Bahnhof Mindelheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mindelheim
Bahnhof Mindelheim 1.jpg
Daten
Kategorie 5
Betriebsart Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung MMH
IBNR 8000338
Lage
Stadt Mindelheim
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 2′ 41,6″ N, 10° 30′ 6,2″ O48.04489210.501733Koordinaten: 48° 2′ 41,6″ N, 10° 30′ 6,2″ O
Höhe über SO 606 m ü. NHN
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern

i7i12i13i15i15i16i17i20

Der Bahnhof Mindelheim ist der Bahnhof der Kreisstadt Mindelheim im Landkreis Unterallgäu und liegt ca 1 Kilometer südlich der historischen Altstadt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Augsburg–Lindau und ist ein Endpunkt der Mittelschwabenbahn, die über Krumbach nach Günzburg führt.

Der Bahnhof verfügt über drei Gleise. Gleis 1 ist als Hausbahnsteig gebaut, die Gleise 2 und 4 sind durch eine Unterführung zu erreichen. Von Gleis 1 fahren Züge in Richtung Günzburg sowie nach Memmingen, um Gleis zwei für einen durchfahrenden Eurocity freizuhalten. Wenn dies nicht der Fall ist, hält der Zug nach Memmingen bzw. Lindau auf Gleis 2, der Zug nach München bzw. Augsburg auf Gleis 4.

Zum Fahrkartenkauf stehen zwei Automaten sowie ein Fahrkartenschalter zur Verfügung.

Die einfahrenden Züge bestehen meist aus einer Lok der Baureihe 218 und drei bis fünf n-Wagen. Außerdem wird der Bahnhof von Triebzügen der Baureihen 642, 612 sowie ab und zu der Baureihe 628 angefahren. Die n-Wagen sollen eventuell durch Doppelstockwagen abgelöst werden.

Bahnhofsgebäude[Bearbeiten]

Im unteren Bereich des Bahnhofsgebäudes befinden sich ein Restaurant, das Büro des Fahrdienstleiters, ein Schalter, zwei Kioske und eine Wartehalle. Oben enthält das Gebäude Wohnungen. Das Gebäude ist in einem schlechten Zustand. Dies zeigt sich daran, dass an den Außenmauern der Putz abbröckelt und der Backstein freiliegt. Die neugebaute Unterführung ist mit Graffiti besprüht.

Verbindungen[Bearbeiten]

Zuggattung Strecke Taktfrequenz Gleis
RE MünchenKauferingBuchloeMindelheimMemmingen (– Hergatz – Lindau) 2-Stunden-Takt 2/4
RB AugsburgBobingen – Buchloe – TürkheimMindelheim – Memmingen 2-Stunden-Takt 2/4
RB (Günzburg –) Krumbach – Mindelheim (– Memmingen) 2-Stunden-Takt 1

Durch Mindelheim fahren täglich drei SBB Eurocityzugpaare der Linie 88 in Richtung München bzw. Zürich, dies jedoch ohne Halt. Außerdem treffen sich in Mindelheim morgens und abends im 30-Minuten-Takt die Regionalzüge von/nach München/Memmingen bzw. Augsburg/Memmingen.

Seit Dezember 2011 erreicht Mindelheim ein Zug aus Kempten über Memmingen um zu lange Standzeiten zu verhindern. Er fährt leer zurück nach Memmingen.

Umbau 2007/08[Bearbeiten]

Im Jahr 2007/08 wurden die Außenanlagen des Bahnhofs mit einem Kostenvolumen von rund acht Millionen Euro saniert und umgebaut.[1]

Neues Schild am Gleis 1

Von den ehemals vier Gleisen sind aus Platzgründen noch drei vorhanden. Auch eine Personenunterführung von der Bahnhofstraße zur Allgäuer Straße und einen Kilometer weiter westlich eine Autounterführung wurden gebaut; der Bahnübergang der alten Bundesstraße 16 wurde entfernt.

Zukunft[Bearbeiten]

2008 wurde in Memmingen ein Abkommen unterzeichnet, dass die Strecken zwischen München und Zürich elektrifiziert und für die Neigetechnik ausgebaut werden sollen, damit auch Buchloe – Memmingen und der Bahnhof Mindelheim, von dem weiterhin die dieselbetriebene Mittelschwabenbahn abzweigt. Auch ist geplant, einen zentralen Omnibusbahnhof auf dem Bahnhofsvorplatz zu bauen und den Parkplatz weiter nach Westen zu verlegen.

Der Bahnhof soll 2020 bis 2025 in die Regio-S-Bahn Donau-Iller auf der Linie Ulm – Neu-Ulm – Günzburg – Krumbach – Mindelheim – Memmingen eingebunden werden.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Reinhold Breubeck: Die Eisenbahn in Mittelschwaben zwischen Iller und Wertach. Eisenbahnknoten Memmingen. Druck und Verlag Hans Oberbayer GmbH, Buchloe 1999, ISBN 3-927781-18-5.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Augsburger Allgemeine: Fahrkartenschalter am Bahnhof schließt, eingesehen am 8. Dezember 2010