Bahnhof Iserlohn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Iserlohn
Iserlohn-Sadtbahnhof 20080831.jpg
Stadtbahnhof 2008
Daten
Kategorie 6[1]
Betriebsart Kopfbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Reisende ca. 3000 [2]
Abkürzung EIL
IBNR 8000186
Webadresse DB AG: Bahnhof Iserlohn
Lage
Stadt Iserlohn
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 22′ 23,5″ N, 7° 41′ 32″ O51.3731944444447.6922222222222Koordinaten: 51° 22′ 23,5″ N, 7° 41′ 32″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i19

Der Bahnhof Iserlohn ist der im Zentrum liegende Bahnhof Iserlohns. Er liegt am Ende zweier eingleisiger Bahnstrecken, der Ardeybahn von Schwerte und der Strecke aus Letmathe. Seit dem Neubau 2008 firmiert er als Stadtbahnhof.

Geschichte[Bearbeiten]

Bahnsteige bis 2006
Bahnhofsgebäude bis 2006
Bahnhofsgebäude seit 2008

Der Bahnhof Iserlohn wurde 1864 zusammen mit der der Bahnstrecke Letmathe–Iserlohn eröffnet, welche 1885 bis nach Hemer und weiter nach Fröndenberg verlängert wurde. 1910 kam dann noch die Ardeybahn nach Schwerte hinzu. 1966 wurde das alte Bahnhofsgebäude durch einen Neubau ersetzt.

Wegen einer maroden Brücke wurde 1989 die Bahnstrecke Letmathe–Fröndenberg zwischen dem Bahnhof Iserlohn Ost und Hemer stillgelegt. Der Rest zwischen Iserlohn und Iserlohn Ost wurde noch bis 1995 von Güterzügen befahren. Da bei dem Abbau der Strecke auch die letzte Weiche im Iserlohner Bahnhof entfernt wurde, ist Iserlohn streng genommen kein Bahnhof mehr, sondern ein Haltepunkt. Es wird jedoch vom ZRL gefordert, wieder eine Weichenverbindung einzubauen.

Das Bahnhofsgebäude aus den 1960er Jahren wurde im Jahr 2007/2008 abgerissen und als sogenannter Stadtbahnhof von einem privaten Investor neu gebaut. Neben bahnhofstypischen Mietern (DB-Schalter, Gastronomie) sind auch die Stadtinformation und die Volkshochschule eingezogen. Neben dem neu gebauten Bahnhofsgebäude wurden 2008 auch die Bahnsteige erneuert, ein neuer Busbahnhof, Bahnhofsvorplatz sowie ein Kreisverkehr gebaut. Außerdem steht ein Parkhaus mit 189 Stellplätzen zur Verfügung.

Am 18. September 2010 wurde der Bahnhof wegen seiner Anbindung und Nähe zur Wander-Infrastruktur zum ersten Wanderbahnhof Nordrhein-Westfalen ernannt [3].

Betrieb[Bearbeiten]

Der Bahnsteig 1 ist ein Kombibahnsteig. Auf der einen Seite halten die Züge der Ardeybahn, auf der anderen Seite halten Busse der Märkischen Verkehrsgesellschaft.

Das neue Bahnhofsgebäude liegt zwar nun in Kopflage, eine Reaktivierung der Bahnstrecke Iserlohn–Hemer ist aber weiterhin möglich (Gleis würde zwischen Bahnhofsgebäude und Stützmauer sowie weiter über den Kreisverkehr gelegt werden).

Regionalverkehr[Bearbeiten]

Linie Linienbezeichnung Linienverlauf Takt
RE 16 Ruhr-Sieg-Express Essen – Bochum – Witten – Hagen – Letmathe – (Finnentrop – Siegen) / Iserlohn 60 min
RB 53 Ardey-Bahn Dortmund – Schwerte (Ruhr) – Iserlohn 60 min

HVZ: 30 min

RB 91 Ruhr-Sieg-Bahn Hagen – Letmathe – (Finnentrop – Siegen) / Iserlohn 60 min

Buslinien[Bearbeiten]

Linie Linienverlauf Takt
S 1 Lüdenscheid, Sauerfeld ZOB – MVG-Verwaltung – Altena, Mühlenrahmede – Bahnhof – Nachrodt-Wiblingwerde – Iserlohn, Stadtbahnhof – Konrad-Adenauer-Ring ZOB 60min

HVZ: 30min

S 3 Iserlohn, Stadtbahnhof – Hemer, Niederhemer – Menden, Bahnhof 60 min
1 Hagen, Hohenlimburg Bf. – Iserlohn, Letmathe Mitte – Grüner Talstraße – Stadtbahnhof – Konrad-Adenauer-Ring ZOB – Hemer, Westiger Kreuz – Hemer ZOB – Becke – Menden, Battenfeld – Bahnhof – Hönnenwerth 15 min
4 Iserlohn, Stadtbahnhof – ZOB – Kesbern – Hemer, Ihmert – Iserlohn, Dahlsen – Dannenhöfer – Grüner Talstraße – Dröschede – Stadtbahnhof ALF: 120 min
7 Iserlohn, Brandkopf – Stadtbahnhof – ZOB/Knipp – Sonnenhöhe 60 min
11 Iserlohn, Im Lau – Wohnpark Buchenwäldchen – ZOB – Hemberg – Liebigstraße – Stadtbahnhof – ZOB – Wohnpark Buchenwäldchen – Im Lau 60 min
12 Iserlohn, Im Lau – Wohnpark Buchenwäldchen – ZOB – Stadtbahnhof – Liebigstraße – Hemberg – ZOB – Wohnpark Buchenwäldchen – Im Lau 60 min
13 Iserlohn, Gerlingsen – Hauptpost – Stadtbahnhof – ZOB – Seilerseebad – Hemer, ZOB – Sundwig 60 min
14 Iserlohn, Gerlingsen – Hauptpost – Stadtbahnhof – ZOB – Seilersee – Griesenbrauck – Rombrock 60 min
15 Iserlohn, Letmathe – Oestrich Kirche – Dröschede – Stadtbahnhof – ZOB – Hombruch 30 min
16 Iserlohn, Letmathe – Am Dorfanger – Stadtbahnhof – ZOB – Wolfskoben – Echelnteichweg 30 min
17 Iserlohn, Lössel – Roden – Grüner Talstraße – Stadtbahnhof – Sonnenhöhe 60 min
18 Iserlohn, Stadtbahnhof – Kalthof – Drüpplingsen/Helle – Hennen 60 min
22 Iserlohn, Stadtbahnhof – ZOB – Sümmern – Menden, Battenfeld – Lendringsen – Hüingsen 30 min
R30 Iserlohn, Stadtbahnhof – Kalthof – Hennen – Rheinen – Geisecke – Schwerte Bahnhof 60 min
204 Iserlohn, Realschule Bömberg – Stadtbahnhof – Hemer, Ihmert – Iserl., Dahlsen – Dannenhöfer – Saatschule kein Taktverkehr
214 Iserlohn, Gerlingsen - Hauptpost - ZOB - Stadtbahnhof - Seilersee - Griesenbrauck - Rombrock - Hennen kein Taktverkehr
218 Iserlohn, Lössel – Dröschede – Gesamtschule Gerlingsen – Stadtbahnhof – Letmathe Gymnasium kein Taktverkehr
SFH Iserlohn, Stadtbahnhof - Fachhochschule kein Taktverkehr

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DB-Liste Bahnhofskategorien 2013 - Als PDF - 269 kB
  2. Entwicklung der Fahrgastnachfrage im Raum Ruhr – Lippe 1997 - 2008. Zweckverband Ruhr-Lippe, 2010, abgerufen am 9. März 2014 (Dokument in ZIP-Datei enthalten, vormals unter zrl.de).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTorsten Lehmann: Leichte Wahl bei dem „Prachtbau“. In: Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung. 19.09.2010, abgerufen am 9. März 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

NRWbahnarchiv von André Joost: