Bahnhof Uguisudani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Uguisudani
Nord-Eingang
Nord-Eingang des Bahnhofs
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 4
Reisende 23.932
Eröffnung 11. Juli 1912
Lage
Stadt Taitō
Präfektur Tokio
Staat Japan
Koordinaten 35° 43′ 13,8″ N, 139° 46′ 43,8″ O35.720497222222139.77883888889Koordinaten: 35° 43′ 13,8″ N, 139° 46′ 43,8″ O
Eisenbahnstrecken

JR East:

Liste der Bahnhöfe in Japan
i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i19

Der Bahnhof Uguisudani (jap. 鶯谷駅, Uguisudani-eki, wörtlich: Bahnhof Nachtigallental) befindet sich in Taitō in der Präfektur Tokio, Japan. Mit nur etwa 24.000 Fahrgästen durchschnittlich am Tag (Stand 2007) ist er einer der kleinsten Bahnhöfe auf der Yamanote-Linie. Der Name des Bahnhof leitet sich von einem in der Nähe befindlichen Tal ab in dem sich einst viele Japanbuschsänger (, Uguisu) fanden.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bahnhof wurde am 11. Juli 1912 als Bahnhof der Yamanote-Linie eröffnet.

Bauart und Gleise[Bearbeiten]

Der Bahnhof ist in der häufigsten anzutreffenden Bauform eines Bahnhofs als Durchgangsbahnhof errichtet. Er verfügt über insgesamt vier Bahnsteiggleise, welche zwei Mittelbahnsteige anfahren. Die Linien fahren die Bahnsteige entsprechend ihrer Fahrtrichtung und nicht entsprechend ihrer Linienzugehörigkeit an. Die Keihin-Tōhoku-Linie fährt dabei die beiden äußeren, die Yamanote-Linie die beiden inneren Bahnsteige an.

1  Keihin-Tōhoku-Linie TabataUruwaŌmiya
2  Yamanote-Linie Tabata • IkebukuroShinjuku
3  Yamanote-Linie UenoTokioShinagawa
4  Keihin-Tōhoku-Linie Tokio • KawasakiYokohama

Linien[Bearbeiten]

Der Bahnhof Uguisudani wird von den JR East-Linien Keihin-Tōhoku und Yamanote angefahren. Die in der unteren Tabelle verwendeten Farben sind die von der JR East vergebenen Farbcodes der Linien.

Linien
Nippori Keihin-Tōhoku-Linie Keihin-Tōhoku-Linie
JR East
Ueno
Nippori Yamanote-Linie Yamanote-Linie
JR East
Ueno

Umgebung[Bearbeiten]

Im Umkreis um den Bahnhof findet sich eine Vielzahl von Love Hotels.[1]

Direkt südlich an den Bahnhof schließt sich ein mehr als vier Hektar großer Friedhof an auf dem sich auch ein Mausoleum der Tokugawa-Familie befindet.

Daneben befinden sich in der Nähe auch kulturelle Einrichtungen wie ein Kalligraphie-Museum (書道博物館), das Nationalmuseum Tokio und das Nationale Forschungsinstitut für Kulturgüter Tokio.

Nutzung[Bearbeiten]

Im Jahr 2007 wurde der Bahnhof von durchschnittlich 23.932 Fahrgästen am Tag genutzt[2], der damit Rang 161 von über 900 auf der Rangliste der meist genutzten Bahnhöfe der JR East im Jahr 2007 einnahm.[3] Mit dieser niedrigen durchschnittlichen Nutzung ist der Bahnhof einer der kleinsten auf der gesamten Yamanote-Linie.

Fußnoten und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.links.net/vita/trip/japan/tokyo/uguisudani/
  2. In Uguisudani zusteigende Fahrgäste. Berechnung aus verkauften Einzel-, Sammel- und Monatsfahrkarten.
  3. http://www.jreast.co.jp/passenger/2007_01.html Quelle: JR East, Rang 161

Weblinks[Bearbeiten]