Bahnhof München-Laim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
München-Laim
Bahnsteige des Bahnhofs München-Laim
Bahnsteige des Bahnhofs München-Laim
Daten
Kategorie 3
Betriebsart Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung ML
IBNR 8004151
Lage
Gemeinde München
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 8′ 40″ N, 11° 30′ 12″ O48.14444444444411.503333333333Koordinaten: 48° 8′ 40″ N, 11° 30′ 12″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern
i7i12i13i15i16i16i18i20

Der Bahnhof München-Laim ist eine größere Bahnanlage westlich des Münchner Hauptbahnhofs.

Zugverkehr[Bearbeiten]

S-Bahn[Bearbeiten]

Die Bahnhofshalle
DB-Baureihe 423 auf der Linie S2 im Bahnhof München-Laim

An diesem Bahnhof trennen sich die Linien S1 Richtung Freising/Flughafen und S2 Richtung Dachau/Petershausen von den S-Bahnlinien S3, S4, S6 und S8 nach Pasing.

An Gleis 1 fahren alle S-Bahnen stadtauswärts ab. Einige Meter nach dem Bahnsteig zweigen die S-Bahnlinien 3, 4, 6 und 8 nach rechts ab um die nach links abgezweigten Gleise der S1 und S2 zu überqueren. Der nächste Bahnhof ist in dieser Richtung Pasing, Obermenzing bzw. Moosach. In Pasing besteht Umsteigemöglichkeit zum Regional- und Fernverkehr.

An Gleis 2 treffen die Züge der Linien S1 und S2 ein. Das mittlere Gleis mündet nach dem Bahnsteig auf die Gleise von Gleis 3, an dem die S-Bahnen aus Pasing halten. Der nächste Haltepunkt stadteinwärts ist Hirschgarten.

Die S-Bahnlinie S20 aus/von Pasing/Deisenhofen hält nicht am Bahnhof Laim, sondern fährt südlich davon auf die Strecke nach Solln.

Die Wotanstraße unterquert den Bahnhof in der Laimer Unterführung mit einer maximalen Durchfahrtshöhe von 3,20 m. Durch die Unterführung verkehren die Buslinien 51, 151 und 168. Mittel- bis langfristig ist hier auch eine Trambahn vorgesehen. Südlich der Laimer Unterführung halten die Buslinien 51, 131, 151 und 168. Nachts verkehrt hier die Nachtbuslinie N48.

Es ist schon seit längerem ein Umbau des ganzen Areals geplant. Dabei soll der Bahnhof Laim viergleisig ausgebaut werden, um die S-Bahnen nach Norden (S1, S2) und die Linien nach Pasing (S3, S4, S6, S8) in beiden Richtungen getrennt halten zu lassen.

Bei dem Umbau soll der Straßentunnel erneuert und ein Nebentunnel für die Buslinien, und mittelfristig für die Trambahnlinie 12, errichtet werden. Dieser Vorschlag wird allerdings kritisiert, da dann der Busverkehr Richtung Süden zuerst aus dem Individualverkehr ausgefädelt und nach der Unterführung wieder eingefädelt werden muss.

Da man plant, den Bahnhof für die 2. Stammstrecke aus- oder umzubauen, müssen einige Gleise am Bahnhof erneuert werden.

Linie Verlauf Takt
S1 Freising – Pulling / Flughafen München – Flughafen Besucherpark – Neufahrn – Eching – Lohhof – Unterschleißheim – Oberschleißheim – Feldmoching – Fasanerie – Moosach – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof 20 min
S2 Petershausen – Vierkirchen-Esterhofen – Röhrmoos – Hebertshausen – Dachau – Karlsfeld – Allach – Untermenzing – Obermenzing – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof – Leuchtenbergring – Berg am Laim – Riem – Feldkirchen – Heimstetten – Grub – Poing – Markt Schwaben – Ottenhofen – St. Kolomann – Aufhausen – Altenerding – Erding 20 min
S3 Mammendorf – Malching – Maisach – Gernlinden – Esting – Olching – Gröbenzell – Lochhausen – Langwied – Pasing – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof – St.-Martin-Straße – Giesing – Fasangarten – Fasanenpark – Unterhaching – Taufkirchen – Furth – Deisenhofen – Sauerlach – Otterfing – Holzkirchen 20 min
S4 Geltendorf – Türkenfeld – Grafrath – Schöngeising – Buchenau – Fürstenfeldbruck – Eichenau – Puchheim – Aubing – Leienfelsstraße – Pasing – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof – Leuchtenbergring – Berg am Laim – Trudering – Gronsdorf – Haar – Vaterstetten – Baldham – Zorneding – Eglharting – Kirchseeon – Grafing Bahnhof – Grafing Stadt – Ebersberg 20 min
S6 Tutzing – Feldafing – Possenhofen – Starnberg – Starnberg Nord – Gauting – Stockdorf – Planegg – Gräfelfing – Lochham – Westkreuz – Pasing – Laim – HirschgartenDonnersbergerbrückeHackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof (– Leuchtenbergring – Berg am Laim – Trudering – Gronsdorf – Haar – Vaterstetten – Baldham – Zorneding) 20 min
S8 Herrsching – Seefeld-Hechendorf – Steinebach – Weßling – Neugilching – Gilching-Argelsried – Geisenbrunn – Germering-Unterpfaffenhofen – Harthaus – Freiham – Neuaubing – Westkreuz – Pasing – Laim – Hirschgarten – Donnersbergerbrücke – Hackerbrücke – Hauptbahnhof – Karlsplatz (Stachus) – Marienplatz – Isartor – Rosenheimer Platz – Ostbahnhof – Leuchtenbergring – Daglfing – Englschalking – Johanneskirchen – Unterföhring – Ismaning – Hallbergmoos – Flughafen Besucherpark – Flughafen München 20 min
Überführung über die Gütergleise in Laim

Güterverkehr[Bearbeiten]

Früher war München-Laim neben München Ost Rbf einer der beiden Münchner Rangierbahnhöfe. Mit der Inbetriebnahme des neuen Rangierbahnhofs München Nord verlor dieser Bahnhofsteil seine Bedeutung, da der Güterwagenumschlag nun von der neuen Anlage aus erfolgte. Da die Bahn zusätzliche Abstellmöglichkeiten für ICE-Züge benötigte, wurden Teile des alten Rangierbahnhofs umgebaut und modernisiert. Über ein Verbindungsgleis zum Bahnbetriebswerk München Hauptbahnhof gelangen die Züge in diese Abstellgruppe.

Durchgehende Güterzüge aus Richtung Pasing, Ingolstadt oder Landshut passieren ebenfalls den Bahnhof Laim, bevor sie über München-Süd weiter in Richtung Rosenheim und Österreich fahren.

Fernverkehr[Bearbeiten]

Da der Fernverkehr eigene Gleise zwischen Pasing und dem Hauptbahnhof nutzt, bleibt der Bahnhof Laim davon unberührt. Lediglich einige Nacht- und Autoreisezüge befahren die beschriebene Verbindung zwischen München Süd und Pasing/Ingolstadt. Bis Dezember 2012 fuhr auch das Intercity-Zugpaar Königssee (IC 2082/2083), das als einziger Fernverkehrszug den Münchner Hauptbahnhof umfährt, über diese Verbindung, inzwischen verkehrt es stattdessen über die Sendlinger Spange.

Stellwerke[Bearbeiten]

Der Bahnbetrieb im Bahnhof Laim wird von verschiedenen Stellwerken abgewickelt:

  • Die Gleise der S-Bahn werden durch das ESTW der S-Bahn-Stammstrecke an der Donnersbergerbrücke von der Münchner DB-Betriebszentrale aus gesteuert.
  • Die modernisierten Gleise zur ICE-Abstellung steuert der Fahrdienstleiter im Bahnbetriebswerk.
  • Die Gleise des ehemaligen Rangierbahnhofs werden seit Dezember 2008 vom ESTW Laim Rbf gesteuert, welches ebenfalls an die Münchner Betriebszentrale angeschlossen ist. Das Spurplan-Stellwerk von 1951 und zwei mechanische Stellwerke von 1900 (Stellwerk 3) bzw. 1894 (Stellwerk 1) sind zum selben Zeitpunkt außer Betrieb genommen. Seit der Inbetriebnahme des ESTW Moosburg/Isar und der damit verbundenen Stilllegung der Stellwerke im Bahnhof Langenbach/Obb. war das Stellwerk 3 im Rangierbahnhof Laim Bayerns ältestes Stellwerk, welches noch im Regelbetrieb genutzt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Lisson (Hrsg.): Drehscheibe des Südens. Eisenbahnknoten München. Hestra-Verlag, Darmstadt 1991, ISBN 3-7771-0236-9.
  • Hans Schweers, Henning Wall: Eisenbahnatlas Deutschland – Ausgabe 2005/2006. Vlg. Schweers + Wall, Aachen 2005, ISBN 3-89494-134-0.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof München-Laim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]