Bahnhof Monza Sobborghi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monza Sobborghi
Monza-stazione-Sobborghi-001.jpg
Daten
Betriebsart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 1
Eröffnung 1911
Lage
Stadt Monza
Provinz Monza und Brianza
Region Lombardei
Staat Italien
Koordinaten 45° 34′ 55″ N, 9° 17′ 4″ O45.5819444444449.2844444444444Koordinaten: 45° 34′ 55″ N, 9° 17′ 4″ O
Eisenbahnstrecken

Monza–Molteno

Liste der Bahnhöfe in Italien
i7i12i13i15i16i16i18i20

Der Bahnhof Monza Sobborghi[1] (italienisch: Stazione di Monza Sobborghi) ist ein Haltepunkt in der norditalienischen Stadt Monza. Er liegt an der Bahnstrecke Monza–Molteno, und wird von RFI betrieben.

Der Bahnhof wurde 1911 eröffnet[2], als Endpunkt der privaten Lokalbahn Monza–Molteno, die ab 1954 von den Ferrovie dello Stato betrieben wurde. Seither verkehren die Züge der Strecke vom Bahnhof Monza ab.

In den 1990-ern wurde der Bahnhof zum Haltepunkt heraufgestuft, und die Nebengleise demontiert.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Monza Sobborghi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auf Deutsch: "Monza Vororte"
  2. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926
  3. Gleisplan