Bahnhof Eigergletscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Station Eigergletscher (Blick talwärts)
Die Station Eigergletscher (Blick bergwärts)

Der Bahnhof Eigergletscher ist ein Bahnhof der Jungfraubahn. Die Station Eigergletscher befindet sich in 2'320 m ü. M. am Rand des Eigergletschers, der der Station den Namen gab.

Bei der Station befindet sich auch die einzige Werkstätte der Jungfraubahn. In ihr werden alle Unterhaltsarbeiten und auch Revisionen an den Fahrzeugen durchgeführt.

Die Station wurde am 19. September 1898 durch Adolf Guyer-Zeller und mit einer Bergpredigt des Grindelwalder „Gletscherpfarrers“ Gottfried Strasser, vor 400 geladenen Gästen eingeweiht. Während der 16-jährigen Bauzeit der Jungfraubahn war die Station Eigergletscher das Zentrum des Bauprojektes. Unmittelbar hinter der Station beginnt der 7,2 km lange Grosse Tunnel zum Jungfraujoch. Bis zu 200 Mitarbeiter – davon rund 160 Italiener – waren während der Bauzeit an der Station untergebracht. Im Sommer erfolgte die Versorgung über die wenige Jahre zuvor fertiggestellte Wengernalpbahn, die zur Kleinen Scheidegg, der ersten Station der Jungfraubahn, führt. Im Winter waren die Bauarbeiter dagegen von der Aussenwelt abgeschnitten und auf sich gestellt.[1] Mit der Inbetriebnahme der Strecke Kleine Scheidegg – Jungfraujoch am 1. August 1912 wurden die Bauarbeiten beendet und die Station verlor ihren dörflichen Charakter. Von den Arbeiterbaracken sind heute nur noch die Grundmauern zu erkennen.[2] Für die 2 km lange Strecke von der Kleinen Scheidegg zur Station Eigergletscher benötigt die Jungfraubahn 7 Minuten.

An der Station Eigergletscher befand sich seit 1912 eine von der Jungfraubahn AG betriebene Zuchtanstalt für Grönlandhunde. In den 2500 m² grossen Gehegen waren etwa 25 Hunde, die von drei Mitarbeitern betreut wurden. Die Hunde wurden unter anderem für touristische Hundeschlittenfahrten ab dem Jungfraujoch eingesetzt. Aus wirtschaftlichen Überlegungen wurde Ende 2009 die Zuchtanstalt aufgelöst.[3]

Die Station Eigergletscher betreibt die höchstgelegene Betriebsküche aller Bahnen Europas.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte, die alte Adresse wurde gelöscht: www.jungfraubahn.ch/de/desktopdefault.aspx/tabid-45/270_read-4771/ - Das Basislager am Eigergletscher eingesehen am 7. August 2009
  2. Gold graben im Eiger – 110 Jahre Eröffnung Station Eigergletscher. In: Neue Zürcher Zeitung vom 22. Mai 2008
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDie Schlittenhunde auf dem Eigergletscher haben ausgedient. Abgerufen am 1. Dezember 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Station Eigergletscher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.574947.9747442320Koordinaten: 46° 34′ 30″ N, 7° 58′ 29″ O; CH1903: 641097 / 158325