Bahnhof Kōenji

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Architektur, Bahnanlagen, städtebauliche Einordnung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Bahnhof Kōenji
Koenji station.JPG
Bahnhof Kōenji
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 4(JR East)
Reisende 49.353 (JR)[1]
Abkürzung カ エ (KA-E')
Eröffnung 15. Juli 1922
Lage
Stadt Suginami
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 42′ 19″ N, 139° 39′ 0″ O35.705277777778139.65Koordinaten: 35° 42′ 19″ N, 139° 39′ 0″ O
Eisenbahnstrecken

JR

Liste der Bahnhöfe in Japan

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i19

Der Bahnhof Kōenji (jap. 高円寺駅, Kōenji-eki) befindet sich im Bezirk Suginami in Tokio.

Linien[Bearbeiten]

Kōenji wird von den folgenden Linien bedient:

An Wochentagen verkehren Schnell- und Nahverkehrszüge, am Wochenende nur Nahverkehrszüge.

Nutzung[Bearbeiten]

Im Jahr 2006 nutzten im Durchschnitt täglich 48.463 Personen die JR-Linien an diesem Bahnhof.

Bauart und Gleise[Bearbeiten]

Der Bahnhof ist in der Bauart eines Durchgangsbahnhofes als Reiterbahnhof gebaut. Er hat vier Gleise, die von zwei Bahnsteigen in der Form von Inselbahnsteigen aus genutzt werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Den Bahnhof wurde am 15. Juli 1922 durch die Japanische Staatsbahn eröffnet und brannte nach dem Luftangriff auf Tokio am 25. Mai 1945 total ab, man führte anschließend nur eine Notsanierung durch. Erst 1952 wurde der Bahnhof vollständig saniert. Am 22. September 1964 begann man mit den Umbauarbeiten zu einem viergleisigen Bahnhof. Die Umbauarbeiten dauerten bis zum 3. April 1966. Ab dem gleichen Monat verkehrten die Chūō-Sōbu-Linie, die von Nakano nach Ogikubo verlängert wurde und die Tōkyō Metro Tōzai-Linie. Durch die Teilverstaatlichung der Eisenbahn wurde der Bahnhof am 1. April 1987 ein Teil der East Japan Railway Company. Die 1999 eingeführten Touchscreen-Fahrkartenautomaten werden 2002 wieder eingestellt, da ab dem 18. November 2001 die Suica eingeführt wurde. Im März 2006 wird das Erscheinungsbild des Bahnhofes verändert und man führt neue Schilder ein. Ein Jahr darauf werden die Renovierungsarbeiten am Nordausgang fertiggestellt, der für das neue Hotel Hotel Metz erbaut wurde.

Angrenzende Bahnhöfe[Bearbeiten]

Linien
Nakano Chūō-Linie Chūō-Hauptlinie
JR East
Asagaya
Nakano Chūō-Sōbu-Linie Chūō-Sōbu-Linie
JR East
Asagaya

Die Entfernung zum Bahnhof Nakano beträgt 1,4 km, die zum Bahnhof Asagaya 1,2 km.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. JR East: durchschnittliche tägliche Einstiege 2008 (ohne Umstiege)

Weblinks[Bearbeiten]

Offizielle Homepage von JR für den Bahnhof