Bahnhof Nakano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Nakano
Südausgang des Bahnhofs Nakano
Südausgang des Bahnhofs Nakano
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 8
Reisende
Eröffnung 11. April 1889
Lage
Stadt Nakano
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 42′ 21,7″ N, 139° 39′ 56,4″ O35.706030555556139.66565277778Koordinaten: 35° 42′ 21,7″ N, 139° 39′ 56,4″ O
Eisenbahnstrecken

JR East

Tokyo Metro

Liste der Bahnhöfe in Japan

i7i12i13i15i16i16i18i19

Der Bahnhof Nakano (jap. 中野駅, Nakano-eki) befindet sich in Nakano, westlich von Shinjuku in der Präfektur Tokio und liegt im Bezirk Nakano 5-chome (中野五丁目) an der Straße Nakano-dōri.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bahnhof wurde am 11. April 1889 für die Kōfu-Eisenbahn, dem Vorgänger der heutigen Chūō-Hauptlinie, eröffnet und nahm die Abfertigung von Passagier- und Güterzügen auf. Der Betrieb der Güterabfertigung blieb rund 70 Jahre erhalten, wurde jedoch zum 16. Mai 1963 eingestellt. Zum 31. März 2007 wurde der Güterbetrieb wieder aufgenommen, ein erneuter dauerhafter Betrieb als Güterbahnhof ist jedoch nicht geplant. Etwas über 3 Jahre nach der erstmaligen Einstellung des Güterbetriebs wurde der Bahnhof am 16. März 1966 an das städtische U-Bahn-Netz der Tokyo Metro angeschlossen. Die Tōzai-Linie nach Nishi-Funabashi beginnt derzeit hier.

Bauart und Gleise[Bearbeiten]

Ansicht des Bahnhofs vom Nakano Sunplaza (2003)

Der Bahnhof ist in Bauart eines Durchgangsbahnhof errichtet und verfügt über 8 Gleise, die sich auf 4 Mittelbahnsteige verteilen auf denen drei Linien verkehren. Die Bahnsteige des Bahnhofs teilen sich dabei wie folgt auf: Gleis 1 und 2 werden von der Chūō-Sōbu-Linie der JR East genutzt, die Gleise 3 und 4 von der Tōzai-Linie der Tokyo Metro. Gleis 5 wird parallel von der Chūō-Sōbu-Linie und der Tōzai-Linie genutzt. Die Gleise 6 bis 8 gehören der Chūō-Linie.

Bahnsteige[Bearbeiten]

1  Chūō-Sōbu-Linie MitakaMusashi-KoganeiTachikawa
 Chūō-Linie Mitaka • Tachikawa • HachiōjiTakao (nur während der Rush-Hour)
2  Chūō-Sōbu-Linie ShinjukuAkihabaraFunabashiChiba (Für Zugfahrten die hier beginnen)
 Chūō-Linie Shinjuku • OchanomizuTokio (nur während der Rush-Hour)
3 Linienfarbe Tōzai-Linie verlängert bis Mitaka (nur während der Rush-Hour)
Linienfarbe Tōzai-Linie Iidabashi (T-06)Ōtemachi (T-09)Nishi-Funabashi (T-23) (außerhalb der Rush-Hour beginnen Zugfahrten hier)
4 Linienfarbe Tōzai-Linie Iidabashi (T-06) • Ōtemachi (T-09) • Nishi-Funabashi (T-23) (Für Zugfahrten die hier beginnen)
5  Chūō-Sōbu-Linie Shinjuku • Akihabara • Funabashi • Chiba (aus Mitaka kommend)
Linienfarbe Tōzai-Linie Iidabashi (T-06) • Ōtemachi (T-09) • Nishi-Funabashi (T-23) (nur während der Rush-Hour; aus Mitaka kommend)
6  Chūō-Linie (Schnellzug) Tachikawa • Hachiōji • Takao (am Wochenende werden einige Stationen ausgelassen)
7  Chūō-Linie (Schnellzug) Shinjuku • Ochanomizu • Tokio (nur während der Rush-Hour)
8  Chūō-Linie (Schnellzug) Shinjuku • Ochanomizu • Tokio

Linien[Bearbeiten]

Der Bahnhof wird von den JR East-Linien Chūō und Chūō-Sōbu angefahren. Während der Stoßzeiten am Morgen und Abend wird die Linie bis Bahnhof Tachikawa verlängert. Der Bahnhof Nakano bildet den Startpunkt der Tōzai-Linie der Tokyo Metro. Die in der unteren Tabelle verwendeten Farben entsprechen den vom jeweiligen Unternehmen vergebenen Farbcodes der Linien.

Linien
Higashi-Nakano Chūō-Sōbu-Linie Chūō-Sōbu-Linie
JR East
Kōenji
Shinjuku Chūō-Linie Chūō-Linie
JR East
Kōenji
Beginn Tōzai-Linie Tōzai-Linie (T-01)
Tōkyō Metro
Ochiai (T-02)

Stationsmelodie[Bearbeiten]

Am Bahnhof Nakano wird für jedes Gleis eine eigene Melodie verwendet. Auf den Gleisen der Chūō-Sōbu-Linie kommen auf Gleis 1 ein Stück namens es. Gota de Vient, zu deutsch etwa Tropfen im Wind, auf Gleis 2 es. Cielo Estrellado zu deutsch etwa Sternenhimmel zum Einsatz. Die Gleise der Tōzai-Linie verfügen über keine Stationsmelodie. Hier ertönt lediglich ein Summ-Ton der das Schließen der Türen und das Abfahren des Zuges ankündigt. Auf den Gleisen 6 bis 8 der Chūō-Linie werden verschiedene Melodien aus der JR-SH-Serie verwendet.

Umgebung[Bearbeiten]

Das Nakano Sun Plaza (Aufnahme vom Bahnhofsplatz aus)

In der Nähe des Bahnhofs befinden sich einige für die Besucher der Stadt Nakano wichtige Gebäude. Direkt nördlich des Bahnhof an der Nordseite des Bahnhofsplatzes liegen die Sun Mall und Nakano Broadway. Diese sind bekannt als Hauptquartier und Heimstätte von Mandarake, einem Second-Hand Händler rund um die Otaku-Kultur. Direkt nordwestlich des Bahnhofs gelegen ist das Nakano Sun Plaza, ein Hotel und gleichzeitig eine große Konzerthalle. Weiterhin befinden sich in Bahnhofsnähe die Hauptverwaltung der Kaufhauskette Marui. Über den Südausgang sind die öffentliche Bibliothek und das Kultur- und Veranstaltungszentrum Nakano Zero zu erreichen.

Nutzung[Bearbeiten]

Im Jahr 2007 wurden die JR-Linien am Bahnhof Nakano von durchschnittlich 123.022 Fahrgästen am Tag genutzt[1], der damit Rang 25 von über 900 auf der Rangliste der meist genutzten Bahnhöfe der JR East im Jahr 2007 einnahm.[2] Die Tōzai-Linie wurde von durchschnittlich 132.742 Fahrgästen am Tag genutzt.[3]

Fußnoten und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In Nakano zusteigende Fahrgäste. Berechnung aus verkauften Einzel-, Sammel- und Monatsfahrkarten.
  2. http://www.jreast.co.jp/passenger/index.html Quelle: JR East, Rang 25
  3. http://www.tokyometro.jp/corporate/data/jinin/index.html Quelle: Tokyo Metro, Stand März 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Nakano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien