Bahnhof Glasgow Queen Street

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glasgow Queen Street
Glasgow Queen Street station - DSC06139.JPG
Eingangshalle des Bahnhofs
Daten
Betriebsart Kopfbahnhof
Bahnsteiggleise 16 oberirdisch

2 unterirdisch

Reisende/Jahr 19'630'000
Abkürzung GLQ
IBNR 7000920
Eröffnung 1842 oberirdisch

1886 unterirdisch

Lage
Stadt Glasgow
Unitary Authority Glasgow
Landesteil Schottland
Staat Vereinigtes Königreich
Koordinaten 55° 51′ 43,9″ N, 4° 15′ 4,3″ W55.8622-4.2512Koordinaten: 55° 51′ 43,9″ N, 4° 15′ 4,3″ W
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe im Vereinigten Königreich
i7i11i12i13i15i16i16i18i20

Der 1842 eröffnete Bahnhof Glasgow Queen Street ist der kleinere der zwei Hauptbahnhöfe Glasgows und ist hinter Glasgow Central und Edinburgh Waverley der am drittmeisten frequentierte Bahnhof Schottlands. Er besteht aus zwei Teilen, dem oberirdischen Kopfbahnhof und einem unterirdischen Durchgangsbahnhof. Er ist mit der Haltestelle Buchanan Street der Glasgow Subway verbunden.

Verkehr[Bearbeiten]

Ab Glasgow Queen Street verkehren die Vorortszüge in die nördlichen Vororte sowie einige Züge nach Edinburgh. Zudem ist Queen Street der Endpunkt aller Fernverkehrszüge aus Nordschottland, wie Inverness, Aberdeen oder Dundee. Als einzige Bahngesellschaft fährt First ScotRail den Bahnhof an.

Bahnhofsteile[Bearbeiten]

Kopfbahnhof[Bearbeiten]

Im oberirdischen Kopfbahnhof verkehren die (Regional-)Züge nach Edinburgh sowie zum Norden des Central Belt. Auch alle Fernverkehrszüge Richtung Nordschottland verkehren ab hier, während ab Glasgow Central der Fernverkehr nach Südschottland und England abfährt. In ihm befinden sich sieben Gleise. Direkt am Bahnhofende beginnt der Queen Street Tunnel, welcher an nordöstlichen Ende der Innenstadt wieder verlassen wird.

Durchgangsbahnhof[Bearbeiten]

Der Durchgangsbahnhof ist unterirdisch in einem Winkel von 90° zum Kopfbahnhof angelegt. Er liegt an der nördlicheren der beiden unterirdischen West-Ost-Durchmesserlinien Glasgows, während die südliche die Central Station anfährt. Von Queen Street Low Level aus werden Verbindungen zum Firth of Clyde angeboten. Der Durchgangsbahnhof ist zweigleisig und wurde 1886 dem Betrieb übergeben. Wenn die mittlerweile vierte Verbindung zwischen Glasgow und Edinburgh vollendet ist, werden aus dem unterirdischen Bahnhofsteil dann Züge nach Edinburgh verkehren.

Trivia[Bearbeiten]

  • Bis 1966 existierte parallel zur Queen Street Station noch die Buchanan Street Station einer Konkurrenzgesellschaft, danach wurden alle Züge von Buchanan Street, namentlich der Fernverkehr nach Nordschottland wie Dundee oder Aberdeen neu von/ab Queen Street geführt.
  • Der Kopfbahnhof ist gänzlich unelektrifiziert, jedoch soll ab 2016 die Bahnstrecke Glasgow Queen Street-Falkirk-Edinburgh unter Spannung gesetzt werden. Der Durchgangsbahnhof ist hingegen bereits an das elektrische Bahnnetz angeschlossen.
  • Eine Verbindung Glasgow Central-Glasgow Queen Street wird seit einiger Zeit diskutiert, jedoch liegen diese Bahnhöfe schräg gegenüber - die jeweils unterirdischen Zufahrten der beiden Bahnhöfe sind parallel.
  • Dem Kopfbahnhof schließt der Queen Street Tunnel an, welcher am Einkaufszentrum Buchanan Galleries vorbeiführt.
  • Der Tiefbahnhof wird ein wichtiger Bestandteil des Projektes Glasgow Crossrail werden, so dass auch Züge von Südschottland neu in den Bahnhof einfahren können.