London Waterloo Station

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bahnhof Waterloo)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haupteingang des Bahnhofs

London Waterloo Station ist einer der Hauptbahnhöfe von London und ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Er liegt im Stadtbezirk London Borough of Lambeth und ist nach der Schlacht bei Waterloo in der Nähe von Brüssel benannt. Die in der Travelcard-Tarifzone 1 gelegene Bahnhofanlage besteht aus vier miteinander verbundenen Teilen; dem eigentlichen Hauptbahnhof, dem früheren Eurostar-Terminal Waterloo International, dem räumlich getrennten Bahnhof Waterloo East und der unterirdischen U-Bahn-Station von London Underground. Im Jahr 2013 nutzten 95,937 Millionen Fahrgäste den Bahnhof.[1]

Hauptbahnhof Waterloo[Bearbeiten]

Ansicht aus der Vogelperspektive

Der Hauptbahnhof Waterloo wurde am 11. Juli 1848 durch die London and South Western Railway (L&SWR) eröffnet. Die ursprünglichen Pläne sahen einen Durchgangsbahnhof vor, der es ermöglicht hätte, Züge bis in die City of London verkehren zu lassen. Schließlich baute man jedoch nur einen Kopfbahnhof. Zu Beginn lautete der Name Waterloo Bridge, nach der nahe gelegenen Waterloo Bridge. 1886 wurde die Bezeichnung in Waterloo geändert, um sich dem allgemeinen Sprachgebrauch anzupassen.

Der Bahnhof wurde mit der Zeit immer unübersichtlicher und baufälliger, so dass die Gesellschaft beschloss, die ganze Anlage abzureißen und neu zu bauen. Die Komplexität der Anlage war Gegenstand zahlreicher spöttischer Anspielungen in Büchern und Theaterstücken. So weiß beispielsweise in Jerome K. Jeromes Roman Drei Mann in einem Boot keiner der Beteiligten den exakten Bahnsteig, die exakte Zeit oder gar das Ziel.

1900 begann der Bau des neuen Bahnhofs mit 21 Gleisen und einer 244 Meter langen Querhalle. Die Arbeiten dauerten mit Unterbrechungen bis 1922. Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Bahnhof stark beschädigt. Eine kleine Anekdote ist, dass Waterloo früher der Ausgangspunkt des täglichen „Beerdigungs-Express“ zum 48 km entfernten Friedhof Brookwood war. Züge mit Särgen verließen den Bahnhof Necropolis gleich außerhalb der Haupthalle. Dieser wurde jedoch 1941 zerstört und nach Kriegsende nicht wieder aufgebaut.

Nach der Privatisierung der britischen Eisenbahnen in den 1990er-Jahren kam die gesamte Anlage in den Besitz des Infrastrukturunternehmens Railtrack, 2002 an dessen Nachfolger Network Rail. Die Züge verkehren in die südlichen Vororte von London sowie in den Südwesten von England und werden überwiegend von der Bahngesellschaft South West Trains betrieben.

Der Bahnhof ist Thema des Popsongs Waterloo Sunset der englischen Rockband The Kinks aus dem Jahr 1967. Dieses Lied wurde in einer britischen Zeitschrift als einer der schönsten Songs über London gewählt.

Waterloo Station ist Drehort einer bedeutsamen Verfolgungsszene in dem Agententhriller Das Bourne Ultimatum, in dem der Hauptdarsteller Matt Damon die Rolle des gleichnamigen und durch die CIA verfolgten Geheimagenten spielt.

Waterloo International[Bearbeiten]

Eurostar-Züge am internationalen Bahnsteig

Der Bahnhof Waterloo International liegt unmittelbar neben dem eigentlichen Hauptbahnhof. Seine fünf Bahnsteiggleise tragen die Nummern 20 bis 24. In der zweistöckigen Bahnhofshalle (samt Abstellanlage) fuhren vom 14. November 1994 bis 13. November 2007 die Eurostar-Züge nach Belgien und Frankreich ab. Der Bahnhof entstand ab 1990 nach Plänen des Architekturbüros Nicholas Grimshaw & Partners und kostete 130 Millionen Pfund. Die Architektur des Bahnhofs wurde weitherum gelobt und erhielt bei seiner Eröffnung mehrere Preise, darunter die Auszeichnung „Gebäude des Jahres“ des Royal Institute of British Architects[2] und den Mies van der Rohe Award for European Architecture. Aufgrund der Länge der Empfangshalle und der einfahrenden Eurostar-Züge sah man sich veranlasst, die Struktur der Überdachung flexibel zu gestalten, um den Luftdruck auszugleichen. Daher sind an den äußeren Widerlagern der Überdachung Elemente angebracht, mit denen sich das Dach segmentartig bis zu 20 cm vertikal heben und senken lässt.

Seit Fertigstellung der High Speed One im Jahr 2007 verkehren die Eurostar-Züge zum Bahnhof St Pancras International, und Waterloo International wurde geschlossen. Der Bahnhof fiel in die Zuständigkeit des britischen Verkehrsministeriums, das über die weitere Verwendung zu entscheiden hatte. Mögliche Varianten waren die Umwandlung in ein Büro- und Einkaufszentrum oder die Übergabe an South West Trains für die Schnellzüge der South Western Main Line nach Weymouth.

Im Dezember 2011 gab die damalige Verkehrsministerin Justine Greening für 2014 die Wiederöffnung von Gleis 20 für den nationalen Verkehr bekannt.[3][4] Seit Oktober 2013 wird dieses Gleis bei Überfüllung anderer Teile des Bahnhof von Reisezügen genutzt.[5] Die endgültige Eröffnung für den fahrplanmässigen Verkehr war für Mai 2014 geplant.[6] Im März 2014 kündigten South West Trains und Network Rail an, die Gleise 21 und 22 bis zum Jahresende wieder in Betrieb zu nehmen.[7]

Waterloo East[Bearbeiten]

Siehe Bahnhof Waterloo East

Waterloo East ist ein betrieblich eigenständiger Durchgangsbahnhof östlich des eigentlichen Hauptbahnhofs. Der Zugang erfolgt über eine Fußgängerbrücke. Hier verkehren Züge der Gesellschaft Southeastern vom Bahnhof Charing Cross aus an die Südküste und nach Kent.

U-Bahn-Station[Bearbeiten]

Siehe Waterloo (London Underground)

Bahnsteig der Northern Line

Tief unter dem Hauptbahnhof befindet sich eine der wichtigsten Umsteigestationen der London Underground. Hier verkehren die Bakerloo Line, die Jubilee Line, die Northern Line und die Waterloo & City Line. Die Waterloo & City Line, scherzhaft oft als The Drain („Abflussrohr“) bezeichnet, war die erste unterirdische Eisenbahn am Bahnhof Waterloo und wurde am 8. August 1898 durch eine Tochtergesellschaft der L&SWR eröffnet. Die Bakerloo Line eröffnete ihre Bahnsteige am 10. März 1906, gefolgt von der Northern Line am 13. September 1926. Den vorläufigen Abschluss bildete die Jubilee Line, deren Bahnsteige am 20. November 1999 in Betrieb genommen wurden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Estimates of station usage. Office of Rail Regulation, 2014, abgerufen am 28. Juli 2014 (Excel, 1,1 MB, englisch).
  2. Few passengers and trains but Waterloo's tunnel vision wins award for elegance, The Guardian, 2. Dezember 1994
  3. Waterloo International: one of five platforms to reopen in 2014. London SE1 community website, 23. Dezember 2011, abgerufen am 23. Juli 2014 (englisch).
  4. Eurostar platform returned to London commuters. The Telegraph, 28. Dezember 2011, abgerufen am 23. Juli 2014 (englisch).
  5. FIRST SIGNIFICANT STEP IN RE-OPENING WATERLOO INTERNATIONAL TERMINAL. South West Trains, 23. Oktober 2013, abgerufen am 23. Juli 2014 (englisch).
  6. £5m to bring Waterloo International rail platforms back into use. London SE1 community website, 23. Oktober 2013, abgerufen am 23. Juli 2014 (englisch).
  7. Waterloo International: new bridge built across 'orchestra pit'. London SE1 community website, 24. Juni 2014, abgerufen am 23. Juli 2014 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Waterloo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorheriger Bahnhof National Rail Nächster Bahnhof
Endstation   South West Trains
Vorortzüge
  Vauxhall
Endstation   South West Trains
Schnellzüge auf der
South Western Main Line
  Clapham Junction oder
Surbiton oder Woking


51.5025-0.11305555555556Koordinaten: 51° 30′ 9″ N, 0° 6′ 47″ W