände angrenzend eine Brauerei der Sapporo-Brauerei. Das Gelände wird seit 1994 durch den Ebisu Garden Place (恵比寿ガーデンプレイス, Ebisu gādenpuraisu) mit Hotel, Restaurants, Museen und diversen Geschäften genutzt. Dazu gehören unter anderem eine Filiale von Mitsukoshi, die Verwaltung der Sapporo-Brauerei sowie das Ebisu Bier Museum (恵比寿麦酒記念館, Ebisu biiru kinenkan) und das Tokio Fotografie Museum (東京都写真美術館, Tōkyō-to shashin bijutsukan).

Vor dem Bahnhof steht außerdem eine Statue der namensgebenden Glücksgottheit Ebisu.

Nutzung[Bearbeiten]

Im Jahr 2007 wurde der Bahnhof von durchschnittlich 137.826 Fahrgästen am Tag genutzt[1], der damit Rang 19 von über 900 auf der Rangliste der meist genutzten Bahnhöfe der JR East im Jahr 2007 einnahm.[2] Die Hibiya-Linie der Tokyo Metro wurde von durchschnittlich 105.600 Fahrgästen am Tag genutzt, der Bahnhof Ebisu liegt damit auf Rang 29 der meist genutzten Bahnhöfe der Tokyo Metro.[3]

Fußnoten und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In Ebisu zusteigende Fahrgäste. Berechnung aus verkauften Einzel-, Sammel- und Monatsfahrkarten.
  2. http://www.jreast.co.jp/passenger/index.html Quelle: JR East, Rang 19
  3. http://www.tokyometro.jp/corporate/data/jinin/index.html Quelle: Tokyo Metro, Rang 29, Stand März 2008 (Die Statistik erfasst ein- und aussteigende Fahrgäste)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Ebisu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien