Bahnhof Koblenz-Ehrenbreitstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koblenz-Ehrenbreitstein
Rheinseilbahn Bahnhof Koblenz-Ehrenbreitstein 2010.jpg
Daten
Kategorie 5
Betriebsart Zwischenbahnhof
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung KKOE
IBNR 8003351
Eröffnung 27. Oktober 1869
Lage
Stadt Koblenz
Land Rheinland-Pfalz
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 21′ 43″ N, 7° 36′ 37″ O50.3619444444447.6102777777778Koordinaten: 50° 21′ 43″ N, 7° 36′ 37″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Rheinland-Pfalz
i7i12i13i15i16i16i18i20

Der Bahnhof Koblenz-Ehrenbreitstein ist der einzige rechtsrheinische Bahnhof der rheinland-pfälzischen Großstadt Koblenz. Er liegt an der rechten Rheinstrecke, am Fuße des Ehrenbreitsteins im gleichnamigen Stadtteil, unmittelbar am Rhein.

Geschichte[Bearbeiten]

Panorama des Bahnhofs Ehrenbreitstein

In den Jahren 1859 und 1860 einigten sich die preußische und nassausche Regierung auf den Bau einer Verbindungsstrecke zwischen Ehrenbreitstein und Oberlahnstein. In Oberlahnstein bestand Anschluss an die im Bau befindlichen Nassauische Rheinbahn und Lahntalbahn. Außerdem wurde vertraglich festgelegt, dass eine Eisenbahnbrücke zwischen Koblenz und Ehrenbreitstein gebaut werden solle und das Herzogtum Nassau verpflichtete sich, dazu den Bau der Lahntalbahn voranzutreiben.[1]

Der Streckenabschnitt Neuwied – Niederlahnstein, und damit auch der Bahnhof Ehrenbreitstein, wurde am 27. Oktober 1869 in Betrieb genommen. Er besaß ein Eisenbahnpostamt und eine Bahnmeisterei.[2] Am selben Tag wurde auch die Bahnstrecke vom Bahnhof Ehrenbreitstein über die Pfaffendorfer Brücke zum ehemaligen Rheinischen Bahnhof eröffnet. Der Rheinische Bahnhof lag nord-westlich des heutigen Löhr-Centers in der Fischelstraße.[3] Diese Bahnstrecke hatte jedoch nur bis 1899 Bestand. Danach wurde die Brücke von der Coblenzer Straßenbahn-Gesellschaft genutzt. Eine Verbindung zur linken Rheinstrecke und zum 1902 eröffneten Koblenzer Hauptbahnhof besteht seit 1879 über die Horchheimer Eisenbahnbrücke.

Bedienung[Bearbeiten]

Dampfspektakel in Koblenz 2004 – Die Dampflokomotive 78 468 (Preußische T 18) im Bahnhof Koblenz-Ehrenbreitstein

Der Bahnhof wird seit 2002 vom Rhein-Erft-Express (RE 8) mit dem Fahrtweg Koblenz–Köln–Mönchengladbach stündlich bedient. Zuvor verkehrte der Rhein-Erft-Express seit seiner Einführung 1998 über Mönchengladbach hinaus bis Venlo.[4]

Linie KBS Verlauf Betreiber Takt
RE 8
Rhein-Erft-Express
465 (Mönchengladbach Hbf –) Köln HbfKöln/Bonn FlughafenBonn-BeuelNeuwiedKoblenz-EhrenbreitsteinKoblenz Hbf DB Regio 60 min

Bis nach dem Zweiten Weltkrieg hatte der Bahnhof Ehrenbreitstein auch Bedeutung für den Fernverkehr, da ein Teil der Fernzüge auf der rechten Rheinstrecke nicht den Koblenzer Hauptbahnhof bediente. So bedienten im letzten Fahrplan vor Kriegsausbruch alle Eilzüge und ein D-Zug den Bahnhof Ehrenbreitstein.[5]

Bei Betriebsstörungen im Koblenzer Hauptbahnhof dient der Bahnhof Ehrenbreitstein als einer der Ausweichbahnhöfe.

Fahrzeugverladung[Bearbeiten]

Karte der Bahnanlagen im Großraum Koblenz

Unweit des Bahnhofs befindet sich ein betrieblich in den Bahnhof Ehrenbreitstein integriertes Terminal zur Verladung von Fahrzeugen auf die Schiene (Kombinierter Verkehr). Zu Zeiten des Kalten Krieges wurde dieses von der Bundeswehr zum Verladen von Truppen und Panzern für Manöver und Übungszwecke genutzt. Ferner wurden hier Autoreisezüge der DB beladen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Energieversorgung Mittelrhein GmbH (Hrsg.): Geschichte der Stadt Koblenz. Gesamtredaktion: Ingrid Bátori in Verbindung mit Dieter Kerber und Hans Josef Schmidt.
    • Bd. 1: Von den Anfängen bis zum Ende der kurfürstlichen Zeit. Theiss, Stuttgart 1992, ISBN 3-8062-0876-X.
    • Bd. 2: Von der französischen Stadt bis zur Gegenwart. Theiss, Stuttgart 1993, ISBN 3-8062-1036-5.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Koblenz-Ehrenbreitstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Preußen: Gesetz-Sammlung für die königlichen preussischen Staaten, G. Decker, 1860, S. 282.
  2. Private Seite zum Bahnhof Ehrenbreitstein (PDF; 685 kB)
  3. uqp.de: 100 Jahre Koblenz Hbf Abgerufen am 11. Dezember 2010
  4. http://nrwbahnarchiv.bplaced.net/linien/RE8.htm
  5. deutsches-kursbuch.de: Auszug aus dem Deutschen Kursbuch 1939, Tabelle 230: Frankfurt – Wiesbaden – Niederlahnstein – Köln