Bahnhof Musashi-Koganei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musashi-Koganei
Musasikoganei-Sta-S.JPG
Bahnhofsgebäude (Südseite)
Daten
Lage im Netz Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 4
Abkürzung ムコ (muko)
Eröffnung 15. Januar 1926
Lage
Stadt Koganei
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 42′ 5″ N, 139° 30′ 23″ O35.701388888889139.50638888889Koordinaten: 35° 42′ 5″ N, 139° 30′ 23″ O
Eisenbahnstrecken

JR Chūō-Linie

Liste der Bahnhöfe in Japan
i7i12i13i15i16i16i18i19

Der Bahnhof Musashi-Koganei (jap. 武蔵小金井駅, Musashi-Koganei-eki) befindet sich in der Stadt Koganei in der Präfektur Tokio, Japan.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 4. April 1924 hielt erstmals ein Zug auf dem Gelände des heutigen Bahnhofs. Hierbei handelte es sich allerdings nur um einen temporär eingerichteten Haltepunkt für Passagiere zum Hanami.

Erst in den Folgejahren entstand an dieser Stelle ein ordentlicher Bahnhof der japanischen Staatsbahn, der am 15. Januar 1926 eingeweiht wurde. Ab dem 1. September 1959 ist die Strecke elektrifiziert und dem Verkehr übergeben und es konnten ebenfalls elektrisch angetriebene Züge am Bahnhof halten. Am 1. April 1987 ging der Bahnhof mit der Privatisierung der Staatsbahn in den Besitz der JR Higashi-Nihon über.

Bauarbeiten am Bahnhof (2008)

Aufgrund der über die Jahre gestiegenen Verkehrsdichte sowohl auf Schiene als auch auf der Straße, wurde von der JR Higashi-Nihon 1999 begonnen für Teile der Chūō-Hauptlinie zwischen Mitaka und Tachikawa Kreuzungsfreiheit herzustellen.[1] Aus diesem Grund wird die Chūō-Hauptlinie auf ein Viadukt aufgeständert, infolgedessen wurde der Bahnhof ebenfalls in einen Durchgangsbahnhof in Hochlage umgebaut. Die Bauarbeiten am Bahnhof begannen am 28. September 2003. Am 30. Juni 2007 war der Umbau für die Gleise 1 und 2 abgeschlossen und wurden dem Verkehr übergeben. Danach wurden die Umbauarbeiten für die Gleise 3 und 4 durchgeführt. Die Arbeiten wurden 2013 abgeschlossen.

Nicht nur der Bahnhof selbst, sondern auch die Umgebung (insbesondere auf der Südseite) haben sich im vergangenen Jahrzehnt stark verändert. So wurde durch Abtragung von vormals dort befindlichen Gebäuden ein großer Vorplatz südlich des Bahnhofs geschaffen, auf dem Busse und Taxis halten; außerdem wurden neue Wohnbauten und Einkaufszentren in der unmittelbaren Umgebung errichtet.

Bauart und Gleise[Bearbeiten]

Der Bahnhof ist in der am häufigsten anzutreffenden Bauform als Durchgangsbahnhof erbaut. Die ursprünglichen Gleisanlagen verliefen zu ebener Erde, werden jedoch derzeit (2009) aufgrund von Maßnahmen zur Kreuzungsfreiheit auf ein Viadukt aufgeständert, so dass ein Durchgangsbahnhof in Hochlage entsteht. Der Bahnhof verfügt über insgesamt vier Bahnsteiggleise welche sich vor dem Umbau auf zwei Seiten- sowie einen Mittelbahnsteig aufteilten. Nach Abschluss des Umbaus teilen sich diese bei unveränderter Gleiszuordnung auf zwei Mittelbahnsteige auf.

1  Chūō-Linie TachikawaHachiōjiTakao
2  Chūō-Linie nur Ausstieg für hier endende Züge aus Takao
3  Chūō-Linie nur Ausstieg für hier endende Züge aus Tokio
4  Chūō-Linie MitakaShinjukuTokio

Linien[Bearbeiten]

Der Bahnhof wird von den Expresszügen der Chūō-Linie, die auf der Chūō-Hauptlinie verkehren bedient. Die in der unteren Tabelle verwendete Farbe entspricht dem von JR Higashi-Nihon vergebene Farbcode der Linie. Während der morgendlichen Rush-Hour werden die Lokalzüge der Chūō-Sōbu-Linie teilweise bis Musashi-Koganei verlängert. Als einer der wichtigsten Bahnhöfe der Stadt verkehren hier ebenfalls etwa 30 Buslinien diverser Betreiber.

Linien
Higashi-Koganei Chūō-Linie Chūō-Linie
JR East
Kokubunji

Umgebung[Bearbeiten]

In der Umgebung des Bahnhofs befinden sich unter anderem das Edo-Tōkyō-Freilicht-Architekturmuseum (江戸東京たてもの園, Edo Tōkyō Tatemono En, wörtl. „Edo-Tōkyō Gebäude Garten“), die Gakugei-Universität Tokio (東京学芸大学, Tōkyō Gakugei Daigaku) sowie der Friedhof Tama (多磨霊園, Tama Reien).

Nutzung[Bearbeiten]

Im Jahr 2008 wurde der Bahnhof von durchschnittlich 55.413 Fahrgästen am Tag genutzt, der damit Rang 82 von über 900 auf der Rangliste der meist genutzten Bahnhöfe der JR Higashi-Nihon im Jahr 2008 einnahm.[2][3]

Fußnoten und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen der Stadt Koganei zum Bauvorhaben (jap.)
  2. In Musashi-Koganei zusteigende Fahrgäste. Berechnung aus verkauften Einzel-, Sammel- und Monatsfahrkarten.
  3. http://www.jreast.co.jp/passenger/index.html Quelle:JR Higashi-Nihon, Rang 82

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Musashi-Koganei – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien