Bahnhof Krems an der Donau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Bahnhof Krems an der Donau
Das Stationsgebäude vom Bahnhofplatz aus gesehen
Das Stationsgebäude vom Bahnhofplatz aus gesehen
Daten
Betriebsart Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 6
Abkürzung Kr
IBNR 8100295
Eröffnung 1872
Lage
Stadt Krems an der Donau
Bundesland Niederösterreich
Staat Österreich
Koordinaten 48° 24′ 34″ N, 15° 36′ 18″ O48.40944444444415.605Koordinaten: 48° 24′ 34″ N, 15° 36′ 18″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Österreich

i7i12i13i15i16i16i18i20

Ein Regional-Express aus Wien kurz nach der Ankunft. Diese Züge werden mit Doppelstockwagen geführt.

Der Bahnhof Krems an der Donau ist ein Durchgangsbahnhof und Bahnknotenpunkt im niederösterreichischen Zentralraum. Er ist der Endpunkt einer elektrifizierten Abzweigung der Franz-Josefs-Bahn (eröffnet 1872, elektrifiziert 1982) und Ausgangspunkt der nicht elektrifizierten Strecken nach St. Pölten Hauptbahnhof (eröffnet 1879) und in die Wachau (Donauuferbahn; eröffnet 1909). Er ist einer der westlichen Grenzpunkte des VOR (Verkehrsverbund Ost-Region).

Der Bahnhof verfügt über ein Parkhaus mit kostenlosen Stellplätzen (Park&Ride) und auch überdachte Fahrradabstellplätze sind vorhanden.

Verbindungen[Bearbeiten]

Zugverbindungen[Bearbeiten]

Die wichtigste Verbindung sind die stündlich verkehrenden Regional-Express-Züge (REX) zum Wiener Franz-Josefs-Bahnhof. Außerdem verkehren Regionalzüge nach Absdorf-Hippersdorf, St. Pölten, Spitz (Donauuferbahn bzw. Wachaubahn), Horn und Sigmundsherberg (Kamptalbahn).

Regionalverkehr

Linie Strecke Anmerkung
REX R Krems Bhf – Wien Franz-Josefs-Bahnhof mind. einmal pro Stunde
REX R Krems Bhf - St.Pölten Hbf (- Hainfeld NÖ) mind. einmal pro Stunde
REX Krems Bhf - Wien Westbahnhof über die neue Westbahnstrecke
R Krems BhfSigmundsherberg
R Krems Bhf - Horn
R Krems BhfSpitz (Wachau) saisonaler Touristikbetrieb
R Krems BhfAbsdorf-Hippersdorf S-Bahn Anschluss nach Wien Mitte-Landstraße
R Krems BhfKirchberg am Wagram

Busverbindungen[Bearbeiten]

Der Bahnhof ist Ausgangspunkt aller vier städtischen Buslinien, die von Montag bis Samstag im 30- bzw. 60-Minuten-Takt verkehren. Sie erschließen alle unterschiedliche Stadtteile von Krems: Die Linie 1 fährt nach Stein, die Linie 2 in die Mitterau, das Ziel der Linie 3 ist Lerchenfeld, Linie 4 verkehrt im Kremstal und auf dem Turnerberg.

Am Busbahnhof Krems starten viele regionale Buslinien der ÖBB Postbus GmbH. Die Busse erschließen das Umland von Krems (Langenlois, Senftenberg, Egelsee), das Waldviertel (Zwettl) und die Wachau (Melk).

Bahnhof[Bearbeiten]

In der Bahnhofshalle befinden sich ein Supermarkt, eine Trafik, das Reisezentrum der ÖBB, ein Münztelefon sowie ein Fahrkartenautomat. Der Supermarkt hat auch sonntags geöffnet.

Der Bahnhof verfügt über zwei Bahnsteige (Haus- und Inselbahnsteig) und fünf Bahnsteigkanten (unterteilt in Sektoren). Die Züge Richtung Wien und auf der Kamptalbahn Absdorf-Hippersdorf fahren in der Regel vom Bahnsteig 2A oder 3A ab, die Züge Richtung Horn und Sigmundsherberg vom Bahnsteig 1A oder 11, die Züge nach Spitz, Emmersdorf und St. Valentin fuhren bis zur Einstellung der Donauuferbahn vom Bahnsteig 1B, 2B oder 21 und die Züge nach St. Pölten Hauptbahnhof fahren vom Bahnsteig 3B oder 21 ab. Es gibt jedoch Ausnahmen.

Am Bahnhofsvorplatz befindet sich der Busbahnhof für regionale Buslinien und eine Kurzparkzone (länger Parkende müssen in das Parkdeck fahren). Der Taxistandplatz und die Haltestelle der Stadtbuslinien sind durch eine Überdachung wettergeschützt zu erreichen.

Alle Bahnsteige und das Parkdeck sind mittels Aufzügen barrierefrei zu erreichen.

Umbau[Bearbeiten]

Der Bahnhof wurde im Rahmen der Bahnhofsoffensive um ca. 2,7 Mio. Euro umgebaut. Die Bahnhofshalle wurde renoviert, der Fahrkartenschalter durch ein Reisezentrum ersetzt. Der Hausbahnsteig (Bahnsteige 1,11 und 21) erhielt eine neue Überdachung und wurde neu gepflastert. Es wurden zwei Aufzüge eingebaut um einen barrierefreien Zugang zu allen Bahnsteigen und dem Parkdeck zu ermöglichen. Der Vorplatz wurde zusammen mit dem Busbahnhof von der Stadt Krems umgestaltet. Der neue Bahnhof wurde im September 2004 eröffnet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Krems an der Donau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien