Bahnhof Holborn Viaduct

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Snow-Hill-Tunnels und des Bahnhofs Holborn Viaduct

Holborn Viaduct war ein Bahnhof im Zentrum von London. Er lag an der gleichnamigen Straße am Westrand der City of London. Ein Teil war als Kopfbahnhof errichtet worden, ein zweiter Teil als Durchgangsbahnhof.

Holborn Viaduct[Bearbeiten]

Der sechsgleisige Kopfbahnhof Holborn Viaduct wurde am 2. März 1874 als zusätzliche Endstation der London, Chatham and Dover Railway (LC&DR) eröffnet. Er lag an einem 267 Meter langen Abzweig der Strecke durch den Snow-Hill-Tunnel. Der Personenverkehr durch den Tunnel wurde 1916 eingestellt, wegen der kurzen Entfernung (640 Meter) zum Bahnhof Blackfriars wurde 1929 auch die Zwischenstation Ludgate Hill geschlossen.

Mitte der 1980er Jahre nahm man den Snow-Hill-Tunnel wieder für den Personenverkehr in Betrieb. Die Bedienung des Bahnhofs Holborn Viaduct wurde schrittweise reduziert, die Schließung erfolgte am 26. Januar 1990. Das Bahnhofsgebäude, in dem sich auch ein Hotel befand, wurde abgerissen. Als Ersatz entstand im darunter liegenden Tunnel der Bahnhof City Thameslink.

Snow Hill / Holborn Viaduct Low Level[Bearbeiten]

Lage der benachbarten Bahnhöfe
BSicon tSTRe.svgBSicon .svgBSicon .svg
Snow-Hill-Tunnel
BSicon eABZlf.svgBSicon exSTRlg.svgBSicon exKBHFa.svg
Holborn Viaduct
BSicon STR.svgBSicon exHST.svgBSicon exSTR.svg
Holborn Viaduct Low Level
BSicon BHF.svgBSicon exABZrg.svgBSicon exSTRrf.svg
City Thameslink
BSicon STR.svgBSicon exHST.svgBSicon .svg
Ludgate Hill
BSicon STRlf.svgBSicon xABZlg.svgBSicon .svg
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
Blackfriars

Am 1. August 1874 eröffnete die LC&DR auch die zweigleisige Station Snow Hill. Diese lag unterirdisch im Snow-Hill-Tunnel, der die LC&DR mit der Metropolitan Railway bei Farringdon verband.

Die Station lag neben dem Kopfbahnhof Holborn Viaduct und wurde 1912 in Holborn Viaduct Low Level umbenannt. Mit der Einstellung des Personenverkehrs durch den Tunnel am 1. Juni 1916 endete auch der Betrieb der Station. Die beiden Seitenbahnsteige sind teilweise erhalten geblieben und sind von den vorbeifahrenden Zügen aus sichtbar.

Literatur[Bearbeiten]

  • H.P.White: London Railway History (A regional history of the railways of Great Britain, Volume III - Greater London). David and Charles, 1963 und 1971. ISBN 0-7153-5337-3.

Weblinks[Bearbeiten]

51.5162-0.10479Koordinaten: 51° 30′ 58″ N, 0° 6′ 17″ W