Bahnhof Higashi-Nakano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Architektur

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Bahnhof Higashi-Nakano
JREast-Higashi-nakano-station-platform.jpg
Bahnhof Higashi-Nakano
Daten
Bahnsteiggleise 2(JR East)
2(Toei)
Abkürzung ヒ カ (HI-KA)
Eröffnung 14. Juni 1906
Lage
Stadt Nakano
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 42′ 22″ N, 139° 41′ 9″ O35.706111111111139.68583333333Koordinaten: 35° 42′ 22″ N, 139° 41′ 9″ O
Eisenbahnstrecken

JR

Toei

Liste der Bahnhöfe in Japan
i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i19

Der Bahnhof Higashi-Nakano (jap. 東中野駅, Higashi-Nakano-eki) befindet sich im Bezirk Nakano in Tokio.

Linien[Bearbeiten]

Higashi-Nakano wird von den folgenden Linien bedient:

Nutzung[Bearbeiten]

Im Jahr 2009 nutzten im Durchschnitt täglich 39.653 Personen die JR-Linien an diesem Bahnhof. Der U-Bahnhof wurde im Schnitt täglich von 24.006 Personen genutzt.

Bauart und Gleise[Bearbeiten]

JR[Bearbeiten]

Der JR-Bahnhof ist in der Bauart eines Durchgangsbahnhofes gebaut. Er hat zwei Gleise, die von einem Bahnsteig in der Form eines Inselbahnsteigs aus genutzt werden und verfügt über zwei Eingänge/Ausgänge: Ost und West, wo sich die Fahrkartenkontrolliermaschinen befinden. Der Bahnhof verfügt am Westausgang über einen barrierefreien Eingang und mehrere Aufzüge und Rolltreppen, die im ganzen Bahnhof verteilt sind. Im Bahnhof befinden sich mehrere Filialen von Kombinis und Imbissläden.

U-Bahn[Bearbeiten]

Der U-Bahnhof liegt unterirdisch und ist als Durchgangsbahnhof mit zwei Gleisen angelegt, die von einem Inselbahnsteig aus genutzt werden. Er verfügt über die gleichen Eingänge/Ausgänge wie der JR-Bahnhof, nur sind die Fahrkartenkontrolliermaschinen woanders platziert. Auch dieser Bahnhof ist barrierefrei und verfügt über einen Aufzug und zwei Rolltreppen.

Geschichte[Bearbeiten]

  • Am 14. Juni 1906 wird der Bahnhof unter den Namen Kashiwagi (柏木駅) von dem Vorgänger der Japanischen Staatsbahn eröffnet.
  • Am 1. Oktober 1906 wird der Bahnhof durch die Verstaatlichung der Eisenbahngesellschaft ein Teil der Japanische Staatsbahn.
  • Am 1. Januar 1917 wird der Bahnhof in seinem gegenwärtigen Namen umbenannt.
  • Ab 1. Februar 1984 ist es nicht mehr möglich Gepäck zur Aufbewahrung aufzugeben.
  • Am 1. April 1987 wird der Bahnhof Teil der JR East.
  • Am 5. Dezember 1988 kommt es im Bahnhof zu einem Auffahrunfall, dabei sterben zwei Menschen.
  • dieser Unfall beschleunigte die Einführung von automatischen Notbremssystemen.
  • Am 19. Dezember 1997 wird der Bahnhof der 12. U-Bahn Linie der Tōkyō Metro eröffnet.
  • Am 20. April 2000 wird aus der städtischen U-Bahn Linie die Ōedo-Linie.
  • Ab 18. November 2001 wird die Suica am Bahnhof als elektronische Fahrkarte akzeptiert.
  • Ab 18. März 2007 wird die PASMO am Bahnhof als elektronische Fahrkarte akzeptiert.

Angrenzende Bahnhöfe[Bearbeiten]

Linien
Ōkubo Chūō-Sōbu-Linie Chūō-Sōbu-Linie
JR East
Nakano
Nakai Ōedo-Linie Ōedo-Linie
Toei U-Bahn
Nakano-Sakaue

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. JR East: durchschnittliche tägliche Einstiege 2009 (ohne Umstiege)

Weblinks[Bearbeiten]