Bahnstrecke Baoji–Chengdu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eisenbahnstrecke Baoji-Chengdu (chinesisch 宝成铁路Pinyin Bao-Cheng Tielu) ist eine 669 Kilometer lange chinesische Eisenbahnstrecke, die von Baoji in der Provinz Shaanxi nach Chengdu in Sichuan führt. Als erste elektrifizierte Strecke Chinas verläuft sie entlang des nordwestlichen Randes des Sichuan-Beckens (Roten Beckens) und ist die wichtigste Verkehrsader im Erdbebengebiet des Jahres 2008.

Ihre Hauptstationen sind Chengdu (成都), Deyang, Mianyang (绵阳), Jiangyou, Guangyuan (广元), Yangpingguan (阳平关), Lüeyang, Fengzhou (凤州), Qinling (秦岭) und Baoji.

Weblinks[Bearbeiten]